Blinklicht über Ampel gefahren

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

TBNR 119624 Sie überquerten mit einem Fahrzeug den Bahnübergang unter Verstoß gegen die Wartepflicht, obwohl rotes Blinklicht gegeben wurde oder gelbe Lichtzeichen gegeben wurden oder rote Lichtzeichen gegeben wurden.

§ 19 Abs. 2, § 49 StVO; § 24, § 25 StVG; 89b.2 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV

  • 240€ Bußgeld
  • 4 Punkte
  • 1 Monat Fahrverbot
  • 23,50€ Gebühren

Dazu Probezeitmaßnahmen wenn Du noch in der Probezeit sein solltest.

Der Polizist ist Zeuge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo kam denn der Polizist plötzlich her? Ist er Dir über das Rotlicht gefolgt, dann hat er sich genauso falsch verhalten. Denn seine Aufgabe wäre es gewesen, bei einem offensichtlichen Defekt die Bahn und die Bundespolizei zu informieren und den Bahnübergang solange zu sperren.

Ich bin selber schon an einem defekten Bahübergang nachts über das Rotlicht gefahren. Allerdings:

  • Ich wusste, dass auf dieser (S-Bahn-)Strecke nachts i.d.R. kein Zug verkehrt
  • die Strecke war in jede Richtung gut 1km einsehbar
  • ich hatte einen verlässlichen Beifahrer, welcher mir Zeichen gab, dass die Strecke wirklich frei war

Jedenfalls ist es dumm, seinen Beifahrer nur nach seiner Meinung zu fragen und sich dann in den Schienenbereich vorzutasten. In dem Moment, wo Du einen Zug siehst, rasiert er Dir schon den Motorraum ab. Bei einer Geschwindigkeit von 120km/h legt der Zug je Sekunde eine Waggonlänge von 33m zurück. Bei 1km Sichtweite hatte ich zumindest gut 30 Sekunden Zeit, den Übergang zu überqueren - das Risiko war also kalkulierbar. Wenn sich bei einem abgesoffenen Motor die Schranken schließen, hat man auch nicht mehr Zeit, sich in Sicherheit zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von easyy22
15.07.2013, 11:59

es wahr ein weißer Kombi und hatte glaub irgendwo davor geparkt oder so, und ja er ist auch rüber gefahren genauso ist auch kein Zug gekommen bzw. wir haben keinen gesehen .

0

Bestenfalls passiert gar nichts, weil der Polizist es bei dem Ausflipper belässt und den Vorfall nicht gemeldet hat.

Schlimmstenfalls kommt es zum Bußgeldverfahren und da kommt dann einiges an Bußgeld, Gebühren, Fahrverbot und Punkten zusammen (siehe Beitrag von Crack).

Dass Du 5 Minuten gewartet hast und dann rübergefahren hast, kann wohl nicht Dein Ernst sein, oder? An vielen Bahnübergängen kommt der Zug erst nach 5 oder 10 Minuten, das ist völlig normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt so lange warten, bis der Zug vorbei. Das kann oft sehr lange dauern, weil das Licht sehr früh eingeschaltet wird oder auch die Schranke sehr früh unten ist. Sicher wirst du ein Bußgeld bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von easyy22
14.07.2013, 19:04

ok danke also nix mit halben Jahr Führerschein weg oder so ?

0

Was möchtest Du wissen?