Blinddarm beschwerden, arzt im krankenhaus war schlecht?

3 Antworten

Sicherlich ist doch eine Blutabnahme gemacht worden.... da kann man Entzündungswerte sehen.... wenn keine Entzündungswerte erhöht sind... gibts auch keine Entzündung.... vielleicht liegen die Beschwerden auch einfach an Deiner Verstopfung..... Du kannst das ganze zwar regelmäßig wiederholen.... aber darfst Dich dann nicht wundern, wenn keiner Dich ernst nimmt! Schonmal drüber nachgedacht ob Deine Beschwerden eine psychische Ursache haben? Sprich mal mit Deinem Kinder- oder Hausarzt drüber!

Notaufnahme  und nicht auf die Kinderstation. Da ist ja dann wieder der selbe Arzt. 

Du kannst auch jetzt in die Notaufnahme fahren

Schmerzen oben rechts Bauch, ständige Blähungen, Urin roch unangenehm, was kann das sein?

Hallo,

ich hatte vor 3 Monaten eine Blasenentzündung gehabt. Die ist aber vollständig weg. War beim Hausarzt und Urologe.

Hausarzt: Ultraschall der Leber, Gallenblase. Urinprobe, Blutprobe (Leberwerte) alles war i.O. Urologe: Ultraschall der Blase und Urinprobe war i.O.

Jetzt seit 1 Monat habe ich oben rechts Bauch komische schmerzen (ab und zu aber schmerzhaft), war beim Hausarzt, gedrückt und geklopft, nichts, alles war scheinbar i.O. Schmerzen kommen nach meiner Meinung im Leberbereich, dass kann aber auch Nierebecken, Magen-Darm oder Galle sein.

Problem: ständige Blähungen, ganze Tag und das seit Wochen. Urin roch unangenehm, aber kein Blut o.ä. Stuhlgang i.O. Essen i.O., habe immer Hunger usw.

Mein Arzt von sich her alles geprüft und sagte mir ich sei i.O., dass glaub ich aber nicht :( Bin ich wirklich krank? :-0

Frage: Wieso kann der Arzt nichts? Was kann das sein? Ist es Lebensgefählich und bin ich wirklich krank?

Ganz wichtige Frage: Sollte ich zur Notfall (Krankenhaus) gehen? Statt mit Ultraschall kann man ja im Krankenhaus mit Röntgenbilder o.ä. überprüfen oder?

Bitte nur ernstgemeinte Antworten schreiben, weil ich fühl mich psychisch schlecht...

LG

...zur Frage

Starke Schmerzen 4 Wochen nach Blinddarm OP?

Hallo zusammen. Vor über 4 Wochen hatte ich eine Blinddarmentzündung und wurde operiert. Nach 2 Tagen KH bin ich dann nach Hause, dort hatte ich dann vorläufig noch den von der OP typischen Wundschmerz, der dann nach ca 2 Wochen auch nachließ.
Jetzt, nach Ca 1-2 Wochen Ruhe, bemerke ich allerdings wieder extreme Schmerzen im Bereich der Blinddarmgegend, viel stärker als vor der OP, sodass ich manchmal kaum einschlafen oder sitzen kann. Treppensteigen und das lange Sitzen in der Schule sind am schlimmsten. Es fühlt sich an wie ein Messerstich oder Seitenstechen, nur eben in dem Bereich. Ich habe also meinen Hausarzt aufgesucht , der meinte es sei zwar ungewöhnlich, jedoch weiß er auch nicht genau was das sein könnte, und der Ultraschall zeigte auch nichts besonderes. Er schickte mich also nach Hause und meinte, ich soll erst im Februar wieder kommen, wenn die Schmerzen bis dahin nicht aufgehört haben.
Jedoch sind die Schmerzen teilweise so stark, dass ich manchmal sogar richtig zusammen krampfe, wenn es wieder anfängt zu stechen.
Hat jemand von euch da Vllt irgendwelche Erfahrungen gemacht oder könnte mir einen Rat geben, was ich machen könnte? Einfach warten bis es evtl weggeht? Das Krankenhaus würde ja auch nichts anderes machen als einen weiteren Ultraschall, oder?
P.S.: wurde vor der OP im Krankenhaus von Gynäkologen etc durchgecheckt, alles gesund.

...zur Frage

Blinddarm? Galle? OP?

Hallo! Ich war letzte Woche am Mittwoch bei meinem Hausarzt, da ich seit ca. 2 Wochen Beschwerden im rechten Unterbauch habe. Es wurde Ultraschall gemacht, Blut genommen, um die Leukozyten zu bestimmen und mein Urin untersucht. Mein Hausarzt meinte, dass er keine Blinddarmreizung feststellen kann, es jedoch aber sein kann, dass es eine unterschwellige Blinddarmreizung ist. Gestern war ich dann ambulant im Krankenaus, da die Schmerzen etwas stärker geworden sind. Der 1. Arzt hat gar nix dazu gesagt, nachdem er mich untersucht hatte, der 2. Arzt meinte, dass es definitiv nicht der Blinddarm ist, sondern etwas mit der Galle und der 3. Arzt meine, dass es durchaus doch was mit dem Blinddarm sein kann. Ich muss dazu sagen, dass der Leukozytenwert erhöht ist, im Urin ist jedoch alles in Ordnung! Hab aber immer noch etwas Beschwerden, ist aber schon besser geworden. Im Krankenhaus wurde ich auch noch von einer Gynäkologin untersucht, die meinte, dass alles bestens in Orndung sei! Die Ärzte im Krankenhaus wollten mich eigentlich stätionär da lassen, bin aber wieder heim gegangen.Was meint ihr dazu? Und ich habe gehört, dass es mittlerweile möglich ist, den Blinddarum ambulant bei einem Arzt operien zu lassen, is hier auch bei uns in der Nähe. Hat schon mal jemand Erfahrung damit gemacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?