Bleiwasserleitung bedenklich?

2 Antworten

Ja! Bleirohrleitungen sind seit 01.12.2013 nicht mehr zulässig in der Trinkwasserinstallation! Diese müssen im eigenen Interesse ausgewechselt werden! Außerdem sind Mieter zur Mietminderung berechtigt, wenn weiterhin Bleirohre im Haus verbaut sind! Der Grenzwert für Blei im Wasser ist seit dem 01.12.2013 bei 0,01mg pro l Wasser festgelegt. Wenn dieser Wert nicht eingehalten wird, dann wird der Eigentümer zum Austausch von Amts wegen gezwungen. Das Schlimmste was man machen kann, ist eine sogenannte Mischinstallation, die bei Dir wahrscheinlich vorgenommen wurde. Dadurch werden noch mehr Bleipartikel ins Wasser abgegeben. Wechsel das Bleirohr im eigenen Interesse so schnell wie möglich aus! Ach ja, Deine Alibispülung am Morgen hilft nicht im Geringsten!


Warum werden deswegen noch mehr Partikel abgegeben, das finde ich unlogisch.

0
@EisernerStuhl

Das ist vollkommen egal ob Du das als logisch empfindest, oder nicht, das Bleirohr muß raus. So oder so. Aber vielleicht hast Du schon einmal von elektrochemischen Vorgängen gehört? Wenn nicht, ist das auch nicht schlimm. Wichtig ist Einzig und Allein die Tatsache, daß Bleirohre im Trinkwasserbereich nichts aber auch gar nichts mehr zu suchen hat!

0
@EisernerStuhl

Also wenn es Dein eigenes Haus ist und Du darin allein lebst, dann ist es Deine eigene Sache. Aber spätestens wenn Jemand mit Dir zusammen in diesem Haus wohnst, bist Du für die Gesundheit dieser Person oder Personen verantwortlich und Du mußt Sie davon informieren, daß in dem Haus noch Bleirohr verbaut ist. Wenn Du Mieter hast, dann bist Du verpflichtet alle Mieter zu informieren und das Wasser regelmäßig auf Blei überprüfen zu lassen. Wenn die Grenzwerte eingehalten werden, dann hast Du Glück. Aber glaube mir, die Grenzwerte kannst Du niemals mit Bleirohranteil in der Trinkwasserleitung einhalten. Dann passiert folgendes. Du wirst zur sofortigen Sanierung, also dem Austausch der Bleirohrleitung aufgefordert. Solltest Du dieser Aufforderung nicht nachkommen, dann wirst Du dazu gezwungen. Wenn Du jetzt das Rohr aus finanziellen Gründen nicht auswechseln lassen kannst, dann wird es erst recht problematisch! Es wird durch das Warten nicht billiger!

So nun zum Rohr selbst. An welcher Stelle liegt das Rohr, aus welchen Materialien besteht der Rest der Wasserinstallation und wieviel Rohr ist noch in Blei verlegt? Vielleicht kann man eine Lösung finden, das Rohr preisgünstig zu ersetzen? Bis dann.

0

Ja, es ist bedenklich. Deswegen ist die Verwendung von Bleirohren für Trinkwasser gar nicht mehr gestattet. Selbst vorhandene Systeme haben keinen Bestandsschutz und müssen ausgetauscht werden.

Muss das von den Hauseigentümern gemeldet werden?

0

Kann man zum Kochen auch warmes Wasser aus der Leitung nehmen?

z.B. Nudelwasser. Ich habe irgendwann Mal gehört, man soll nur kaltes Wasser zum Kochen verwenden und so habe ich das dann auch immer gemacht; Heute habe ich mich gefragt, warum eigentlich?! Weiß jemand warum man kaltes Wasser zum Kochen nehmen soll? Es würde doch Stromkosten und Zeit sparen bereits warmes Wasser aus dem Wasserhahn zu verwenden.

...zur Frage

Ist die Aufnahme von Blei aus Wasser über die Haut möglich?

Grüße an die Community,

ich möchte sehr gerne wissen, ob der menschliche Organismus Blei aus Wasser in "bedenklichen Mengen" aufnehmen kann; aber auch generell, ob bedenklich oder nicht. Ausgangslage ist ein erhöhter Bleiwert im Wasser (etwa 0,087 mg/l; Hinweis: empfohlen maximal 0,010 mg/l). Da ich mir bestimmt 10 Mal am Tag die Hände mit dem Wasser wasche, habe ich mir diese Frage gestellt. Wie sieht es bei trockener Haut aus (Neurodermitis und ähnliches).

Fällt Zähneputzen und Trinken aus Gläsern sowie die Benutzung von Geschirr, welches mit diesem Wasser gespült worden ist, diesbezüglich auch "flach"?

(Ich mache mir keinerlei Sorgen, daher bitte ich Euch, den Hintergrund meiner Frage nicht missverständlich in eine potentielle Antwort hinzu zu interpretieren.)

Edit: Blei ist ein Schwermetall. Kann man also Schwermetalle im gelösten Zustand kutan resorbieren? Vielleicht auch eine Frage für Chemiker und Pharmazeuten :)

...zur Frage

Wasserhahn außen abschließen, Achtung: anderer Wasserhahn

Bitte, wer kann mir helfen? Ich wohne in Miete im EG mit einem außen liegenden Wasserhahn, siehe Fotos. An diesen Wasserhahn holen sich so ziemlich alle ihr Wasser, Einschließlich der obere Mieter und das ganz frech. Nun wollte ich unter wasserhahn-sichern.de die Verschlussklappe bestellen, weil Wasser einfach im Keller absperren ist keine Lösung. Auf dieser Leitung ist mein komplettes Wohnungswasser oder der obere Mieter kann ganz einfach im Keller die Leitung wieder aufdrehen. Das ist also keine Lösung.

Frage: Passt der Wasserhahn von wasserhahn-sichern.de da trotzdem drauf? Was kann ich tun? Ich muss diesem schamlosen Treiben unbedingt ein Ende setzen.

Ach: Vermieterin ist keine Lösung, den die hat angeblich mit dem oberen Vermieter vereinbart, dass ich ein bisschen Wassergeld ersetzt bekomme und deshalb darf er jetzt seinen Rasen gießen mit meinem Wasser gießen.

...zur Frage

Kann man das Wasser aus der Leitung ohne Bedenken trinken?

Guten Tag,

Mein Bruder und ich hatten letztens eine kleine Diskussion. Er war der Meinung, dass Leitungswasser ungesünder sei, als das aus dem Laden, weil das Wasser aus der Leitung mehr Kalk enthalte. Ich persönlich bin aber der Meinung, dass es schwachsinnig ist, Wasser in Flaschen aus einem Laden zu kaufen, wenn man es doch genauso gut aus dem Wasserhahn in ein Glas füllen, und trinken kann. Was denkt ihr darüber? Kann ich mein Wasser jetzt weiterhin aus der Leitung trinken, OHNE Angst vor irgendwelchen Krankheitserregern zu haben, oder muss ich es jetzt kaufen gehen?

Liebe Grüße! :-)

...zur Frage

Wieso wird man im Wasser nicht erdrückt?

Wenn ich 2 Meter unter Wasser tauche, wieso drückt mich das Wasser nicht nach unten, so wie, als ob ich 20 Liter Kanister Wasser auf mich drauf hätte

...zur Frage

Wie weit kommen Ratten ans Leitungwasser?

Also bis wo schaffen sie es noch bzw. Wie nah kommen sie an den Wasserhahn oder an die Toilette? 20 Meter? 30 Meter? 40 Meter?

Dann ist ja theoretisch das Wasser an das sie drankommen dreckig, weil möglicherweise Ratten darin geschwommen sind. Es wird ja im Haus nicht nochmal gereinigt, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?