Blind und Depressiv

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

es ist schön das du eurer Freundin helfen willst!

Der Hausarzt wird ihr schon sagen was geht und was nicht. Dann muß zuerst einmal eine depression diagnostiziert werden. Dann muß geguckt werden was sie für andere Medikamente evtl einnimmt usw......

erst dann wird der arzt ihr etwas verschreiben, sie aber auch darüber aufklären, das es mitunter 4-6 Wochen dauern kann bis eine Wirkung eintritt............manchmal muß man auch verschiedene Sachen ausprobieren.

Aber das ist Sache des Arztes, du kannst sie nur unterstützen durch zuhören, mehr geht leider nicht.....

Hallo geckobruno,

das ist ja das Problem, das sie meint, Sie braucht keine Diagnose!!!

Sie nimmt schon andere Medis ein, ( zb. zu hoher Blutdruck9, ich habe halt irgendwie so ein Helfersyndrom, falls du weißt, was ich meine???

Aber du hast vollkommen recht, ich fühl mich nur einfach so hilflos, ich hab doch selber Probleme ,mit mir, meinem Sohn etc.

Alles Liebe für deine Antwort

0
@liebengelchen

Wenn sie zu ihrem Arzt geht bleibt ihr doch gar keine andere Wahl :-) Der stellt eine Diagnose, sie akzeptiert oder läßt es bleiben.......aber einfach so bekommt sie keine Medikamente....

Sei einfach für sie da, aber sag auch wenn du mal Luft brauchst. Gerade Menschen mit Helfersyndrom (bin ich leider auch) merken nicht wenn sie ausgenutzt werden....

0

Hallo,

von 80% Sehkraft zur schweren Sehbehinderung (ab 20% Sehkraft) ist es aber schon ein gewaltiger Sprung. Da wäre ich wahrscheinlich auch depressiv.

vielleicht solltest du ihr sagen, dass das Medikament nicht mehr verschrieben wird.

Wenn sie wirklich Depressionen hat, sollte sie auf jeden Fall eine Therapie machen.

Wieso will dein Freund nicht, dass du mit ihr darüber redest? Gerade du als Betroffene/-r kannst ihr vielleicht helfen.

In ein Heim muss sie gar nicht unbedingt. Es gibt da ja noch andere Möglichkeiten, die ihr helfen:

  • Blindenschrift
  • Screenreader/Braillezeile
  • Brailledrucker
  • Braille-Schreibmaschine
  • Klicksonar
  • Mobilitätstraining
  • Blindenführhund
  • Blindenlangstock
  • usw.

Hier kannst du dich noch ein bisschen darüber informieren: www.fakoo.de

Vielen Dank für deine liebevollen Gedanken !!!

Sie ist halt ein Sturkopf... Sagt.immer was anderes...

Mein Freund ist selber auf einem Auge blind und ist mit den ständig wechselnden Aussagen seiner Mutter total überfordert.

Du hast einige Hilfen aufgezählt, was ich sehr zu schätzen weiß!!!

Vielen lieben Dank dafür !!!!!

Liebe Grüße...

0

Welches Medikament hat mir der Notarzt gespritzt?

Guten tag,
es sind mittlerweile etwa 3 Jahre vergangen, als mir beim Sport die Kniescheibe nach außen gerutscht ist. Da diese nicht wieder von alleine zurück sprang, kamen Rettungssanitäter und ein Notarzt, um mich zu behandeln. Ich hatte große Schmerzen, deshalb spritze mir der Notarzt ein Medikament, welches sofort dafür sorgte, dass die schmerzen gelindert und meine Stimmung aufgehellt wurden. Jedoch wollte der Arzt (nach seinen Angaben), dass sich durch das Medikament meine Augen schließen und ich auch nicht mehr spreche, also spritze er mir eine zweite Dosis. (Dies ist der Punkt ab dem ich eine Erinnerungslücke von etwa 10-15min(geschätzt)habe). Freunde, welche dabei waren, erzählten mir, ich hätte eine dritte Dosis bekommen, mit der Anmerkung des Arztes:,,Das war jetzt so viel, bis er wach wird, könnte es 2h dauern''.(Ich kam im Rettungswagen schon wieder zu Bewusstsein). Jetzt frage ich mich nach der langen Zeit, was das eig war, was der Arzt mir verabreicht hat. Ich weiß nur, dass ich nicht intubiert wurde, also kann es keine Vollnarkose sein oder? Vielleicht kennt sich ja jemand von euch in dem Gebiet aus^^

...zur Frage

Angst vor dem Erblinden, Niemals eine Familie haben?

Hallo Leute, Ich leide unter der Krankheit Morbus Stargadt dabei verschlechtern sich meine Augen immer weiter, lässt sich nicht lasern oder durch eine Brille beheben, deshalb habe ich tierische Angst irgendwann zu erblinden und keine Frau bzw. Familie zu haben obowhl ich immer Kinder wollte. Was kann ich tun ? Bitte helft mir. Danke im vorraus.

...zur Frage

Ich habe Depressionen. Ärzte helfen nicht. Was kann ich tun?

Hallo, ich bin 36 Jahre alt. Bei mir wurde 27.03.2017 festgestellt von Ärzten im Krankenhaus das ich Depressionen habe. Wahrscheinlich seit Geburt an. Von Jahr zu Jahr wurde es immer schlimmer. Zeige kaum Gefühle weder lachen noch sonst was und wurde immer aggressiver, aber nicht gewalttätig. Als mein Bruder letztes Jahr (36j.) verstorben ist durch Depression mit Herzinfarkt, war ich nur voller Trauer. Habe dann zum ersten Mal Cannabis konsumiert im September 2016. Meine Stimmung wurde viel besser, wurde fröhlicher, konnte lachen, keine Aggressivität.

Als viele Leute sich Beklagten wegen dem kiffen, hatte die Polizei mehrmals sich eingemischt und wurde mehrmals belehrt wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Habe dann aufgehört zu kiffen. Bin dann zusammen geklappt und war im Krankenhaus gelandet. 2 Wochen war ich im Krankenhaus.

Ich nehme seit 27.03.2017 das Medikament Mirtazapin. Wir haben fast Ende Mai und ich sehe keine Verbesserung. Mein Status wurde nicht besser sondern schlimmer.

Bin Wohnungslos geworden, Arbeit verloren wegen der scheiss Medizin. Gott sei dank habe ich noch meine Selbständige Arbeit, die schwankt auch ganz schön.

Ich habe dem Hausarzt mitgeteilt das es mir immer noch nicht besser geht sondern immer schlechter. Auch dem Psychiater habe ich dies mitgeteilt. Sagten nur ich soll auf 30 MG erhöhen. Dann gings mir richtig schlechter. Bin mehrmals zusammen geklappt und sagen immer wieder Mirtazapin. Ich drohte den Ärzten Cannabis wieder zu konsumieren und Mirtazapin abzusetzen. Dann sagten die Suchtambulanz, obwohl ich gar nicht süchtig bin. Habe keinerlei verlangen Cannabis zu rauchen.

Wenn ich das richtige Cannabis habe ist es gut für Depressionen. Aber es muss doch ein Medikament geben das meine Gefühle aufpeppert und das die Depressionen weggehen. Das Mirtazapin ist antidepressiv Medikament. Ich bin nicht im Status das ich mich umbringen würde.

Was sagt Ihr dazu und was kann ich tun ?

Ich will nicht sterben wie mein Bruder durch Depression mit Herzinfarkt. Ich glaube das es nur Geldmacherei ist

Folgende Ärzte habe ich in Köln.

Praxis Hohenstaufenring
Dr. med. Stefan Scholten
Richard-Wagner-Str. 9-11
50674 Köln

Medizinisch Psychologische Gemeinschaft
Dipl.-Psych. Dr. med. Frieder Nau und Kollegen
Neumarkt 8 - 10
50667 Köln

LVR Merheim in Köln

Danke für die hilfreichen antworten erstmal.

...zur Frage

Welches sind schmerzlose Selbstmordmethoden?

Welche schmerzlose Selbstmordmethoden gibt es? Vor den Zug springen tut doch weh, oder? Oder mit Schlaftabletten? Da wacht man doch wieder auf, oder? Die, die meine anderen Fragen gelesen haben, könnten vielleicht wissen, wieso ich Selbstmord begehen will. Danke im Voraus.

Der Grund, wieso ich Selbstmord begehen will, sind Probleme in der Familie, kein Sinn mehr zum Leben, traumatisiert sein und und und :-)

...zur Frage

Starke Suizidgedanken.... bitte helft mir!?

Wo soll ich anfangen..

vor einem knappen halben Jahr habe ich mich meinem Hausarzt anvertraut, dass ich konkrete Suizidpläne habe.. er hat toll reagiert, mich zu nichts gedrängt, sondern mich jeden Tag wieder in die Praxis einberufen um mit mir zu sprechen. Er hat sich wirklich Zeit genommen und viel mit mir geredet. Am dritten Tag bin ich zusammen gebrochen und wurde mit einem RTW in den geschützen Bereich einer Psychatrie eingeliefert.

Aber Hilfe bekam ich dort nicht wirklich. Nach 5 Wochen "Therapie" wurde ich entlassen um nach einer knappen Woche nach einem gescheiterten Suizidversuch wieder eingeliefert zu werden.

Danach habe ich versucht in einer Tagesklinik meine Probleme aufzuarbeiten. Natürlich ohne Erfolg.. Ich hätte nie gedacht, dass es mir noch schlechter gehen könnte, als damals.

Ich liege den ganzen Tag nur im Bett oder auf dem Sofa und denke nur daran sterben zu wollen. Jetzt liege ich im Bett und ertrage die Nähe meines Freundes nicht. Ich würde am liebsten flüchten. Er ist immer toll zu mir gewesen und ich hasse mich dafür einfach nur wegrennen zu wollen. Arbeiten kann ich momentan auch nicht mehr- wenn meine Firma moch überhaupt noch zurück möchte. Kinder kann ich aufgrund biologischer Faktoren nicht bekommen. Welchen Sinn macht also mein Leben?

Je weiter ich in die Zukunft denken soll, desto unwahrscheinlich empfinde ich es, das überhaupt noch zu erleben.. Von Tag zu Tag hangeln klappt irgendwie, wenn ich nur eine Woche weiter denke, bin ich kurz vor einem Zusammenbruch.

Ich habe das Gefühl, dass nur ein kleines Wanken, ein Streit, ein kleines Tröpfchen das Fass zum Überlaufen bringt..

Ich weiß, dass ich Hilfe brauche, aber einfordern kann ich diese nicht..

Ich weiß nicht, was ich tuen soll..

...zur Frage

Cannabis auf Rezept bei Arthrose und chronischen Schmerzen wohin kann ich mich wenden?

ich bin 26 Jahre alt und aus Bayern, habe seit 10 Jahren chronische Schmerzen und seit fast 5 Jahren Arthrose im Sprunggelenk. Ich habe vor 3 Jahren marihuanna geraucht und habe keinerlei Tabletten oä genommen. Vor 2 Jahren bin ich zu meinem Hausarzt gegangen und habe ihn gefragt ob es eine Alternative gibt da das Autofahren ein großes Problem darstellt, er meinte er verschreibt mir ein Opiat (tramadol) ich habe dieses ca 1 Monat genommen und dann wieder abgesetzt da es mich in meiner Arbeit (Verkauf) sehr stark einschränkte. Ich bin daraufhin wieder zu meinen Hausarzt und erzählte ihm das ich das Medikament nicht Verträge und habe ihm auch erklärt das ich davor marihuanna genommen hab dann hat er gesagt als ich gefragt habe ob er das auch verschreiben würde das er soetwas nicht macht. Ich habe dann wieder ein halbes Jahr marihuanna geraucht bis mir das landratsamt die Fahrerlaubnis einzog durch einen Aussage von jemanden der bei meinem Dealer gekauft hat und mich bei ihm gesehen hat und daraufhin bei der Polizei angeschwärzt hat. Seit Anfang dieses Jahres bekomme ich von meinen Hausarzt tilidin 100/8 auf Rezept. Wie schaffe ich es jemanden zu finden der meiner Geschichte glaubt und sich traut eine Arznei die keinerlei Nebenwirkung auf meinen Körper und für mich wieder ohne Schmerzen zu leben ohne das dieser gleich denk das ich ein Junkie bin zu verschreiben. Bitte helft mir weiter denn arbeiten will ich ohne Einschränkungen und mit dieser DROGE geht dieses ohne Probleme auch wenn viele anders denken und lieber auf Tabletten was in meinen Augen schlimmere DROGEN sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?