Blinde und taub stumme?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

guten Morgen, zunächst sollte man nicht davon ausgehen, dass 2 Leute die gebärden (Zeichensprache benutzen) automatisch stumm (bzw. taubstumm) sind. Diese Bezeichnung ist nämlich nur zutreffend wenn der Status stumm tatsächlich vorliegt und wird von vielen Gehörlosen (so die offizielle Bezeichnung wenn man nicht hören kann) als Beleidung empfunden. Was die Frage zur Verständigung mit Blinden angeht so gibt es taktile Formen der Gebärden. Bei uns sind die Lormen verbreitet und finden hier auch Anwendung. Hier gibt es zum Beispiel ein Alphabet, wie in der Gebärdensprache auch. Bei den Lormen selbst bedeutet eine Berürhrung an einer bestimmten Stelle ein konkretes Zeichen. Wenn dich dieses Thema tiefer interessiert kann ich dich gern weiter erhellen, Solltest du selbst forschen wollen landest du mit Stichworten "Blind" aber eher Treffer. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heißt nicht taubstumm sondern Gehörlose. Und die verständigen sich untereinander in Gebärdensprache, die übrigens sehr interessant ist. 

Da einige ein Restgehör haben und von den Lippen lesen gelernt haben, können sie sich auch mit Blinden und Normalhörenden verständigen. 

Die wenigsten Gehörlosen sind stumm. Aber wer seine Stimme nicht hört, kann sie nicht kontrollieren. Deshalb scheuen sich manche, sie zu benutzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen davon, dass sich ein Blinder und ein Taubstummer vermutlich sehr selten im Leben begegnen werden:

Sie könnten über den Computer (mit einem speziellen Programm natürlich) kommunizieren. Also der Taubstumme tippt ein, der Computer liest es dem Blinden vor. Der Blinde spricht in den Computer, der es in Worte dann umwandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht durch berührungen: Um z.B. "Hallo" zu sagen, tippt der eine den anderen 2 mal ans Handgelenk und 1 mal an den Nagel des Daumens oder sowas. Um z.B. "Danke" zu sagen, drückt der eine den anderen leicht den Zeigefinger an der Mitte und tippt 1 mal an seine Handfläche. Ich weiß nicht ob es sowas gibt, aber es könnte doch theoretisch möglich sein, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
11.06.2016, 12:33

Es gibt tatsächlich eine Sprache für Menschen, die blind und taub sind. Leider weiß ich nicht, wie sie heißt. Aber ich finde es bewundernswert. Vor allem für den, der sie erfunden hat. 

0

https://de.wikipedia.org/wiki/Lormen

:) 

eine spezielle Form der Zeichensprache. Die Zeichen werden in die Handflächen der anderen gedrückt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M4H0M4T1X
11.06.2016, 12:20

das muss so krass sein... ich bekomme richtig gaensehaut wenn ich dran denke dass diese Menschen immernoch kommunizieren koennen :o

0

Ich würde sagen, dass sie sich dann nicht verständigen können..:/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können Brailleschrift benutzen (beide), oder Großbuchstaben in Hand schreiben (als lautsprachunfähig, wenn man den Vorlagen nicht mit sich hat), und Mund ablesen (als taub).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte mir vorstellen, dass sie sich durch tasten verständigen. Es gibt Taubstumme, die durch das vibrieren des Bodens tanzen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Zeichensprache kann man auch in der Handfläche anwenden.

Ich habe das aus der Biographie von Helen Keller. Sie war blind und taubstumm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
11.06.2016, 12:34

Weißt du wie das Buch heißt? Wäre mal ganz interessant. 

0

Was möchtest Du wissen?