Bleibt der Blutzuckerspiegel nach der Schwangerschaft erhöht?

7 Antworten

Manche bleiben Diabetikerin - ein gewisses Risiko ist nicht auszuschließen. In den meisten Fällen aber ist das Problem zusammen mit der Schwangerschaft beendet - und muß bei einer weiteren Schwangerschaft auch nicht unbedingt wieder auftreten.

Wenn das tatsächlich ein Schwangerschaftsdiabetes ist, wonach es bei dir aussieht, dann ist spätestens einige Tage nach der Entbindung diesbezüglich alles wieder im Lot. Aber ganz unmöglich ist es natürlich nicht, dass jemand einen "ganz normalen" Diabetes zufällig in der Schwangrschaft entwickelt - und der muss danach natürlich ein Leben lang behandelt werden. Die Wahrscheinlichkeit für diesen Zufall ist allerdings äußerst gering, so dass du dich zu ca. 99,999 % darauf einstellen kannst, dass der Diabetes 2-3 Tage nach der Entbindung wieder verschwunden ist. Die Wahrscheinlicheit für die Entstehung eines Schwangerschaftsdiabetes bei jeder weiteren Schwangerschaft ist jedoch erhöht, und auch die Wahrscheinlichkeit, später einmal an dem sogenannten Typ-2-Diabetes (oft auch "Altersdiabetes" genannt, aber das ist nicht ganz richtig) zu erkranken, ist deutlich höher, wenn man einmal einen Schwangerschaftsdiabetes hatte.

Nein, ein paar Tage nach der Geburt reguliert sich das wieder. Das liegt daran, dass Deine Bauchspeicheldrüse mit dem Zwerg zu viel zu tun hat und wenn der Zwerg dann erst einmal draußen ist, hat Deine Bauchspeicheldrüse wieder weniger zu tun und kann Dich problemlos versorgen. Auch bei dem Baby ist in den allermeisten Fällen alles in Ordnung nach der Geburt und auch sie sind keine Diabetiker.

Was möchtest Du wissen?