Blitzlicht von einer Kamera

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Sehnerven werden durch den Blitz sehr beansprucht. Es dauert eine Weile, bis sie sich wieder auf normales "Level" geregelt haben. Der Blitz wurde sozusagen eingebrannt (im übertragenen Sinne).

Mach das lieber nicht zu oft. Ist schädlich, genau wie in den Lichtbogen beim Schweißen zu sehen.

augen verblitzt. das licht ist einfach zu hell, und wenn du länger in sowas helles schauen würdest zb brennendes magnesium in chemie, dann können diese umrisse auch bleiben, und du siehst auf den stellen gar nix mehr

Rhodposin(rötliches Sehpurpur) bleicht aus. Wenn die Helligkeit länger als eine tausenstel Sekunde anhält, gibt es eine länger anhaltende Erregung und somit ein positives Nachbild

weil du dir die Augen verblitzt hast. Man sieht nicht genau in den Blitz - nicht gut für die Augen.

weil die Sinneszellen im Auge massiv überreizt wurden.

Was möchtest Du wissen?