Blockschokolade = Kuvertüre?

6 Antworten

Man kann auch weisse Schokolade nehmen, Kuvertüre in Weiss gibts nicht überall zu kaufen, dann nehme ich auch weisse Milchschokolade, die kann man genau so gut schmelzen. Gutes Gelingen. G.Elizza

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Blockschokolade

Aus Wikipedia: "Blockschokolade oder Haushaltsschokolade (in Österreich) ist eine dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil, in der Regel über 30 %[1]. Sie wird oft auch als Kochschokolade oder Backschokolade verwendet. Sie eignet sich weniger als Kuvertüre, da der Fettanteil zu gering ist. Durch Beigabe von z. B. Palmfett kann sie geschmeidiger gemacht werden."

Ich würde normale Schokolade nehmen mit hohem Kakaoanteil :)

Macht sich bei weißer Schokolade schlecht...

1
@Stueberle

Also weisse Blockschokolade habe ich noch nie gesehen ich kenne nur dunkle, dann musst du Kuvertüre nehmen

1

Hi, Ja - ist dasselbe. Kouvertüre ist eine "reinere" Schokolade, mehr nicht. Gruß Osmond

Blockschokolade und Kuvertüre sind zweierlei und normalerweise nicht gegeneinander austauschbar, weil beides einen ganz anderen Fettanteil hat. Das geht vielleicht gerade noch, wenn die Schokolade in den Teig soll, aber für Überzüge o.ä. geht das nicht mehr.

Allerdings sprichst du von weißer Blockschokolade. Die gibt es meines Wissens nach nicht. Daher würde ich nach der Funktion gehen: Wenn die Schokolade in den Teig soll, kannst du irgendeine weiße Schokolade nehmen. Wird sie als Glasur genommen, dann unbedingt Kuvertüre nehmen.

Es gibt extra Blockschokolade zu kaufen, wenn sie in den Teig soll ist das besser, wenn es auf den Kuchen soll eignet sich Kuvertüre besser.

Blockschokolad enthält weniger Fett als Kuvertüre, deshalb glänzt Kuvertüre auch schöner als wenn du Blockschokolade nimmst. Und Blockschokolade wird beim backen nicht bitter, normale Tafelschokolade schon

0

Was möchtest Du wissen?