Blinddarm Operation Angst

3 Antworten

Du brauchst vor so was gar keine Angst zu haben. Ich hatte bei meinem Arbeitsunfall ganze 13 Operationen.

Du solltest aber deinem Narkosearzt alles korrekt mitteilen was du zu dir nimmst. Also bei eventuellen Alkohol, Zigaretten, oder Drogenmissbrauch die Wahrheit sagen. Ebenso bei Medikamenten die du einnimmst oder eingenommen hast. Sonst könnten die sich tatsächlich bei der Dosierung verschätzen.

Plötzlich aufwachen, das hat mein Zimmernachbar mal in Fürstenfeldbruck erlebt. Danach haben die ihm so zu gekleistert, das er eine Woche nicht aufwachte. Anscheinend wegen dem Alkohol. Nervig ist dabei einer OP nur, das du hinterher Bettruhe haben musst und das Ess-Verbot. Einmal hatte ich bei meiner Hand-OP die Idee, mich nur lokal betäuben zu lassen. Geht aber bei dir sowieso nicht. Das war die langweiligste Sache, die ich jemals erlebt hatte. Stell dir vor, du bekommst rechts die Nadel in den Arm und wirst links operiert und dir juckt die ganze Zeit die Nase. Dafür war ich aber nach zwei Stunden wieder fit. Würde es aber nicht mehr machen, weil du bei Vollnarkose die Wartezeiten nicht mitkriegst.

Hi ich hab keine Ahnung ob die op schon vorbei ist. Wenn ja hoffe ich es ist gut verlaufen. Wenn du sie noch nicht hattest kann ich dich trösten. Ich wurde schon 6 mal operiert und es ist immer gut verlaufen. Deine Angst vor der Narkose ist natürlich klar und es gibt tatsächlich einige Fälle in denen Patienten aufwachen und sich nicht bewegen oder etwas sagen können. Dies ist ein äußerst seltener Fall der vorallem bei älteren und sehr schwer vorerkrankten Menschen auftritt. Und selbst da ist es unfassbar selten. Vor der Op bekommst du ein mittel welches dich ziemlich High werden lässt. Dann wirst du in den Op geschoben und bekommst ein narkosemittel gespritzt. Dein Arm kribbelt kurz und brennt ein wenig und dann schläfst du ein. Und gefühlt ein paar Sekunden später wachst du wieder auf und alles ist gut. :) Lg viel Glück und n guten Rutsch euch allen ;)

So langsam findet auch bei den Ärzten ein Umdenken statt und man gibt zu, dass man nach einer Narkose Gedächtnisstörungen bekommen kann die evtl. für immer bleiben. Wenn du an einen verantwortungsvollen bzw. gewissenhaften Anästhesisten gerätst der auch Einfühlungsvermögen besitzt ist alles halb so schlimm. Dennoch würde ich wenn es geht, immer eine Narkose vermeiden. Bei einer N. ist es wichtig, dass der Anästhesist viel Erfahrung hat damit du nicht zu viel aber auch nicht zu wenig an Narkosemedikamenten bekommst. Bekommst du zu viel, reicht die Palette von kognitiven Beeinträchtigungen, geist. Behind. bis hin zum Tod. Bekommst du zu wenig, wachst du während der N. auf. Wenn du Glück hast, ist das Schmerzmittel optimal dosiert, so dass du nur wach wirst, dabei aber keine Schmerzen verspürst. Das wäre mir persönlich lieber als eine Überdosis an Narkosemed. Bei meiner N. ist einiges schief gelaufen. Ich habe mich in Duisburg Fahrn operieren lassen. Dort würde ich mich weiter nicht operieren lassen. Für dich ist ganz wichtig, dass du beim Aufklärungsgespräch mit dem Anästhesisten alles ansprichst auch deine Ängste. Nur dann kann der Anästhesist angemessen mit dir umgehen. Ganz ganz wichtig. Auch alles wahrheitsgetreu angeben! Nichts verschweigen und auch nicht lügen. Das ist die halbe Miete. Nur so kann der Anästhesist für dich die richtigen Narkosemedikamente bestimmen bzw. auswählen. Es gibt nämlich ganz viele, die auch unterschiedlich wirken. In der Regel geht auch alles gut. Je länger oder tiefer die Narkose war, umso länger benötigst du um wieder vollkommen wach zu werden. Alles Gute! LG

Narkosetiefe bestimmen?

Hallo

Ich habe bald meine erste Operation und habe wie jeder andere wohl auch, mehr Angst vor der Narkose als vor dem Eingriff an sich. Ich lese überall dass der Anästhesist während der OP die Narkosetiefe überwacht und frage mich jetzt, wie genau er das tut? Bemerkt er rechtzeitig dass ich bald aufwachen werde und die Narkose zu schwach ist? Ich habe große Angst wachzuwerden während ich operiert werde vorallem weil der Eingriff an meinem Kopf ist

...zur Frage

Hat man schmerzen nach einer Blinddarm operation?

Habt ihr Erfahrungen,?

...zur Frage

Große Angst vor meiner ersten Operation?

Ich bin 17 und wie es aussieht steht bald meine erste OP an.. Ich habe seit Monaten immer wiederkehrende Schmerzen im Unterbauch die leider nur auf der Rechten Seite sind.. Die Ärzte haben also den Blinddarm oder Endometriose im Verdacht :( ich bin ein total ängstlicher Mensch und könnte allein bei dem Gedanken einer OP anfangen zu weinen :( ich habe Angst vor der Narkose und den Schmerzen danach :( darf man nach der Operation aufstehen? :( ich bin echt am verzweifeln :(

...zur Frage

Angst vor einer Operation

Ich habe total Angst vor Operationen. Ich hatte noch keine aber meine größte Angst ist, dass man während der Op aufsteht oder die Narkose nicht richtig wirkt. Kann das sein oder ist meine Angst total überflüssig?

...zur Frage

Wo ist der Unterschied zwischen einer Operation und einem Eingriff?

Vor einiger Zeit wurde mir der Blinddarm entfernt. Als ich nach meinem Krankenhausaufenthalt zu meinem behandelnden Arzt gegangen bin und er mich fragte was ich denn hätte, antwortete ich, dass ich eine Blinddarm OP hinter mir hätte. Darauf hin antworten die Krankenschwester recht unhöflich das es keine Operation gewesen sein, sondern ein Eingriff. Daher meine Frage.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?