Bleibt das Erben einer Firma oder eines Betriebs aus dem Mittelstand auch erbschaftssteuerfrei?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine beliebte Lösung, Erbschaftsteuer zu umgehen, ist die Überschreibung einer Immobilie oder einer Gesellschaft auf eine von den Eigentümern der Immobilie gehaltene Gesellschaft in einem EU-Land ohne Erbschaftssteuer.

Im Fall eines Erbfalles würden so die Aktien der Gesellschaft vererbt (übertragen) werden. Die Besitzverhaeltnisse auf der Ebene der Immobilie bleiben unveraendert.

Zypern ist ein Land, welches sich gut dazu eignet und bei Leuten, die diese Lösung waehlen, bevorzugt genutzt wird. Weitere Einzelheiten dazu: www.shandaconsult.com

Schönen Tag!

http://www.internetratgeber-recht.de/erbrecht :

Der Fortbestand von Unternehmen nach dem Tod des Firmeninhabers soll dadurch gefördert werden, dass bei der Vererbung von Familienbetrieben keine Erbschaftssteuer anfällt, wenn sie zehn Jahre lang unter Erhalt der Arbeitsplätze fortgeführt werden und die Lohnsumme nach zehn Jahren mindestens 1000 Prozent der Ausgangssumme beträgt. Wird das Unternehmen dagegen vom Erben nur sieben Jahre lang gehalten, sind 15 Prozent des Betriebsvermögens zu versteuern. Voraussetzung ist aber, dass die Lohnsumme am Ende des gesamten Zeitraums von 7 Jahren nicht unter 650 Prozent der Ausgangssumme gesunken ist. (ich meine aber, dass die Materie auch für Spezialisten immer noch recht schwer ist; setz Dich mit Deinem Steuerberater in Verbindung)

Er täte gut daran, den Betrieb noch in diesem Jahr im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge zu übertragen.

Die Neuregelung ist absoluter Schwachsinn!!!

Kein Personal entlassen, sonst Erbschaftsteuer

Betriebsidentität wahren, sonst Erbschaftsteuer

Egal wie die Wirschtaftslage ist, behalten, sonst Erbschaftsteuer.

Betrieb in neun Jahren in Insolvenz ? = Erbschaftsteuer.

Dieses Gesetzt wurden nicht mit der heissen, sondern in letzter Sekunde mit einer glühenden Nadel gestrickt.

Noch in diesem Jahr Steuerberater aufsuchen könnte helfen !

In 6 Jahren kann sich steuerrechtlich noch viel ändern.

Was möchtest Du wissen?