Blizzard Rechtsabteilung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warum Zivilrechtlich? Ich würde (ohne konkrete Gesetze zu kennen) eine strafrechtliche Relevanz vermuten.

Hast du ein Rechtschutzversicherung (oder zumindest eine Versicherung die eine kostenlose Erstberatung erlaubt)? Eine Beratung kann ja nicht schaden. Ich würde (abhängig vom Streitwert) zumindest diesen Weg versuchen. Wenn das gegenüber merkt dass es rund geht (und auch schuldig ist) wird er schon zurückrudern bevor es zu einer Verhandlung kommt - weil sowas wird richtig teuer für ihn wenn er schuldig ist.

Wenn dieser Weg nicht zusagt, probier den Weg über eBay (kA wie der Käuferschutz läuft wenn nicht über Paypal bezahlt)

Nummer23 06.06.2014, 20:22

Ich dachte strafrehtlich geht nicht weil wegen 60 € würde das niemand verfolgen

0

Du...das kannst du vergessen...du kannst zwar Anzeige erstatten - aber das wird wegen geringem Wert nicht weiterverfolgt (da etwaige Verfahrenskosten den Streitwert stark übersteigen).

Übrigens werden Daten bei eine strafrechtlichen Sache IMMER rausgegeben (da verpflichtend) bei zivilrechtlichen Sachen nur auf Anfrage Polizei mit Auskunftsersuchen (also an einen Anwalt nicht.)

Nummer23 06.06.2014, 20:08

hallo danke für die tolle Antwort.

Mein Fall wäre wohl kaum strafrechtlich oder? es handelt sich immerhin um Betrug, der Kaufpreis war 60 €

0
angeliclocket 06.06.2014, 20:10
@Nummer23

Betrug gehört zum Strafrecht :) aber auch möglich dass die Anzeige erstmal zivilrechtlich aufgenommen wird (wegen nicht Einhaltung des Kaufvertrags)

0

Du hättest ihn gar nicht kaufen dürfen:

4. Blizzard Entertainment erkennt die Übertragung von Accounts an Dritte nicht an und jegliche unbefugte Weitergabe der World of Warcraft-Software hat eine permanente Löschung des zur Software gehörigen Accounts zur Folge. Sie dürfen einen Account nicht zum Kauf oder Handel anbieten

http://eu.blizzard.com/de-de/company/legal/wow_tou.html

Was möchtest Du wissen?