Kann ich eine Blindschleiche (mit Zuchtnachweis etc.) in einem 100x50x40 Terrarium halten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Laut den behördlichen Mindestanforderungen für die Haltung vom Blindschleichen muss ein Terrarium die 6-fache Körperlänge lang und die 3-fache Körperlänge tief sein. Als Basis für die Berechnung dient die Kopf-Rumpf-Länge (ohne Schwanz). Die Tiere können ohne Schwanz durchaus 30cm lang werden - mit Schwanz bis zu 50cm. Bedeutet also das ein Terrarium mindestens eine Grundfläche von 1,80m x 0,90m gross sein muss. Wobei auch hier gilt, um so grösser um so besser.Schon allein aufgrund des grossen Platzbedarfes dieser Tiere ist in den allermeisten Fällen eine Haltung in der Wohnung nur schwer darstellbar.

Dazu kommt auch wie bei deiner anderen Frage  die Problematik, dass diese Tiere während der Wintermonate einen Winterschlaf halten sollen und die Überführung der Tiere in dieses Stadium in einem normalen Zimmerterrarium nur mit (grossem) Aufwand darstellbar ist. Auch diese Tierart muß nämlich im Vorfeld aufgrund fallender Temperaturen das Fressen einstellen und ihren Verdauungstrakt entleeren.

Dazu verweise ich in Bezug auf die notwendige Beleuchtung und die daraus resultierenden Kosten auf mein Posting in deiner Frage zu den Mauer- und Zauneidechsen.

Solltest du dich wirklich für die Haltung unserer einheimischen Reptilien interessieren, dann solltest du ein Aussenterrarium (geht auch auf einem grossen sonnigen Balkon, Terasse etc.) in Erwägung ziehen. 

Schaue dich auch auf der HP der Arbeitsgemeinschaft Lacertiden um. Da gibt es einige interessante Berichte rund um die Haltung Echter Eidechsen. www.lacerta.de

Grüsse vom Eidechsenfan

lacertidae 29.07.2015, 19:08

Noch als Anmerkung zur Terrarieneinrichtung - und dies gilt für alle Reptilien:

Informiere dich immer über den natürlichen Lebensraum in dem das Tier normalerweise lebt und baue diesen nach.

Bei der Blindschleiche ist es wie auch z.b. bei der Zauneidechse relativ einfach. Wir kennen Deutschland und seine Landschaften sehr gut. Diese Tiere sind sehr anpassungsfähig und besiedeln viele unterschiedliche Landschaftsformen. Man hat also bei der Terrariengestalltung relativ grosse Freiheiten und kann sich bei der Materialbeschaffung in der Natur bedienen. Wichtig ist aber dass es sehr gut strukturiert ist und viele Versteckmöglichkeiten bietet. Nicht alles was in unseren Augen gut aussieht ist auch gut bzw. sinnvoll für das Tier.

2
jaybee73 30.07.2015, 10:56

hi,

die empfehlung dieses links sind absolut nicht nachvollziehbar. allein die terrariengröße und der tipp, im winter wärme zuzuführen (die tiere halten regulär winterruhe!!!). bitte nicht lesen und schon gar nicht nachahmen, was dort empfohlen wird!!!

lg jana

1

Was möchtest Du wissen?