Blockade bei Hüftumschwung am Reck?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey :)

Muskulatur ist am Reck schon wichtig, aber der Hüftumschwung ist, wie es der Name sagt, hauptsächlich ein Schwungelement - grundlegende Körperspannung ist erforderlich, aber man benötigt nicht überdurchschnittlich viel Kraft dafür.

Du sagst ja selbst, dass du etwas Angst bekommst - daran wird es wohl eher liegen. Viele verlieren bei Unsicherheit & Angstgefühlen ihre Körperspannung, was dazu führt, dass man das Element abbrechen muss. Ohne Spannung kannst du den Schwung nicht nutzen und dein Körper löst sich von der Reckstange.

Ich würde dir raten, dich langsam heran zu tasten, um die Angst zu überwinden.

Zuerst einmal kannst du den Umschwung mit Hilfe eines Trainers oder einer deiner Teammitglieder üben - sie sorgen dafür, dass du sicher um die Stange herum kommst. Runterfallen kannst du dann fast gar nicht und wenn doch, fangen sie dich sicher auf.

Dann kannst du auch alleine mit Schlaufen am Reck üben. Wenn du deine Hände in den Schlaufen hast, kannst du nicht von der Reckstange abrutschen.

Es gibt auch die Möglichkeit ein Seil um die Hüfte zu machen, sodass sich diese nicht von der Reckstange lösen kann - auch hier ist das Runterfallen nicht möglich. Ich weiß leider nicht genau, wie man das binden muss, aber das kannst du oder deine Trainer sicherlich herausfinden.

Schaue auch nach technischen Fehlern: Kopf im Nacken, Hohlkreuz, etc.

Schlussendlich auch noch etwas zum Thema Fallen: Das ist nicht schlimm und im Turnen ist es normal, dass man mal fällt. Dir zu sagen, dass du bestimmt nicht fallen wirst, wäre Schwachsinn - es wird passieren - aber wenn es dann soweit ist, kannst du vorbereitet sein.

Finde Wege, deine Angst vor dem Fallen zu verlieren. In den allermeisten Fällen ist der Schock schlimmer, als die körperlichen "Verletzungen" die man sich zuzieht. Deshalb macht es Sinn, Fallen spezifisch zu üben, damit es dir keine Angst mehr macht und wenn es passiert, du damit umgehen kannst. Wenn du es geübt hast, ist es wahrscheinlicher, dass dich ein überraschender Sturz nicht so sehr aus der Bahn wirft. Und wenn du weißt, was zu tun ist, wenn du fällst, solltest du auch die Angst davor verlieren.

LG

Dankeschön für den Text ☝🏻 Und zum Thema helfen: ich traue mich auch mit Hilfe der Trainer nicht :(

0
@lolipop030

In diesem Falle ist es wirklich eine reine Kopfache - und leider wird es nur schlimmer, je mehr du dich da hineinsteigerst. Dabei kann man dir nicht helfen, deine Angst musst du selbst überwinden.

Ich hatte ein ähnliches Problem mit Riesenfelgen. Ich habe es erfolgreich geschafft mir 10 Jahre lang einzureden, dass mir irgendetwas passieren wird, dass ich das Gefühl total schlimm finde und dass ich die sowieso niemals machen werde. Und die ganze Zeit habe ich mich total darüber geärgert.

Manchmal hilft es einfach - nachdem man sich zuhause und in Ruhe klar gemacht hat, wie das Element funktionieren muss - in den Turnhalle den Kopf auszuschalten und es zu machen. Denk nicht so viel darüber nach und wenn, lass es positive Gedanken sein.

Du kannst ja schon einen Aufschwung, der unterscheidet sich vom Gefühl her fast gar nicht vom Umschwung.

0

Hey!

Ich turne schon seit 10 Jahren! Jaja, immer diese sch*iß Blockaden;) Ich kann dir sagen: JEDER Turner/in hatte mal eine. Also mach dir keinen Stress!

Also, als erstes würde ich mir genau überlegen, was du machen musst wenn du den Umschwung machst. Also, vielleicht sogar mal grob skizzieren, wie das Teil aussehen muss. Du kannst es nur lernen, wenn du dir 100% sicher bist, wie es funktioniert.

Dann solltest du dir vorher vielleicht ein Video anschauen, auf dem jemand den Umschwung macht. Noch ein bisschen mutmachende Musik dazu und dann kurz die Augen schließen und konzentrieren. Das wird dir schon helfen. Dann solltest du dich mit Reckschlaufen und zwei Trainern an das Reck begeben. Dann solltest du versuchen deinen Trainern 100% zu vertrauen. Bei einem Umschwung ist es noch einfach die Turnerin zu halten, daher kannst du eigentlich sagen, dass du dich einfach sozusagen "fallen" lässt, den Rest machen deine Trainer. Sobald du es gemacht hast, mindestens 10 mal machen, sonst hast du beim nächsten Training wieder die Blockade. Also, mach dir keinen Stress. Du wirst es schaffen. Vertrau deinen Trainern.

Viel Erfolg!

LG!!

Ein paar „leichte“ Übungen wie z.B. Liegestütze, Sit-Ups, Kniebeugen oder Hochstrecksprünge schaden nie. Wenn du diese Übungen jeden 2. Tag machst und dich halbwegs gesund ernährst und dich einfach am Hausverstand orientierst, dann fühlst du dich gleich viel fitter, was deine Muskeln anbelangt. Aber ich glaube, dass eher die Angst das ist, was dich daran hindert. War bei mir auch so, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Zähl vielleicht einfach mal bis 3 und mach es einfach. Viel Glück. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen :)

Was möchtest Du wissen?