Bleiben oder 11 jährige Beziehung beenden?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Die Dauer einer Beziehung spielt keine Rolle, sondern die Qualität.

Sicher ist eine lange Beziehung vom Alltag geprägt, darum muss man sich auch jeden Tag wieder Mühe geben, beide.

Auch ein einmaliger Seitensprung kann passieren, aber eine dauerhafte Affäre ist schon eine andere Hausnummer.

Eine Affäre ist geplant, sie will organisiert sein, bei einer Affäre entstehen unweigerlich Gefühle für den anderen Menschen, wenn sie so lange läuft, man hat sich nicht einmalig vergessen, sondern man hat sich jedes Mal aufs Neue bewusst dazu entschieden zu dem anderen Menschen ins Bett zu steigen.

Und Du sagst selbt, dass er es nicht mal von selbst beendet und aufgeklärt hätte, Du kamst nur durch einen Zufall dahinter. Wenn es den Zufall nicht gegeben hätte, wäre er wohl noch heute in dieser Affäre bzw. er hätte sich vielleicht schon von Dir getrennt für die andere Frau. Also bei mir wäre da shcluss gewesen. Ich hätte gewusst, dass ich nie wieder genug Vertrauen aufbauen kann.

Außerdem ist sowas immer ein deutliches Zeichen dafür, dass etwas in der Beziehung nicht mehr stimmt.

Wenn Du sagst, dass Du Deinen Freund eher als Kumpel siehst, keine Liebe (romantischer Art) mehr empfindest, ihm nach der Sache nicht mehr vertrauen kannst (was ich verstehen kann) und generell unzufrieden und unglücklich in der Beziehung bist, solltest Du dem ein Ende setzen.

Ich denke, als gute Freunde (nach langer Pasue) könntet ihr erfolgreicher sein, da ihr euch schon lange kennt

Er hatte den Kontakt wieder gesucht und ich bin schwach geworden.

Das war wohl ein Fehler. Jemand der keinerlei Skrupel hat den Partner in einer monogam geführten Beziehung ein Jahr lang zu betrügen, belügen, hintergehen, vorzuführen und in einer noch obendrein schwierigen Familienkonstellation zusätzlich zu verletzen, da kannst du nicht ernsthaft davon ausgehen, dass mit einem solchen Mann eine Weiterführung der Beziehung tatsächlich möglich ist.

Einmal betrügen immer betrügen?

Bei einer Affäre die ein Jahr lang ging, kann man nicht von einmal betrügen reden sondern von ganz oft betrügen. Wer diese Grenze mal überschritten hat ist sicher anfälliger dafür es wieder zu tun.... warum auch nicht, du verzeihst ihm ja großmütig.

Und verbindet halt auch so viel.

Was euch verbindet ist offensichtlich.... eine desolate Beziehung, kein Sex, keine Unternehmungen, Misstrauen, ein liebloses nebeneinander her leben.

Freunde raten mir übrigens zu gehen

Deine Freunde haben recht.

Du erzählst viel Negatives, im Grunde wirkt es, als seist du dir in deiner Entscheidung schon recht sicher - eine richtige Zukunft willst du mit ihm nicht mehr, oder?

Was ich mich beim Lesen gefragt habe: Habt ihr denn schon einmal miteinander über eure Probleme gesprochen?

Ihr unternehmt nichts miteinander, ihr habt keinen Sex mehr, .. das wären ja Dinge, an denen man arbeiten und etwas ändern könnte, wenn man das denn will.
Weiß er, dass du unzufrieden bist? Wie geht er damit um? Ist er selbst denn so zufrieden?

In jedem Fall würde ich das Gespräch suchen. Ob das allerdings noch eure Beziehung rettet, kann dir hier niemand sagen. Du musst auch für dich entscheiden, ob du das überhaupt noch willst.

Suche das Gespräch zu ihm auf, sei ganz ehrlich zu ihm sag ihm was Sache ist und wie du dich fühlst, was du dir wünschst und schau dann wie er reagiert, bleibt er immer noch so trenne dich von ihm und brich den Kontakt komplett ab sonst wirst du daran kaputt gehen, hatte fast die selbe Erfahrung und jetzt habe ich endlich einen Strich gezogen, ihn verlassen und den Kontakt komplett abgebrochen es geht mir jetzt tausendmal besser ohne ihn, auch wenn ich viel an ihn und an den Schmerz den er mir zugefügt hat denke. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Glück 🍀

Alexsa89 12.05.2016, 09:57

Lieben dank fightergirl :)

Wie lange wart ihr zusammen? Wie hast du gemerkt, dass es endgültig Zeit ist zu gehen? Hast du es am Anfang bereut?

Lg 

0
fightergirl22 12.05.2016, 18:32

6 Jahre waren wir zusammen es war alles wunderschön auch nach ein paar Jahren doch auf einen Schlag wurde alles anders ich hatte nicht mehr das Gefühl ihm nahe zu sein, weil er sich von mir emotional entfernte mit der Zeit bekam ich ein mulmiges Gefühl, dann suchte ich mehrmals das Gespräch zu ihm und fragte ob zwischen uns alles okay wäre oder ob er etwas auf dem Herzen hatte und er es mir sagen möchte, er sagte nein es gäbe nichts was er sagen möchte und das es zwischen uns immer noch so wie am Anfang ist, naja er begann immer mehr was mit seinen angeblichen Freunden zu unternehmen er hatte null Zeit für mich nicht mal ein paar Minuten er begann plötzlich bis spät in die Nacht am handy zu schreiben und wenn ich ihn fragte was er so spät mit dem Handy macht sagte er nichts, bis ich irgendwann raus fand dass er sich mit mehreren Frauen trifft und das es schon fast ein halbes Jahr so ging ich machte sofort schluss er weinte, sagte er liebe nur mich und dieses Gerede, ich verzeihte ihm er versprach mir sich zu ändern es nicht mehr zu machen und das er mich doch heiraten wolle usw einige Wochen ging alles schön und gut doch dann wieder das ganze ging ungefähr 3 mal so, dass ich ihm verzeihte und er nutzte meine liebe gutmütigkeit aus bis ich dann in einer Depression fiel nicht mehr weiter wusste, weil ich ihn doch so sehr liebte und ohne ihn nicht mehr konnte er mir aber immer wieder weh tat und letztendlich überlegte ich einige Zeit ganz gut, warum ich mir das überhaupt an tue ich habe mir selbst gesagt er verdient mich und meine liebe nicht, wenn er einfach auf die Jahre und unsere schöne Zeit und die ganze liebe scheißt und ich mich so dumm für ihn auf opfere und ihm immer wieder verzeihe und er immer wieder so Empathie los, kalt, desinteressiert und null Änderung zeigt und mich dazu betrog, dann bleibt er immer so ich habe dann versucht mit ihm noch ein letztes mal zu reden doch er war nicht an einem Gespräch interessiert sondern mit anderen Dingen sagte ich ihm es reicht suche dir eine andere mit der du das machst, aber nicht mehr mit mir. Glaube mir ich war fast an einem Punkt wo ich daran dachte nicht mehr leben zu wollen und mich aufgab, doch endlich kann ich wieder schlafen was ich vorher nicht mehr konnte ich lebe wieder wie ein Mensch ich kann wieder lachen, ich habe ihn komplett aus meinem Leben gelöscht alles von ihm hab ich weggeschmissen verbrannt, das tat wirklich gut so das war meine Geschichte

0

Erstmal möglichst ruhig bleiben. Dann möchte ich dir sagen, dass es nicht so ist dass wenn jemand einmal betrügt er oder sie das wieder tut. Ich muss zugeben, dass ich meine Ex Freundin auch einmal betrogen habe und ich habe es nicht wieder getan und ich werde es nie wieder tun. Ich war jung und ich hatte zu viel Alkohol getrunken. Ich habe aus dem Fehler gelernt. Also davon kannste schon mal nicht von ausgehen.

Es kann auch mal andere Gründe geben warum es sexuell mal nicht läuft.

Wie wäre es wenn du ihm mal ganz nett sagst, dass er dir zu viel vorm PC sitzt und ihm mal sagst, dass du gerne mal mit ihm frühstücken gehen, essen gehen oder ins Kino gehen würdest. Schlag nicht alles auf einmal vor sondern such dir eines aus. Sag ganz bestimmt du möchtest das aber. Wieso sollte er da nein sagen? So schlimm ist essen gehen z.B. ja nicht.

Ich würde noch ein bisschen versuchen wieder etwas an der Beziehung zu verbessern.

Du hast schon selbst festgestellt, dass er sich nicht ändern wird. Wenn du kämpfen willst, dann tu es, aber Frage dich, wie lange du dafür die Kraft aufbringen kannst, wenn er sich nicht ändert? Die Länge Zeit wäre nicht verschwendet, denn du hast Erfahrungen gemacht und weißt, was dir in einer Beziehung wichtig ist und dir in dieser fehlt.
Das fehlende Vertrauen kommt nicht zurück, denn ein Betrug, der über ein Jahr ging reist da eine ziemliche Wunde ins Vertrauen rein, die zwar heilen kann, aber Narben hinterlässt.
Verzeihen ist eine Sache, aber Vergessen eine andere.
Ich persönlich würde an deiner Stelle wahrscheinlich den Schlussstrich ziehen.
Egal wie du dich entscheidest, ich wünsche dir alles Gute für deine Zukunft :)

Schade um die Zeit? Nein. Du würdest den Egomanen wirklich heiraten? Gott tu dir das nicht an. Du hast gesehen er ändert sich nicht wird sich auch nicht ändern. Ich würd das beenden. Denn da ist soviel passiert. Nicht fremdgegangen nein gleich ne Affäre. Nein es wird Zeit dass du an dich denkst. 

Vor langer Zeit äußerte einmal ein Eheberater: "Unverheiratete Paare nehme ich nicht als Klienten an. Wer vor der Ehe schon Beratung braucht, soll gar nicht erst heiraten."

'Vergebung': Der Begriff bedeutet Verzicht auf Vergeltung. Nicht mehr und nicht weniger.

'Versöhnung': Dieser Begriff geht weit über die Vergebung hinaus. Er bedeutet, dass der andere Mensch zusammen mit dem Unrecht unverändert angenommen wird.

Beides ist faktisch kein einmaliger Vorgang, sondern muss immer wieder neu hergestellt werden - so, wie Du das tust: "Ich habe vergeben, ich habe mich versöhnt." Leicht fällt das nur im Konfirmantenunterricht. In der Praxis ist es immer Schwerarbeit. In der Versöhnung kann manches trotz eiserner guter Absicht nicht vergeben werden.

"Nie machen wir was zusammen wie andere Paare...":

Die Intensität einer sozialen Beziehung wird immer charakterisiert durch Umfang und Häufigkeit der sozialen Interaktionen. (Ist ein bisschen Fachchinesisch aus der Sozialpsychologie). Ihr wohnt zusammen, ihr lebt zusammen. Aber ihr tut - gemäß deiner Schilderung - nicht einmal das gemeinsam, was zur Grundversorgung gehört. Das führt zu Unzufriedenheit. Die führt erfahrungsgemäß (d.h. statistisch) über kurz oder lang zum Abbruch der Beziehung.

Dem steht die Dauer der Beziehung entgegen: Je länger eine Beziehung dauert, desto größer ist Wahrscheinlichkeit, dass sie weiterhin andauert. Auch das ist ein Erfahrungswert. Die Dauer ist ein so starkes Bindemittel, dass selbst bei schwerstem einseitigen Fehlverhalten eine Beziehung trotzdem nicht aufgegeben wird, bzw. nicht aufgegeben werden kann.

Ich hoffe, ich habe dir damit ein paar Informationen geliefert, die dir bei deiner Entscheidung weiterhelfen :-)


"Schade um die Zeit"
Die Zeit ist ja doch nicht verloren, nur weil Ihr Euch trennt. Sie wird dadurch auch nicht weniger gut. Ihr hattet (hoffe ich) doch schöne Momente, diese bleiben.

Bevor Du Rat von uns hier im Forum direkt zur Trennung oder Nichttrennung annimmst, würde ich Dir empfehlen ein Gespräch mit Deinem Freund anzufangen. Dabei solltest Du ihn klar machen, was Dich stört, wobei Du es nicht alles als Vorwurf darstellen solltest, es kann immerhin sein, dass ihn vieles garnicht bewusst ist.
Einfach ruhig, aber ernst über die Probleme reden.

Die Entscheidung, ob gehen oder bleiben, sollte sich daraus ergeben bzw. sollte es Dir bei der Entscheidung helfen.

Was die Eltern angeht, solltest Du diese ersteinmal aussen vor lassen, bis die Probleme geklärt sind.
Wenn sie Dich weiterhin bedrängen, sag ihnen klar wie Du über die Sache denkst und dass Dir ein unangemessenes Einmischen zuwider ist.

Danke euch allen für die schnellen und lieben Antworten :) klar ist es schwierig ne fremde Situation einzuschätzen und am Ende muss ich mich ja selbst entscheiden. Klar habe ich mit ihm schon über meine Probleme geredet. Sogar schon zuuu oft. Ich hab das Gefühl, es geht an ihm vorbei :( 

Im Grunde weiß ich was der richtige Weg ist, es ist nur so schwer und ich habe angst es irgendwann zu bereuen ... 

Danke euch allen :)

Wurzelstock 12.05.2016, 10:34

"Im Grunde weiß ich was der richtige Weg ist, es ist nur so schwer und ich habe angst es irgendwann zu bereuen ... "

Nicht irgendwann, sondern recht bald. Nach einer Entscheidung und ihrem Vollzug hat man immer das Gefühl, das Falsche gemacht zu haben. Von da her gesehen ist es egal, wie Du dich entscheidest.

Deshalb habe ich dir auch keinen Rat gegeben, sondern ein paar bekannte Details vermittelt :-)

0
Alexsa89 12.05.2016, 10:57
@Wurzelstock

Danke :) ja das fände ich auch ganz passend :) 

Das stimmt, ich werde es dann wohl auch ziemlich schnell bereuen geblieben zu sein. Frage ist nur mit was ich langfristig glücklicher bin. 

0

Es sind nicht umsonst deine Freunde...Freunde wollen das beste für einen. Manchmal ist es das beste einfachmal auf andere zu hören da man selbst den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.

Es gibt 3 Fakten

1.) hintergehen, belügen, betrügen

2.) Egoismus 

3.) ihm ist egal wie es dir geht, er kümmert sich nicht (op) (Oder deine Bedürfnisse)

Meine Frage an dich...die du dir selbst stellen solltest

Macht es Sinn, dem Partner nicht zu trauen aber eine Beziehung mit ihm aufrecht erhalten zu wollen?

Macht es in einer Partnerschaft Sinn, egoistisch zu sein und nur an sich zu denken (kein Zeichen der Liebe)

Erfüllt dich diese Partnerschaft? Wohl eher nicht.

Geht es dir gut dabei, diese gescheiterte Partnerschaft nur am laufen zu halten,weil ihr 11 Jahre zusammen seid?

Geht das Leben für dich nach der Beziehung nicht weiter? ( denke,da fängst du erstmal richtig an dein Leben zu genießen weil dir eine rießen läßt abfällt die du spürbar hören kannst)

Ist es in deinen Augen liebe,wenn man eine Affäre hat und betrogen wird?

Stell dir diese Fragen mal und du kommst auf die Antwort....wenn dir was an deinem Glück liegt, dann nimmst du deine Tasche und gehst ohne zurück zu kommen. Und du wirst es nie bereuen!

realistir 12.05.2016, 10:05

Erstens gibt es keine Fakten sondern nur Behauptungen auf Grund einer einseitigen Sichtweise.

Zweitens, was du unter Egoismus definierst ist wieder nur eine sehr einseitige Sichtweise. Denn viele Frauen wollen eine feste Bezeihung meistens auf zwei Gründen. Grund 1, sich von jemanden geliebt fühlen. Grund 2, nicht alleine sein Leben organisieren und gestalten zu müssen. Drittens für alles zu bemängelnde jemanden zu haben, dem man den schwarzen Peter geben kann.

Das mit deiner angeblich riesigen abfallenden Last ist wieder eine einseitige Sichtweise. Da kann zwar durchaus sinngemäß eine Last abfallen, sich aber gleichzeitig oder unmittelbar danach eine oder mehrere neue Lasten auftun.

Es ist wie so oft in Beziehungsfragen, die Masse sieht eh nur einseitig die Dinge und versucht in ihren üblichen Klischees oder Angewohnheiten zu verbleiben.

Wenn Alles so einfach wäre, wie viele Beantworter es sich hier machen, glaubst du dann hätte die Fragestellerin gefragt?

In meinen Augen ist die Fragestellerin realistischer als ihr Alle.

0

Also so schlimm schaut es auch nicht aus...
Nach 11 Jahren ist es halt etwas anderes
Eine einmalige Affäre kann man ja verzeihen aber doch nicht eine die über 1 Jahr geht
Der hat dir doch DURCHGEHEND ins Gesicht gelogen
Bei ner einmaligen Sache kann man ja mal schwach werden usw
Aber bei so einem Zeitraum hat er dich nicht als seine Partnerin in einer treuen Beziehung gesehen
Vllt überhaupt nicht als Partnerin?

Du bist die einzige Person die dir hier einen richtig Ratschlag geben kann, aber wenn du meine Meinung hören willst, dann sage ich sie dir gerne:

Ich finde du solltest die Beziehung beenden, wenn du findest, dass es nicht nach vorne geht. Denn stell dir vor du triffst irgendwo einen Menschen der dir wieder neue Energie gibt und ein neues Feuer entfacht. Weil jetzt du daheim und bist unzufrieden und denkst nach wie es weiter gehen soll .... bis du dann eventuell wieder von deinem Freund betrogen wirst.

Viel Glück ;)

bro5413 12.05.2016, 10:37

Oh sorry jetzt hab ich unabsichtlich deine Antwort negativ bewertet. Sollte eigentlich positiv sein, hab mich verklickt :o

0

Du hast dir die Frage doch schon selber beantwortet. Du wünschst dir viele Dinge die er nicht macht und bist dadurch nicht glücklich.

Beende die Beziehung. Ich wäre nach so einem krassen Vertrauensbruch (1Jahr Affäre) erst gar nicht wieder schwach geworden.

Diese Person hat eine so lange Beziehung aufs Spiel gesetzt und das über an ganzes Jahr hin weg und wohl länger wenn du es net herausgefunden hättest.
Das ist kein Ausrutscher. Er hat dir damit ja offensichtlich signalisiert dass du ihm egal geworden bist.

Und dass er wieder gekommen ist, ist typisch. Hat wohl gemerkt dass außer dir und seiner Affäre niemand gerade was mit ihm will und deswegen ist er zurück ins gewohnte Terrain geschwommen.
Bitte mach dem ein Ende.
Und sorry für die harten Worte aber ich krieg das K***** bei solchen Typen. Viel Glück!

apophis 12.05.2016, 09:35

Du willst, dass sie sich trennt, ohne, dass sie mit dem Freund überhaupt auch nur ein Wort über die Probleme geredet hat?

Die Affäre mal beiseite, das ist ein Thema für sich. Wenn Du mit einer Beziehung, einer Arbeitsstelle oder Ähnlichem nicht zufrieden bist, würdest Du also eher kündigen / die Beziehung beenden, als die Probleme anzusprechen und eventuell eine Lösung zu finden?

Deine Antwort klingt für mich zumindest dannach und ist mMn. nicht der beste Weg ein Problem zu "lösen".

0
experience123 12.05.2016, 09:38
@apophis

Sie hat doch recht. Was gibt es da noch tot zu reden? Das Verhalten von dem Typ spricht doch eine sehr deutliche Sprache. Da sagt man kurz und knapp das es vorbei ist. Was will man mit so einem Typ noch besprechen? Er ist nichtmal mehr der Rede wert

1
Neelska 12.05.2016, 09:39

Naja es war ja nicht nur die Affäre. Seine aktuelle Art spricht für mich einfach nicht dafür dass er sich geändert hat, sie ihm noch immer wirklich wichtig ist.
Wie kaputt muss man sein der Freundin nicht einzukaufen wenn die operiert wurde. Zusätzlich natürlich noch das Jahr mit der Affäre was sogar länger gegangen wäre ...
Dafür hab ich einfach kein Verständnis und habe deshalb eine so "radikale" Meinung. Ich denke aber nicht dass sie sich nur wegen meiner Meinung deswegen so entscheidet. Sondern hier nur Anstöße nimmt und dann selber den, in ihren Augen richtigen, Weg geht.

1

gehen? bleiben?  ich kann dir nur sagen was ich machen würde:  beine in die hand und weg!  sch... der hund auf 11 jahre!  jetzt ist es noch ziemlich günstig, scheidung wäre teurer.

sprich mit ihm offen und ehrlich, macht eine paarberatung 

Lass es mich mal so sagen, Wohlstandsgesellschaft mit hohen Ansprüchen.

Wie war es damals ab Ende des zweiten Weltkrieges? Fast alles zerbombt, kein Zuhause, nichts zu essen, Männermangel. Da ging es auch irgendwie und niemand redet über all die Strapazen die die damaligen Frauen usw durchmachen mussten.

Heute erwarten vor allem Frauen diese heile Welt wie sie in Liebesromanen beschrieben sind. Männer haben perfekt zu sein, Frau bestens zu bedienen damit Sie sich geliebt fühlen kann und ihr eigenes Leben nicht alleine organisieren muss.

Hinzu kommt die immer gleiche stupide Sichtweise vieler Frauen bezüglich Mann ging fremd, hatte eine Affäre. NEIN, nicht Mann alleine ging fremd oder hatte eine Affäre, es war immer eine andere Frau im Spiel. Aber die wird natürlich verschont, nicht kritisiert.

Tja einen Schlussstrich ziehen wollen meistens die Frauen, diese neue Generation Verwöhnfrauen ;-) Frage mal Oma's ob die damals auch Schlussstriche ziehen wollten, ob deren Leben -das auch nicht immer super verlief- sich nicht gelohnt hätte usw.

Am Besten kommen meist die zurecht, die erstens selber alleine gut zurecht kämen, zweitens anpasungsfähiger und vor allem realistischer sind.

Denn Alles auf der Welt hat gleichzeitig und ohne Ausnahmen Vorteile und Nachteile! Es kommt immer nur auf die jeweilige Sichtweise des Betrachters an, was bevorzugt gesehen werden soll, oder gesehen wird.

Wir Menschen halten uns für die klügsten Lebewesen, was aber stark angezweifelt werden kann. Wieviele Tiere und Pflanzen leben nur, um irgendwann in der Blütezeit gefressen zu werden, oder als Tischschmuck für Menschen zu dienen?

Wie groß sind die seelischen Belastungen die sich oftmals Frauen mit einseitiger Denk- und Fühlweise antun? Selbstverschulden scheint es in der Frauenwelt kaum zu geben. Dafür hat man schließlich Männer, gell.

Und wer hat diese Männer erzogen?


Tupac sagte ma: vergib niemals einen menschen der dich betrogen hat, denn wer es einmal wagt wird es auch ein zweites mal wagen

Du vertraust ihm nicht, zurecht, ohne Vertrauen funktioniert eine Beziehung nicht.

Einmal Betrüger, immer Betrüger.

die meinung anderer, vor allem von leuten, die weder dich noch deinen partner persönlich kennen, ist vollkommen irrelevant.

wenn DU mit der situation nicht weiter leben willst, musst DU eine entscheidung treffen und nicht vollkommen fremde um rat fragen.

Was möchtest Du wissen?