Blockiert der Rucksack alle Elektromagnetischen impulse?

4 Antworten

Kann man nicht sagen.
So ein Rucksack hat Nähte, und dort ist sicher nie alles hochfrequenzdicht.
Auch können starke Signale durch dünne Folien noch rein und raus. Es gibt aber sicher eine starke Dämpfung.
Man müsste es austesten mit genau jenen Signalen, die man weghaben möchte.

Gibt es Eventuell Folien oder Taschen die einen komplett isolierten raum erstellen können um jede art von datendiebstahl oder rfid lesungen zu unterbinden?

Nennt sich Alufolie...

Wechselspannung.. bring alles durchurcheinander.

Mario

Erster kuss an den falschen, jetzt eltern erzählen?

hi, schon mal im vorraus tschuldigung für rechtschreibfehler. Ich habe vor c.a einem halben Jahr einen Jungen kennengelernt, in den ich mich auch verliebt habe und da er anscheinend auch in mich verliebt war, haben wir uns auch getroffen. damals war ich so naiv dass ich mich gleich von ihm küssen hab lassen. wir haben uns dann noch einmal getroffen, abwr auch nur weil er seinen rucksack vergessen hatte. ich bin mir sicher sonst wäre das nicjt zu stande gekommen. jedenfalls hat er angefangen mich auf whats app zu ignorieren und ich hab ihn letzendlich blockiert weil ich so traurig war. Als meine freundin , die auch seine nummer hatte, ihn gefragt hat was los ist, hatt er geschrieben das wir dämluch wären und es immer noch nicht verstehen würden....anscheinend war es nur einen wette. ich hab mir dann immer gesagt es ist ja nicht sxhlimm dass du ihn geküsst hast, du hast ihn ja geliebt, aber jetzt fühl ich mich bei dem gedankwn daran gar nicht wohl... zu mal ich mit meinen eltern mehr über solche themem rede und sie nichts davon wissen fühl ich mich schlexht und will es ihnen erzählen, aber ich habe iwie angst wie sie reagiere und außerdem will icj nicht, dass sie dann auch traurig sind weil ich keinen ersten kuss mit jemandem hatte der mich geliebt hat so wie bei ihnen... was würdet ihr machen...? und iwelche tipps um dass zu vergessen bzw verarbeiten?

...zur Frage

Sind Passwort-Speicher wie LastPass wirklich sicher?

Ich benutze schon lange die Gratisversion des Passwortspeichers LastPass. In letzter Zeit frage ich mich immer häufiger, ob das wirklich sicher ist.

Ich bin leider kein CCC-Mitglied und kann mich nur laienhaft zum Thema äußern. Also wenn ich LastPass z.B. im Chrome-Browser öffne, dann könnten sachkundige Zeitgenossen die Passwörter über den Browser ausspionieren. Wahrscheinlich geht das auch bei anderen Browsern, doch über Chrome habe ich von solchen Sicherheitslücken gelesen. Chrome kann angeblich sogar jeden Tastendruck speichern, den ich auch außerhalb vom Browser mache, darüber hab ich aber nur einen alten Artikel: http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/unausgereift-und-neugierig-bundesamt-warnt-vor-google-chrome-a-576664.html

Erst Recht der Anbieter des Browsers - also z.B. Google - hätte dann auch alle meine Passwörter. Von den Profis der Geheimdienste ganz zu schweigen.

Käme das Passwort von z.B. gutefrage in falsche Hände wäre das noch keine Katastrophe. Aber bei z.B. paypal oder dem Zugang zum Bitcoin-Konto wäre es das schon. Gerade da müssen die Passworte aber besonders schwierig sein, so dass man sich die unmöglich auswendig merken kann.

Also doch wieder zum Notizbuch greifen? Oder sind die kostenpflichtigen Versionen von Passwort-Speichern deutlich sicherer?

...zur Frage

Meine Plugins wurden gestohlen, was tun?

Hallo,

Seit längerem bestehen zwischem unserem Minecraft-Server (gpm-server.de) und dem Server Skrillcraft (mc.skrillcraft.de), "feindliche" Beziehungen. Vor kurzem gab es wieder eine "Attacke". Das klingt jetzt erstmal harmlos, aber ich finde es geht dabei um ein ernstes Thema.

Denn wir mussten feststellen, dass der Leiter Crazybubble von Skrillcraft durch Betrug an die Zugangsdaten unseres FTP-Server gekommen ist und sämtliche Dateien inklusive der Plugins des Minecraft-Servers heruntergeladen und anschließend gelöscht hat. Diese Dateien befinden sich nun auf Skrillcraft.

Darunter sind mehrere Plugins, die ich geschrieben habe. Das ist nachweisbar, denn mein Username (Philezilla) und die Domain des GPM-Servers mehrmals im Quellcode vorhanden sind. Diese Plugins sind aber nur für den GPM-Server bestimmt. Als Autor der Plugins sehe ich das als Urheberrechtsverletzung. Ich bin mir aber unsicher, ob ich jetzt zur Polizei gehe.

Ich habe mich mit Crazybubble bereits darüber unterhalten und ihn aufgefordert, meine Dateien unverzüglich zu entfernen. Er hat sich zwar als einverstanden erklärt, dennoch kann ich ihm nicht vertrauen.

An den Hoster habe ich mich auch schon gewendet. Ich warte auf seine Antwort.

Also was sollte ich jetzt am besten tun? Wenn ich ihn anzeige, könnte das ins Leere gehen, weil er ja tatsächlich die Dateien gelöscht haben könnte. Wenn ich es aber nicht tue, könnte er gelogen haben, und meine Plugins hat er immernoch. Kann ich da jetzt zur Polizei gehen, nur auf den Verdacht, er hat meine Daten geklaut? Passiert mir da was wenn keine Beweise mehr vorliegen? (Ehrlich gesagt will ich nicht zur Polizei gehen und unnötigen Ärger verursachen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?