Blitzer nicht Bezahlt?

5 Antworten

Hallo! 

Ich denke, solche Unterlagen muss man sehr sorgfältig bewahren aber es kann auch passieren, dass man sie verliert...😣☹️️ Ich habe im Internet ein bisschen über dieses Thema gelesen und das gefunden: "Ein Bußgeldbescheid wird von der Behörde meistens per Post verschickt. Grundsätzlich muss der Zusteller des Bußgeldbescheides versuchen, dem Empfänger das Dokument persönlich zu übergeben. Der Bußgeldbescheid muss vom Empfänger jedoch nicht persönlich entgegengenommen werden.". Die Quelle ist diese Seite https://www.expertehilft.de/bussgeld/die-zustellung-eines-bussgeldbescheides. Ich würde den Artikel lesen, wenn ich in deiner Situation wäre... wenn du auch zum Thema Bußgeldbescheid und Fristen mehr erfahren willst, dann kannst du auf derselben Seite weitere Artikel zum Thema finden... 😉

Viel Erfolg, LG

Die 3 Monatsfrist bezieht sich nur darauf wenn du noch nichts bekommen hättest..
Ich würde da mal hinterher rufen.
Das erste Schreiben ist ja eigentlich nur ein Verwarngeld und fällt nur deshalb gering aus und wird ohne hohe Kosten fällig wenn du zahlst und auch nicht widersprichst.

Wenn du dich nicht drum kümmerst kann das echt teuer werden

53

"echt teuer"

Noch nicht. Die Mahnung kostet nur 5€ extra. 

Kann man sich aber auch sparen, wenn man anruft.

1

Nein.

Du hast dem Bußgeldbescheid nicht widersprochen, somit ist er rechtsgültig.

Wenn du nicht bezahlst, erhältst du eine Mahnung und anschließend kommt der Gerichtsvollzieher.

Blitzer / Aufbauseminar?

Hallo bin vor über 1 Jahr ausserort geblitzt wurden mit 29km/h zu viel (Toleranz bereits abgezogen) und in der Probezeit. 2-3 Wochen (ca Anfang Februar 2015) nach dem Blitzer kam das Bußgeld Bescheid 108 Euro was ich sofort bezahlt habe heute habe ich ein Brief bekommen das ich einen Aufbauseminar machen muss oder Widerspruch Einlegen. Meine frage kann man das umgehen da es solange her ist verjährt sowas nicht ? Kann man mit dem Widerspruch was erreichen ?

...zur Frage

Blitzer Verjährung wann? 3 Monate?

Moin,
Ich wurde am 30.05.2017 geblitzt und nun kam der Bußgeldbescheid bei mir am 02.09.2017 an also schon über drei Monate und ich hab gehört das es nach 3 Monaten verjährt ist. Muss ich das jetzt bezahlen oder nicht? Das Brief wurde am 29.08.2017 erstellt und ich bekam es am 02.09.2017.
Ort: NRW

...zur Frage

blitzer brief kam an aber ich war nicht der fahrer?

mein kumpel ist mein auto gefahren und wurde geblitzt jetzt kam der blitzer brief an auf der rückseite steht

  1. Abgaben zu ihrer person
  2. Angaven zum gesetzlichen vertreter
  3. angabe zur sache

trage ich mich da ein oder meinen kumpel der gefahren ist !?

...zur Frage

Strafzettel wegen parken nicht bezahlt?

Ich habe durch 2 mal falsch parken Strafzettel bekommen und habe diese nicht bezahlt was kann jetzt auf mich zukommen?

...zur Frage

Zweimal geblitzt. Kann ich das Fahrverbot noch auswählen?

Hallo zusammen,

ich habe eine etwas heikle Frage. Ich wurde auf einer Strecke zweimal geblitzt und habe nun mit 2 Tagen Abstand zwei Schreiben von zwei Bußgeldstellen bekommen (2 Bundesländer).

1. Blitzer (Autobahn):

zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 43 km/h überschritten. Zulässige Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h

Strafe nach Recherche: 1 Monat Fahrverbot, 2 Punkte, 160 EUR

2. Blitzer (Baustelle Autobahn)

zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 32 km/h überschritten. Zulässige Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Strafe nach Recherche: kein Fahrverbot, 1 Punkt, 120 EUR

Feststellung:

Nun gibt es ja die Regelung, dass ich als Ersttäter mein Fahrverbot um 4 Monate verschieben und mir dadurch quasi aussuchen kann, wann ich mein Fahrverbot antrete.

Allerdings gibt es auch die Regel: Wer innerhalb eines Jahres zum zweiten Mal mit einer Überschreitung der Geschwindigkeit von 26 km/h oder mehr geblitzt wird, muss seinen Führerschein in jedem Fall einen Monat lang abgeben und gilt laut Bußgeldkatalog als Wiederholungstäter. Sieht der Katalog aufgrund der Höhe der Übertretung sowieso ein Fahrverbot vor, verlängert sich dieses um einen weiteren Monat.

Somit käme ich auf eine Gesamtstrafe von: 2 Monate Fahrverbot, 3 Punkte, 280 EUR

Schon hart genug. Aber nun zur eigentlichen Frage:

Darf ich dann noch um 4 Monate verschieben und mir aussuchen wann ich abgeben will oder zählt nun schon der Zeitpunkt ab Wirksamkeit des Bußbescheides?

Wäre dankbar wenn mir das jemand adäquat beantworten könnte. Danke euch.

...zur Frage

Nach Blitzer sofort bezahlen?

Hallo!

Ich wurde vor zwei Tagen mit dem Firmenwagen geblitzt. Es war ausserorts mit einem mobilen Blitzer, 70 km/h war erlaubt, bin ca. 80km/h damit gefahren, schneller denke ich mal nicht.

Da ich nicht unbedingt möchte, das der Brief an´s Geschäft geht, würde ich den Blitzer sofort bei der Busgeldstelle zahlen :)

Meine Frage wäre, ist so etwas überhaupt möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?