Bleiben Rheumakranke von Alzheimer verschont?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rheumamedikamente sind meist sehr starke und sehr nebenwirkungsreiche Drogen. Mit ASS nicht zu vergleichen. Selbst Rheumapatienten nehmen trotz Leidensdrucks nur die notwendigste Menge, da die Medikamente selbst ein eigenes Risiko darstellen. Vorbeugend können sie darum nicht eingesetzt werden.

Du vergleichst ein Rheumamedikament mit Drogen? Ich wusste nicht, dass die so stark sind. Danke für Deine Antwort!

0

Google doch mal nach einem Rheuma-Forum und frag die Leute da nach ihren Erfahrungen.

Gute Idee, danke!

0
@rivabella

In vielen medizinischen Selbsthilfeforen sind "Mietmäuler" unterwegs. Fast alle Foren, die es in dieser Richtung gibt, sind Pharmakontrolliert und gesponsord. Es gibt in diesen Foren User, die von den Firmen dafür bezahlt werden, sofort positiv über bestimmte Medikamente zu berichten, sobald etwas negatives geschrieben wird. Positive Beiträge zu natürlichen Mitteln werden sofort von allen Seiten angegriffen und der Schreiber, wenn nichts mehr hilft, gesperrt.

LG

0

Leider ist dem nicht so!! Gerade bei den rheumatischen Schmerzmitteln spricht man von einer starken Begünstigung bei Alzheimer. Außerdem haben die Rheumamittel sehr starke Nebenwirkungen, die auch dem Hirn auf Dauer nicht unbedingt zuträglich sind. Eins steht fest: Ohne Rheuma-Schmerzmittel ist man erheblich klarer im Kopf! Wie es sich im Alter auswirkt?? Wer bis dahin gelitten hat, dem ist es dann hoffentlich egal. Dann kann Alzheimer sogar eine Gnade sein. Vorbeugend Rheumamittel einzunehmen wäre unverantwortlich.

Alzheimer Uhrentest: Ergebnis beunruhigend?

Hallo liebe Community, Ich hatte schon vor einigen Monaten hier eine Frage zu dem Thema gestellt. Und zwar ging und geht es hier immernoch darum, dass ich Angst hab, dass mein Vater Alzheimer hat. Jetzt hab ich mich endlich getraut den Uhrentest mit ihm zu machen und das Ergebnis hat mich ziemlich beunruhigt.Auf dem Bild könnt ihr es sehen, meint ihr ich muss mir jetzt wirklich Sorgen machen? Er hat auch gar nicht lange gebraucht für den Test und hat die Zahlen eigentlich ruckzuck mit nur einem Fehler bei der 3 (den er dann aber schnell korrigiert hat) eingetragen. Aber hier hat mich dann schon gestört, dass er 1. nicht die "normalen" Zahlen (1,2,3...) genommen hat und 2. die Zahlen ausserhalb des Kreises sind. Dann bat ich ihn die Uhrzeit "halb 12" einzutragen und da hat er zu erst den großen und kleinen Zeiger vertauscht.Nachdem ich ihn darauf hingewiesen habe, dass er was falsch gemacht hat, hat er aber auch hier den Fehler schnell gesehen und korrigiert. BITTE BITTE HELFT MIR!! Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Sollte ich mit der Uhr vielleicht mal zum Hausarzt gehn und den nach seiner Meinung fragen? Was meint Ihr? Ich brauche wirklich dringend einen Rat, sonst dreh ich noch durch...Über Antworten würd ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Ich mache mir sorgen um mein Gedächtnis obwohl ich Jung bin..?!

Hallo Ich mache mir sorgen..undzwar bin ich 15 Jahre alt und habe im öfters Gedächtnislücken oder wie man es nennen will. Zum Beispiel musste ich mir ein neues Handy kaufen weil ich mein Passwort von einen auf den anderen Tag nicht mehr wusste um mein Handy zu entsperren . Oder zum Beispiel weiß ich nicht mehr was ich vor kurzem getan habe ,wo ich etwas hingelegt habe oder mir fallen mittendrin die Wörter nicht mehr ein was ich sagen will und weiß mitten unterm Satz nicht mehr wo ich war. Ich habe vor allem mit dem kurzzeit Gedächtnis Schwierigkeiten . In der Schule bekomme ich dadurch seit ein paar Wochen konzentrationsstörungen und tu mich hart länger am Stück zu lernen.dazu kommen Schlafstörungen . Das geht nun seit einem halben Jahr so. Ich habe keine Schwäche wie LRS oder etwas derartiges ich Besuche das Gymnasium und habe eig relativ gute Noten.während ich mich damit schwer tu mich daran zu erinnern was vor kurzer zeit passiert ist kann ich mich an das was lange her ist sehr gut erinnern .. Danke fürs durchlesen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke nochmal im voraus!

...zur Frage

Sinnvolles Geschenk für Alzheimer und Demenz Patienten?

Meine Nachbarin wird demnächst 80 Jahre und sie hat Alzheimer. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem sinnvollen Geschenk für sie, hat jemand eine Idee oder weiß jemand wo es so ein Geschenk für Demenzkranke gibt? Danke für eure Tipps.

...zur Frage

Migräne behandeln oder vorbeugen?

Also ich (w18) habe schon seit ich 13 bin Probleme mit Migräne... ich hab so 1-2 mal pro monat starke Migräne (die ich nur mit 2 manchmal auch nur mit 3 Aspirin wegbekomme - etwas anderes hilft leider nicht). Das hatte meine Eltern beide auch, als sie so alt wie ich waren (das ganze ist also genetisch bedingt.Gründe sind zb stress oder Schlafmangel. Manchmal bekomm ich sie aber auch einfach so grundlos (zb über Nacht). Es ist immer ziemlich schlimm. Ich bin dann licht und lärmempfindlich, kann keine Tätigkeiten verrichten und mir ist manchmal auch noch übel dazu. Was kann ich dagegen tun? Weil ich will nicht immer so viele Medikamente nehmen... kann ich etwas anders tun dass sie aufhört oder es sogar vorbeugen?

...zur Frage

Zusammenhang zwischen Hashimoto und Demenz?

Besteht die Möglichkeit das Hashimoto und Demenz in einem Zusammenhang stehen? Wenn ja wie?

...zur Frage

Mein Vater erkennt seine Demenz nicht an und weigert sich, einen Arzt aufzusuchen.

Es gibt keine Diagnose. Wie können wir weiter verfahren?

Sein Langzeiotgedächnis ist noch einigermaßen o.k., was aber eben oder vor kurzem passierte ist oft einfach weg. Er erkennt vielleicht sogar seinen Zustand( Er verließ ein Fußballspiel vorzeitig. Ich vermute um in der Diskussion mit seinen Freunden über das Spiel nicht aufzufallen). Seine Freunde bekommen die Veränderung natürlich mit, aber keiner schafft es, ihn zu einem Gespräch darüber zu bewegen. Meine Stiefmutter konnte die Bank bewegen, den Dispo auf Null zu setzen, nachdem etliche Schulden aufgelaufen waren.

Wir (alle Familienmitglieder) sind hilflos. Was können wir tun, um ihn zu einem Arztbesuch zu bringen. Er weigert sich einfach ständig. Der Neurologe macht leider keine Hausbesuche.

Für Ihre Bemühungen möchten wir Ihnen im Voraus vielmals danken.

Mit freundlichen Grüßen

Antje und Hans

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?