Blondiertes Haar färben?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

An sich hat deine Friseurin recht.
Wenn du deine Haare blondierst, werden sie enorm geschädigt. Dadurch hält eine Farbe schlechter.
Haare haben eine Schuppenschicht die normalerweise eng anliegt und hinter der sich eine Haarfarbe festsetzt. Eine Blondierung lässt diese Schuppenschicht aufquellen, das kann man sich ein bisschen wie ein geöffneter Tannenzapfen vorstellen. Da die Schuppen dann nicht mehr anliegen, sondern abstehen, 'fällt' die Farbe schnell raus.
Bei naturblondem Haar ist das nicht so, da sie ja nicht durch eine Blondierung aufgequellt wurden.
Leute die sich ihre Haare in bunten Farben wie blau oder lila färben, nehmen aber meistens Semi-permanente Tönungen wie Directions, Manic Panic oder Crazy Colors. Da sich diese nur um das Haar legen und es dadurch nicht noch weiter schädigt (eine Blondierung ist ja schon schlimm genug). Solche Farben halten aber an sich oft schon nicht lange, weshalb sie öfter nach getönt werden.
Dabei kann man sich etwas behelfen und etwas von der Tönung in seine Haarspülung mischen. Damit kann man die Farbe beim Duschen immer wieder etwas auffrischen.
Genau wie deine Friseurin gesagt hat, ist das alles ein etwas höherer Aufwand. Da musst du dann selbst entscheiden ob du es machst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilaPudel
20.06.2016, 07:18

Danke für deine Antwort :)

0
Kommentar von LilaPudel
24.06.2016, 07:36

Es hört sich an als hättest du echt Ahnung davon deswegen hab ich noch eine kurze Frage dazu, also wenn ich das richtig verstanden habe könnte ich die Haare beim Friseur blondieren und dann zuhause immer mit Directions etc 'tönen'?

0
Kommentar von Yuurei
24.06.2016, 08:22

Richtig, so mache ich das auch immer :)

0

Was möchtest Du wissen?