Blitzen auf einer Straße außerorts und keine Geschwindigkeitsbegrenzung?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Scheinbar hast du in der Fahrschule geschlafen. Wie hast du überhaupt den Führerschein bekommen? Nur auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen innerhalb Deutschlands mit mehreren Spuren darf mehr als 100 km/h gefahren werden. So fern nichts dran steht. 

Breite Straßen mit 1 Spur zählen immer noch als einspurig. Bundesstraßen mit 2 Spuren haben ebenfalls eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 km/h, wenn sie keine Abschirmung zum Gegenverkehr besitzt. 

Bei 2 Spuren in BEIDEN Richtungen gibt es außerorts, wenn nichts anderes beschildert ist, kein Tempolimit.

0
@sebastianla

Das stimmt nur, wenn beide Fahrtrichtungen voneinander getrennt sind. Grund ist die Gefahr von Geisterfahrern. Es müssen also Leitplanken oder anderes dazwischen sein. Sonst gilt 100. Das habe ich oben geschrieben. 

4
@Klaudrian

Also so hat mir das jetzt auch ein Bekannter erklärt, den ich gefragt habe. 

Außerorts mit einer Spur je Fahrtrichtung und ohne Abgrenzung der sich entgegenkommenden Spuren gilt 100 km/h

Außerorts mit mehr als einer Spur je Fahrtrichtung und ohne Abgrenzung der entgegenkommenden Spuren gilt ebenfalls 100 km/h

Außerorts mit einer Spur je Fahrtrichtung oder mehr und einer Abgrenzung (bspw. Leitplanke oder Grünstreifen) zwischen den sich entgegenkommenden Spuren gilt keine Geschwindigkeitsbegrenzung solange nichts ausgeschildert ist.

1
@Klaudrian

Ja gut der ist Polizist. Habe ihm nebenbei auch noch geschrieben, bevor ich das hier abgeschickt habe :D

0
@tictac77123

Ich bin KFZ-Mechatroniker. Etwas kenne ich mich mit Verkehrsregeln auch aus ^^

0
@Klaudrian

Das stimmt nicht. Nach §3 Abs. 3 StVO gillt außerhalb geschlossenner Ortschaft für PKW 100 km/h, wenn es jedoch 2 oder mehr Fahrspuren je Fahrtrichtung oder eine bauliche Trennung der Richtungsfahrbahnen gibt, ilt Richtigeschwindigkeit.

4
@Klaudrian

Nein, die Vorschrift diesbezüglich lautet nur grundlegend dass die Fahrspuren baulich getrennt sein müssen, bzw weil mittlerweile wegen fälschlicher Deutung der deutschen Sprache falsch geurteilt wurde wurde die Vorschrift abgeändert zu "mittels baulichen Einrichtungen getrennt" (im Nachhinein hat man die mangelnde Deutschkenntnisse von Richtern legitimiert). Eine bauliche Trennung ist aber nicht nötig wenn min 2 Fahrspuren pro Fahrtrichtung vorhanden sind!

3
@tictac77123

Außerorts mit mehr als einer Spur je Fahrtrichtung und ohne Abgrenzung der entgegenkommenden Spuren gilt ebenfalls 100 km/h

Da hat Dein Bekannter Stuss erzählt!

StVO, §3, Abs. 3, letzte 2 Sätze:

Diese Geschwindigkeitsbeschränkung gilt nicht auf Autobahnen (Zeichen 330.1) sowie auf anderen Straßen mit Fahrbahnen für eine Richtung, die durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind. Sie gilt ferner nicht auf Straßen, die mindestens zwei durch Fahrstreifenbegrenzung (Zeichen 295) oder durch Leitlinien (Zeichen 340) markierte Fahrstreifen für jede Richtung haben.

Zeichen 295 ist die "durchgezogene Linie", Zeichen 340 die "normale", gestrichelte Leitlinie. Zwei Spuren damit markierte Spuren pro Richtung reichen aus, von einer baulichen Trennung steht in  letzten Satz nix ...

 

 

0

Es gibt keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf dieser Strecke,

Doch, die beträgt 100 km/h! Die steht zwar auf keinem Schild, aber in der StVO, §3, Abs. 3.

Warum sollte es denn "nicht rechtens" sein, die zulässigen 100 km/h zu kontrollieren?

Wie soll man denn sonst die Bekloppten stoppen, die mit 140 auf der Landstraße rum rasen?

 

Was heißt "sehr breite Straße" genau?

Außerorts gilt für PKW bis 3,5 t grundsätzlich 100 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die Einhaltung derselben darf selbstverständlich auch überwacht werden, wieso auch nicht?

Hat die Straße je Fahrtrichtung mindestens 2 Fahrstreifen oder eine bauliche Trennung (Mittelstreifen, Leitplanken etc...) zwischen den Richtungsfahrbahnen gilt für PKW bis 3,5 t wie auf der Autobahn: Richtgeschwindigkeit 130 km/h. Hier könnte (und dürfte) ein Blitzer nur die Geschwindigkeit der Fahrzeuge über 3,5t überwachen.

Nachzulesen in §3 Abs. 3 StVO

Sorry, hab mich da unklar ausgedrückt. Streiche

gilt für PKW bis 3,5 t

und ersetze durch

gilt für PKW und Fahrzeuge bis 3,5t

0

War am 9.5.18 ein Blitzer in Linswege bei Westerstede in der Straße zum Hullen?

Frage steht oben. Ich weiß das ist eine alberne frage aber ich würde es gern wissen. In der Zeitung stand die würden dort Blitzen, ich würde jetzt gern wissen ob die wirklich da waren oder ob das abschrecken sollte.

...zur Frage

Blitzer! Außerorts innerorts?

Schönen Tag Leute ich habe mal eine Frage undzwar handelt sich es um blitzer festgestellte blitzer an brücken! Ich fuhr letzte woche am samstag auf einer hochbrücke nach rendsburg, ich fuhr 80km/h es war ein sehr sonniger und windstiller Tag .. da ich auf den blitzer kurz ein auge geworfen habe sah es so aus als würde es mich blitzen, ich weiß nicht ob es durch die sonne und den autos reflektiert wurde oder nicht, es war ein kleiner weißer balken nun stelle ich mir die frage auch am helligen tag sieht man diesen blitzer ? Festgebaute außerorts müssen doch rot blitzen ( infarot ) und muss man auch wirklich merken( wahrnehmen) ?

ist eine blöde frage aber wollte es nur mal wissen bendanke mich im vorraus !:)

...zur Frage

Wenn Mobile Blitzer auf einer Schnellstraße oder Straße vorhanden sind , warum stehen immer 2-3 Stück daneben , 1 Blitzer größer und 2 kleinere ?

Konnte vielmals sehen das auf den Seitenstraße Mobile Blitzer aufgebaut wurden , aber was ich nicht verstehe - warum gibt es zwei normale Blitzer und einer kleiner was Infrarot blitzt . Heute war ich Unterwegs auf der Schnellstraße wo 120 KM erlaubt sind , vor dem Tunnel 100 KM , da ich 120 KM hatte , habe ich leicht Gebremst vor dem Tunnel , konnte noch Rechtzeitig die 3 kleinen Seiten Blitzer sehen nach dem Tunnel , wo ich eine Vollbremsung gemacht hatte , das die KM von 110 runter kommt auf 100 KM . Der größere Mobiler Blitz hat mich NICHT geblitzt , aber der Infrarote Blitzer hat mich noch Erwischt und Geblitzt . Also cca.
110 KM / Tacho = 3% Abzug , vermute mit einer Geldstrafe von 10 bis 15.- € . oder was sagt ihr dazu. Das ist Geld Abzocke mit so vielen Blitzer auf der Straße.

...zur Frage

Sonderbare Geschwindigkeitsbegrenzung bei Autobahnausfahrt! | Wichtig

Moin,

Ich habe Freitag prakrische Führerscheinprüfung und noch eine wichtige Frage:

Und zwar, ist bei einer Autobahnausfahrt, die ich wohl in der Prüfung nehmen werde, eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h. So weit, ist das ja nicht schlimm!!! Das Schilde der Geschwindigkeitsbegrenzung steht aber am Anfang des Verzögerungsstreifens... das würde bedeuten, dass ich nur mit 60 km/h auf den Streifen fahren darf... Mein Fahrlehrer meinte allerdings, dass ich nicht auf der Autobahn auf 60 km/h abbremsen kann....

Was soll ich denn nun tun, ich würde mir ein bisschen doof vorkommen mit 100 km/h an einem 60-Geschwindigkeitsbeschränkungschild vorbeizufahren!!! :-(

Bitte helft!!!

...zur Frage

Darf man vor einem mobilen Blitzer parken?

Hallo Community,

Folgende Situation: Ein Auto mit mobilem Blitzer im Kofferraum parkt auf einem sehr breiten Bürgersteig an einer Straße ohne Park- oder Halteverbot.

Darf man sich jetzt mit seinem Auto 2m vor dem Blitzer an den Straßenrand stellen? Und wenn nicht, warum sollte es verboten sein, es gilt ja kein Parkverbot.....

Danke!!! :)

...zur Frage

Geschwindigkeitsbegrenzung Aufhebung durch Begrenzungsschild der Gegenseite (außerorts)?

Moin Moin

wir haben heute auf der Arbeit über ein Thema von damals gesprochen, aus der Fahrschule...

Ich habe es nämlich so gelernt, Beispiel:

Ich fahre, Ortsausgangsschild --> 100 km/hm, dann kommt irgendwann ein 70er Schild, man fährt weiter XX Kilometer und sobald auf der linken Seite, die Gegenfahrbahn das 70er Begrenzungsschild bekommt (Diese kommen aus einem nicht eingeschränkten Bereich) darf ich auch wieder 100 km/h fahren, sprich meine Begrenzung ist aufgehoben, da dies eine Zone ist wo auch der Gegenverkehr 100 km/h fährt. 1 km vor dem nächsten Ortseingang kommt wieder ein 70er Schild für meine Fahrbahn, damit ich langsam langsamer werde und nicht mit 100 km/h auf die Ortschaft zurase.

Mein Fahrlehrer hat es immer so formuliert: Ein Begrenzungsschild der Gegenseite, hebt außerorts deine Begrenzung auf.

Und nein ich meine nicht das irgendeine Kreuzung oder einmündung irgendwas aufhebt, sondern einfach nur in der Theorie eine Straße ohne Kreuzung/Einmündung.

Einige Kollegen meinten, dass die es auch so gelernt haben, andere haben dem komplett widersprochen.

Würde gerne wissen was nun richtig ist?

freue mich auf ein paar Fachkundige Antworten! :-)

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?