blinddarm entzündung symptome?!gdsegg

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zunächst kommt es zu Schmerzen im Nabelbereich oder darüber. Diese verlagern sich innerhalb weniger Stunden in den rechten Unterbauch. Schmerzen beim Gehen können durch Anheben des rechten Beines gelindert werden. Es kommt außerdem zu Übelkeit, die öfter mit Erbrechen einhergeht. Am so genannten Mac-Burney-Punkt (zwischen Nabel und Beckenkamm rechts) sind die Anzeichen einer lokalen Bauchfellentzündung mit Abwehrspannung, lokalem Druck- und Klopfschmerz vorhanden.

http://www.gesundheit.de/krankheiten/magen-darm/bauchschmerzen-und-bauchkraempfe/blinddarmentzuendung

Stell Dich mal hin und drücke mit der flachen Hand auf die Stelle wo der Blinddarm sitzt, rechts vom Bauchnabel , wenn der Druck nicht schmerzt, zieh die Hand ruckartig von der Stelle weg, wenn jetzt starke Schmerzen auftreten sofort zu Arzt im übrigen sind die folgenden Bemerkungen vielleicht auch Hilfreich.

„Wandernder Schmerz": Ist der Blinddarmentzündet, bereitet er meist Bauchschmerzen. Diese beginnen im Oberbauch in der Gegend des Magens oder auch in der Region des Bauchnabels. Sie wandern dann innerhalb von wenigen Stunden in den rechten Unterbauch, denn hier befindet sich der Blinddarm.
Fieber: Die Körpertemperatur steigt auf bis zu 39 Grad Celsius. Der Puls ist häufig beschleunigt. Achtung: Eine Blinddarmentzündung ohne Fieber ist bei jungen Menschen eher selten, kommt bei älteren Menschen aber durchaus vor!
Bewegungsschmerz: Die Schmerzen verstärken sich beim Bewegen, insbesondere beim Anheben des rechten Beines.
Magenbeschwerden: Gleichzeitig leidet der Kranke unter Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen.
Stuhlverhalten: Sehr oft kommt es auch zu Verstopfung, gelegentlich auch zu Durchfällen.

Wird eine Blinddarmentzündung erst nach 36 Stunden entdeckt, steigt das Risiko, dass der kleine Wurmfortsatz platzt und der entzündete Inhalt sich in die freie Bauchhöhle ergießt, auf über 65 Prozent. Das kann dann zu einer lebensbedrohlichen Bauchfellentzündung führen! Umso wichtiger ist eine rasche Diagnose!

andi0053 27.06.2014, 14:54

Meines Wissens nach sollte man bei Verdacht auf eine Blinddarmentzuendung keinesfalls auf die schmerzende Stelle, also rechts druecken, da die Gefahr eines Blinddarmdurchbruchs bestehen koennte!

1

bei einer Blinddarmentzündung hast du zunächst ein paar Stunden große schmerzen im rechten unterleib. Dann solltest du zum Arzt. Verschwinden die Schmerzen wieder ist es bereits zu spät und der entzündete Blinddarm verströmt seine Keime im Bauchraum, was nach weiteren Stunden unter Schmerzen zum Tod führen kann. Insgesamt dauert das meist keine 2 Tage.

FK1954 26.06.2014, 16:22

Bei mir sind die Schmerzen nicht nach ein paar Stunden verschwunden, sondern wurden immer stärker.

Und dann brach der Blinddarm durch (etwa 24 h nach den ersten Symptomen), und ich fühlte mich wie kurz vor der Beerdigung.

Übelkeit oder Erbrechen hatte ich nicht!

0

sie sind pochend bist du männlich oder weiblich je nachdem könnten es deine Periode sein falls du öfter krumm sitzt könnte hier die antwort sein oder vielleicht hast du einfach einen Infekt (magen-Darm Grippe)

Könnte auch eine Reizung des Blinddarms gewesen sein.

Oder was ganz Anderes.

Bei einer richtigen Entzündung nehmen die Schmerzen ständig zu und werden unerträglich.

Denke daran, rechtzeitig zum Arzt zu gehen, wenn es schlimmer werden sollte.

Also bei mir waren die Schmerzen anhaltend und teilweise so schlimm das ich nicht richtig gehen konnte, außerdem musste ich oft erbrechen und hatte keinen Hunger. Häufiger Durchfall kann aber auch ein Symptom sein.

Hallo Robininthehouse,

im Zweifelsfall besser zum Arzt sehen, vor allem, wenn die Schmerzen anhalten.

Naehere Infos zum Thema Blinddarmentzuendung findest du ggf hier: apotheken-umschau.de/Blinddarmentzuendung

Was man bei Verdacht auf Blinddarmentzuendung nicht tun sollte, ist, auf die betroffene Stelle druecken. Ich hab auch hier einmal gelesen, dass man keine Waermeflasche verwenden sollte.

Alles Gute

Was möchtest Du wissen?