Blitzen mobile Radarfallen auch?

5 Antworten

"Blitzen" im Sinne von "den Blitz sehen" nicht zwangsläufig. Foto machen ja.

Manche blitzen und manche auch nicht...kannst bei "POIbase" nachschauen, um was für mobile Blitzer es sich genau handelt

A Verstoß in der verlängerten Probezeit?

Hey Leute diese Frage ist mir sehr wichtig.

Also ich bin heute um 25 Kmh außerorts zu schnell gefahren und wurde geblitzt. Abzüglich der Toleranz (3kmh) komme ich auf 22 kmh zu schnell.

So jetzt die eigentliche Frage?

Was kommt auf mich zu, da ich ja schon ein Aufbauseminar hinter mir habe und auch schon in der verlängerte Probezeit bin?

im Dezember diesen Jahres wäre ich aus der verlängerten Probezeit raus. Habe ich jetzt wieder 2 Jahre Probezeit ?

Bitte bitte ganz schnelle Antwort.

Danke Schonmal

...zur Frage

Blitzen Radarfallen auch Autos die im Gegenverkehr fahren?

Angenommen ein Auto fährt in einer 50er Zone mit 120km/h im Gegenverkehr, wird dieses Auto dann geblitzt oder erfasst die Radarfalle das Auto nicht? Ich weiß nicht, ob es unlogisch oder logisch klingt, frage einfach aus reiner Neugier.

...zur Frage

Haben Mobile Blitzer die von der Polizei am Straßenrand innerorts aufgestellt werden immer einen Blitz?

...zur Frage

Blitzer in köln Auenweg?

Hallo,

Kann mir jemand sagen, ob die zwei fest installierten Radarfallen in der 30er zone in Köln Deutz, Auenweg beim blitzen hell werden ? Oder bemerkt man das blitzen bei diesen Geräten nicht?

...zur Frage

Werden britische Autofahrer, die in Deutschland geblitzt werden auch ermittelt und zu Kasse gebeten?

Habe gestern beobachtet, wie ein Auto mit Britischem Kennzeichen bei uns am Ortseingang in die stationäre Radarfalle gefahren ist. Dabei sah es so aus als hätte der Fahrer kurz vorher noch mal beschleunigt um dann auch die 50km/h zu reißen und den Blitz auszulösen. Da der Wagen sich auf mich zu bewegte konnte ich auch sehen wie der Fahrer in Richtung der Kamera zeigte als würde er der Beifahrerin etwas erklären...

Aus dieser Beobachtung heraus stellt sich mir die Frage ob das Auslösen der 'Blitze' wirklich ein Versehen war oder vielleicht gezielt geschehen ist. Aber was sollte das für einen Sinn machen? Oder kann sich der Fahrer sicher sein, dass er mit wenigen km/h über der erlaubten Marke zwar die Kamera auslöst, aber die Sache wegen Geringfügigkeit nicht weiter verfolgt wird - so weiß ich aus eigener Erfahrung, dass bei knapp über 50km/h (gemessene 57km/h) gerade mal 15,-€ Bußgeld fällig sind. Vielleicht lässt man dann sowas lieber fallen, als den Aufwand zu betreiben sich mit den Briten auseinanderzusetzen um den Fahrer zu ermitteln und das Bußgeld zu kassieren.

Wer weiß wie hier die Praxis ist? Gibt es ein Abkommen zwischen D und GB das überhaupt eine Verfolgung - also die Preisgabe der Halterdaten des Wagens - ermöglichen würde?

...zur Frage

Darf die Polizi im dunkeln noch mobile blitzen (radarfallen) aufstellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?