Blitzschlag ins Haus, Elektrik teils kaputt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ein blitz ist eine unberechenbare größe und sucht sich den weg den er am besten hält.hab in dem bereich schon fast alles gesehn was es zu sehn gibt.von zerfetzten zählern bis aus der wand gesprengten steckdosen/schaltern und leitungen.wenn es manche geräte überleben sind sie bauartbedingt etwas unempfindlicher oder es waren eben nur kleinere ausläufer vom blitz die schon abgeschwächt waren und deshalb nichts mehr vorkam

ja, das ist so eine sache mit dem strom. der ist in gewisser weise eine mischung aus gott und einem berliner dauerharzer.... er sucht sich zwar immer den weg des geringesten widerstandes, seine wege sind aber unergründlich.

es kann z.b.sein, dass die spülmaschine genauso viel auf die ohren bekommen hat, wie der kühlschrank, aber in der spülmaschine sind eben noch etwas empfindlichere komponenten verbaut. die das nicht überlebt haben.

ich hab das z.B. schon erlebt, dass nach einem blitzschlag der Multischalter geschmolzen ist, der fernseher aber noch heile geblieben...

lg, Anna

Deine "Sicherungen" sind vermutlich Leitungsschutzschalter. Die haben mit Blitzschutz eigentlich erst mal gar nichts am Hut, die sind dafür vorgesehen, dass bei zu viel Stromfluss abgeschaltet wird, um eine gefährliche Aufheizung der Leitungen und anschließenden Kabelbrand zu verhindern. Sie schalten aber auch dann (schnell) aus, wenn eine grobe Überlastung stattfindet (im Normalfall z. B. durch Kurzschluss in einem defekten Gerät). 

Die "Sicherungen" lösen also erst aus, wenn auf einmal sehr viel Strom fließt. Es kann aber natürlich trotzdem sein, dass in dem kurzen Moment, als der Strom geflossen ist ein oder mehrere Geräte beschädigt worden sind. Es kann auch sein, dass ein Gerät zu erst "aufgegeben" hat, der Strom dann ungehindert durch dieses Gerät geflossen ist und dadurch die Sicherung ausgelöst hat. Ein Gerät kann also so auch z. B. andere Geräte vor dem Überspannungstod bewahren, in dem es sich selbst "opfert".  

Manche Geräte sind anfälliger bzw. empfindlicher als andere, das hängt davon ab, wie sie gebaut sind, ob sie intern gegen Überspannung geschützt sind, ob sie eingeschaltet waren, wo im Haus sie eingesteckt waren etc. 

Für den Blitzschutz in Häusern gibt es extra Installationen, die zur Ableitung von Überspannungen gedacht sind. Diese sind praktisch ähnlich aufgebaut wie Überspannungs-Steckdosenleisten. Das wäre aber nur ein Feinschutz, bei direktem Blitzschlag würde dieser Feinschutz einfach zerstört werden und die gefährliche Spannung erreicht trotzdem die Geräte. Daher wird normalerweise noch ein Grobschutz (Blitzstromableiter) installiert. 

Was möchtest Du wissen?