Blinddarmop vor zwei Wochen... ist das wirklich normal?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo tapsy0491 Deine Sympthome wie du sie beschreibst können müssen aber nicht normal sein. Bei mir ist die Blundarm-OP zwar schon gut 25 Jahre her aber ich kann mich noch daran erinnern das ich auch recht schnell wieder nach Hause konnte, nur musste ich dort noch 1-2 Wochen absolute Bettruhe halten. Man sollte übermässiges Heben, Treppen steigen etc. natürlich vermeiden. Für deine Narbe gibt es in der Aphoteke spezielle Narbensalben. Frag dort einfach mal nach. Ich hoffe ich konnte dir ein klein wenig Helfen.

... an der rechten seite unter dem schnitt bei der leiste auch ne beule

und

hätte man da erkennen können, dass auch ein leistenbruch da ist

Das war ganz spontan meine Vermutung.

Bei einer herkömmlichen Blinddarm-OP hätte man das in jedem Fall erkennen können, bei einer Bauchspiegelung wohl weniger, da sich dabei das Endoskop ausschließlich im Bauchraum befindet und nicht so einfach in den Bereich des Leistenkanals kommt. Da sind dann Muskeln, Sehnen und Bindegewebe im Weg. Und vermutlich hat man sich ausschließlich auf die Blinddarm-Symptomatik bezogen und nur den Wurmfortsatz betrachtet. Üblicherweise wird auch bei endoskopischen Untersuchungen bei Frauen der Uterus betrachtet und ggf. Zysten entfernt.

Die Symptome eines Leistenbruchs ähneln sehr der einer Blinddarmentzündung. Auffällig ist dabei auch die Beule, die ein Arzt wegdrücken kann und dabei auch den "Riss" im Gewebe ertasten kann.

Nach meinem Kenntnisstand können Lymphknoten anschwellen, aber eher diffus und nicht so abgegrenzt, wie es bei einem Leistenbruch sein würde.

Was möchtest Du wissen?