Blockhütte isolieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine richtige Blockhütte zu isolieren widerspricht dem eigentlichen natürlichen Charakter und der Tradition. Blockhütten bestehen demnach komplett aus Holz als Halbfertigprodukt sowie zur Abdichtung Moos etc. Sicherlich sinnvolll sind Abdichtungen auch an den Fugen von Fenster und Türen. Alles andere würde ich weglassen. Wenn ein Kamin nicht vorgesehen ist, dann würde ich nur auf Elektroheizung orientieren. Brenner verbrauchen zu viel Sauertoff.

  1. Heizen und

  2. vom Sockel bis zum Dach fachgerecht isolieren.

Fachgerecht heißt bei einer Außenwand aus Holz, daß die Isolierung unbedingt offener für die Wasserdampfdiffusion sein muß als das verwendete Holz, sonst fault Euch das Häuschen ganz schnell weg.

Das Material muß unbedingt nach diesem niedrigeren Durchgangswert ausgewählt werden und kann erst nach Schaffung einer ebenen Fläche montiert (Schienensystem) oder geklebt (auf Platte) werden.

Ich nehme an, das Häuschen hat eine Bohlendicke von 30-50 Millimetern, wie so Gartenhütten eben sind. Du kannst eine neue Schicht davor setzen und mit Zellulosisolierung dazwischen. Styropor gibt es zwar billig in jedem Baumarkt, damit zerstörst Du auf Dauer Dein Haus. Styropor und Mineralwolle solltest Du überhaupt meiden, wie der Teufel das Weihwasser. Dabei ist es ganz egal, was ein "Experte" Dir einreden will. Was ist mit Fenstern und Türen?

Es gibt die unterschiedlichsten Materialien um zu dämmen; jedoch wird es ohne Heizung da auch nicht sehr viel wärmer werden.

Die einzige Möglichkeit, Kälte aus einem Raum heraus zu halten ist heizen.

Ein Naturgesetz sorgt für Gleichverteilung aller Stoffe und Teilchen. Natürlich gleicht sich auch die Temperatur aus.

Was möchtest Du wissen?