Blindes Kind in einer Kindertagesstätte, auf was achten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Tipp: Verbinde dir mal die Augen und tue dann die Dinge, die das Kind immer wieder tun wird:

  • Gehe in die verschiedenen Ecken

  • Finde deinen Platz in der Garderobe

  • Höre auf die Geräusche, wenn alle Kinder da sind: Was nimmst du wahr?

  • Finde den Weg zur Toilette und benutze sie

  • Und dann überlege, wie du die Aufgaben am besten bewältigen könntest.

Wenn das Kind da ist, denke daran, alles zu versprachlichen. Nimm es an der Tür in Empfang, indem du es ansprichst und seine Hand nimmst. Stelle beim Ansprechen in der Gruppe Körperkontakt her, indem du es am Arm oder der Schulter berührst.

Wenn ihr ein Patensystem bei euren Kindern habt, findet einen Paten unter den älteren Kindern, der sich in der ersten Zeit besonders um das Kind kümmert. Diese Rolle eignet sich möglicherweise auch gut für ein Kind, welches nicht sehr gut in die Gruppe integriert ist und eine Aufgabe braucht, die sein Selbstwertgefühl steigert.

Achte darauf, die Möbel im Raum möglichst gleichbleibend stehen zu lassen, das erleichtert die Orientierung.

Du solltest dem Kind auf keinem Fall den Eindruck vermitteln das es ein Außenseiter wegen seiner Behinderung ist. beziehe es immer mit ein und gebe ihm das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Viel Glück!

Achte beispielsweise dem Kind gegenüber darauf, dass seine Sachen (die es häufiger benötigt) stets am selben Platz liegen. Denn sonst wird es schwierig, wenn das Kind die Sachen selbst suchen bzw. greifen will. Genauso solltest Du dem Kind die Örtlichkeiten nahe bringen, damit es sich bei Bedarf auch selbst in den Räumlichkeiten bewegen kann. Also insbesondere auch auf Gefahrenschwerpunkte hinweisen!

Was möchtest Du wissen?