Blonde Haare, trocken, strohig, verknoten sofort?

8 Antworten

m/eine Empfehlung: (gibt's bei Rossmann)
Haarkur OHNE Ausspülen + Schaumfestiger Volumen.
Beides halb und halb (der Festiger sollte möglichst nicht schäumen, also ohne Schütteln!) in der Hand vermischen und dann auf dem frisch gewaschenem noch feuchten Haar in die Spitzen verteilen/einmassieren.
Man kann der Mischung auch noch Farbe hinzufügen, ich nehme (gegen Gelbstich) ein paar Tropfen FAN Silberweiß (ist aber kaum noch zu kaufen) ... evtl. gibts ähnliches. 

Ein paar Tipps:
Haare vor dem Waschen bürsten
Wasser nur lauwarm, nicht heiß
Shampoo nur am Ansatz, Spülung nur in die Länge.
Beim Verteilen und Auswaschen nicht rubbeln sondern "streichen" und mit den Fingern durchfahren
Nach der Wäsche mit Kaltem Wasser nachspühlen
Die Haare 10 min abtropfen lassen vor dem föhnen, Dazu einfach ein Handtuch um die Schultern legen
Mit dem Handtuch nicht rubbeln oder Turban machen, wieder nur Streichen und tupfen
Im nassen Zustand nicht bürsten! (Deshalb soll man nicht rubbeln, das verknotet die Haare)

Oh und beim Bürsten, zuerst die Spitzen bürsten, Dann halbe Länge und dann von oben, so kannst du leichter Knoten etc. ausbürsten. und es schädigt die Haare nicht so

1
@isibisi18

Danke, aber noch eine Frage: Ich soll ja im nassen Zustand nicht bürsten oder kämmen. Bin früher immer mit grobzinkigen Kamm durchs nasse haar, damit die halt richtig liegen. Hatte dann natürlich einige Haare im Kamm danach... aber wenn ich vor dem Föhnen garnichts mehr machen darf, dann sehen meine Haare nach dem trockenföhnen furchtbar aus, und sind total verknotet? Was mach ich dann?

0
@Snowlilly08

Wenn du vorm Waschen anständig bürstest und eben nicht mehr rubbelst verknoten die nicht so schnell. Am besten friesierst du die Haare nach hinten und wäscht in die Richtung, Nach dem Waschen kannst du sie dir in etwas mit den Händen zurechtzupfen und Scheiteln. 

Beim Föhnen nicht wild reinblasen sondern eine niedrige Stufe nehmen und in die Richtung föhnen wie die Haare liegen (sollen). Sollten die Haare nach allem dennoch wild verknoten, mal halbtrocken föhnen, dann Kannst du sie mit einer groben Bürste vorsichtig in Form bringen. Aber auch da nicht gleich von oben an Bürsten. Wenn sie nass sind brechen die Haare viel leichter

1

Vielleicht kannst du dich auch mal über Pflanzenhaarfarbe (zB von Khadi) informieren. 

Es gibt auch neutrales, also farbloses, Henna und Blondtöne. Diese Haarfarben sind rein pflanzlich und nicht schädlich fürs Haar. Sie legen sich wie ein Schutzmantel um die Haare und sorgen für mehr Fülle und Griffigkeit... 

Also ich kann es nur empfehlen, aber jedes Haar hat seine eigenen Ansprüche! Evtl könntest du mal nach einem Friseur suchen, der Naturkosmetik Behandlungen, also Färben mit Pflanzenhaarfarbe, anbietet, und dich direkt beraten lassen, ob das was für deine Haare wäre und welcher Farbton usw...

LG!

Das sind wohl "Feenhaare", die besonders schwer zu pflegen sind. Vertragen auch selten Kuren und Spülungen.

Bleib bei der natürlichen Pflege, bürste täglich mit der Naturhaarborstenbürste 100 x. Schau auch mal in das Forum "Langhaarnetzwerk" (ist egal wie lang die Haare momentan sind).

Vielleicht hilft auch ein tägliches Leave-in.

Die Haarschäden (Spliss) müssen als erste Maßnahme rausgeschnitten werden. 

Meinst du mit "natürliche Pflege" die Naturkosmetik?

Habe noch nie von "Feenhaare" gehört, habe gleich mal gegoogelt, kann aber nicht zu 100% sagen das ich solche Haare habe.

Werde mich mal in dem Forum umschauen, bin gerade dabei mir ein Protein-Leave in zu basteln, und hoffe das es hilft. Ich trinke auch sehr wenig, und habe sicherlich auch einige Vitamin- und Eisenmängel.

0

Wie beschrieben alle paar Wochen. Hab das auch gemacht. Ich hab das immer zwischen 2 bis 3 Wochen gemacht. Und mein Haar wurde wirklich viel schöner. Billiger als Friseur machen lassen und genauso effektiv. 

Was möchtest Du wissen?