Bleiben Flüchtlinge in Europa für immer?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Einfach einmal selbst eine Meinung bilden, das ist aktuell nicht unbedingt die dümmste Herangehensweise. Hierzu könntest Du einen Zeitungsartikel oder eine Hintergrundinformation lesen.

Halbwegs neutral informieren der Deutschlandfunk (http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlinge.2504.de.html) , die F.A.Z (http://www.faz.net/suche/?query=fl%C3%BCchtlingskrise&suchbegriffImage.x=0&suchbegriffImage.y=0&resultsPerPage=20) liefert durchaus zuverlässige Informationen und auch der Wiener Standard informiert sehr professionell (http://derstandard.at/r1381370981608/Fluechtlinge-in-Oesterreich).

Damit möchte ich Dir signalisieren, dass niemand auch nur ansatzweise wird prognostizieren können, wie die Geschichte ausgeht.

Ich persönlich arbeite ehrenamtlich in einer Flüchtlingsunterkunft in Badenstedt bei Hannover. Im Gegensatz zu den meisten Leuten, die hier bereits das Antwort-Beinchen gehoben haben, habe ich zumindest eine Ahnung von der Interessenlage der ca. 240 Flüchtlinge in dieser Einrichtung.

Die meisten Syrer, aber auch die Iraker haben enge Kontakte in die alte Heimat, wo oft die Älteren geblieben sind. Viele Familien sind allerdings komplett auseinandergerissen. Da lebt der Onkel in den Niederlanden und die meisten Verwandten aus dem Norden Syriens vegetieren unter unwürdigen Bedingungen bei Europas Mann für's Grobe in der Türkei.

Wie die Sache ausgeht.... ??? Die Leute bleiben dort, wo sie eine Perspektive haben. Gerade die Syrer sind erstaunlich gut informiert und sehr flexibel. Mindestens die Hälfte der Leute in meinem kleinen Umfeld spricht Englisch oder Französisch und wer 3000 km Flüchtlingsroute unter den aktuellen Bedingungen hinter sich hat, ist gestählt, um den Verdrängungswettbewerb mit deutschen Hartzern aufzunehmen, die gerade noch mit Mühe zum Jobcenter oder zum nächsten Penny-Markt finden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr viele Flüchtlinge wollen wieder in ihr Land zurück. Natürlich gibt es auch welche, die hier bleiben wollen. Oder wenn jemand meinetwegen 10 oder mehr Jahre nicht zurück kann, kann sich ja die Lebensplanung  ja auch ändern.

Dass die Kanzlerin durch die Flüchtlingspolitik Stimmen gewinnt sehe ich nicht. Sie verliert eher welche. Die Flüchtlinge, die in Not sind, haben durchaus Ansprüche auf ein Asyl.

Erdogan gewinnt keine Stimmen durch die Flüchtlingspolitik sondern er polarisiert sein Land und hetzt gegen Kurden. Der Grund dürfte sein, dass er sich so mehr Macht verspricht. Mit der Flüchtlingspolitik hat das am Rande etwas zu tun. Auch werden sehr viele aus der Türkei wieder verschwinden.

Die Unruhe in Nordafrika und im Nahen Osten ist zu einem wesentlichen durch die vom Westen, v. a. die USA angezettelten Kriege entstanden. Es wurden zwar tatsächlich Gewaltherrscher entmachtet. Aber es wurden auch Strukturen vernichtet. Nun versuchen viele Gruppen und Grüppchen sich Macht zu erkämpfen. Daraus ist in vielen Ländern eine unerträgliche Situation entstanden, so dass die Menschen von dort fliehen und auch zu uns kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
19umut07 24.05.2016, 10:42

habe mich verschrieben meine natürlich verloren

0

Status Kriegsflüchtling beinhaltet bereits die Rückkehr. Viele möchten so schnell wie möglich zurück; andere bauen sich im Ausland eine Existenz auf; Trittbrettfahrer werden bleiben so lange ihnen möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je qualifizierter jemand ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass derjenige nach Konfliktbeendigung wieder in seine Heimat zurück geht.

Was soll er denn auch hier. In seiner Heimat befindet sich das bekannte Umfeld, Familie und in den meisten Fällen auch das Eigentum.

Hat man also aufgrund seiner Qualifikationen eine Perspektive in Syrien, dann wird man dort auch hingehen.

Wer dort nicht hingehen wird, dass sind die Leute die dort wenige Möglichkeiten haben, zumal das Sozialsystem in Europa angenehmer sein dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest mal nachforschen, wie es mit den Flüchtlingen aus den Kriegsgebieten Ex-Jugoslawiens in den 90er Jahren war. Ich glaube mich zu erinnern, dass viele zurückwollen.

Aber nicht nur in ein friedliches Land sondern auch in eine Heimat, in der man wirtschaftlich überhaupt eine Existenz aufbauen kann. Kurz: in Frieden verhungern das will keiner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an. Wenn sie wieder zurück möchten, dann bleiben sie während des Krieges in Europa und gehen später wieder zurück.

Einige möchten bleiben und das dürfen sie auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch hier schon eine ähnliche Frage:

https://www.gutefrage.net/frage/wie-lange-bleibt-ein-fluechtling-im-durchschnitt-in-deutschland-oder-werden-sie-dauerhaft-hier-bleiben?foundIn=tag_overview

In Syrien z.B. ist die Lage so verfahren (der IS ist ja nur eine von mehreren Kriegsparteien), dass ich auf Jahre hinaus wenig Chancen sehe, dass die von dort Geflüchteten in ihr Land zurückkehren könnten, auch wenn sie dies wollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob sie in Europa bleiben werden, wird die Zeit zeigen.

Das Asylrecht sieht das eigentlich nicht vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aber ich habe auch etwas Angst vor einer islamisierung.

Wir haben ungefähr 6% Muslime in Deutschland... von denen werden wir wohl eher nicht überrannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
19umut07 24.05.2016, 10:45

weißt du ob man bei diesen 6 % die Flüchtlinge mit zählt?

0
ceevee 24.05.2016, 10:49
@19umut07

2010 haben wir ungefähr 4 Millionen Muslime in Deutschland gehabt. Wenn wir mal von 1 Million Flüchtlingen ausgehen und die (falsche) Annahme machen, dass das alles Muslime sind, dann haben wir 5 Millionen Muslime / 80 Millionen Deutsche = ungefähr 6%.

2
19umut07 24.05.2016, 10:53

Also ist die ganz korrekte Anzahl von Muslimen in Deutschland unter 6%

0

Wenn ein Flüchtling sich ein neues Leben aufgebaut hat und nicht mehr in die Heimat will, dann wird er bleiben wollen, aber die meisten wird es wieder zurückziehen, wenn es denn mal wieder dort unten ruhig wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
19umut07 24.05.2016, 10:31

Ich bin selber türke und ich weiß nicht wieso aber ich habe auch etwas Angst vor einer islamisierung. Das man z.b. Einen muslimischen Feiertag einführen will oder darüber diskutiert hat mich schon geschockt.

1
FragaAntworta 24.05.2016, 10:33
@19umut07

Ja, das kann ich verstehen, wird dann dieser Feiertag für alle sein? Hab ich gar nicht mitbekommen.

0
Apfelkind86 24.05.2016, 11:39
@19umut07

Wen juckt es denn, warum wir frei haben?  Weiß doch auch kaum jemand, warum Pfingsten frei ist, was Allerheiligen bedeutet, warum der Gründonnerstag so heißt oder oder. Da können die Leute auch an einem muslimischen Feiertag frei haben, ohne zu wissen, warum. 

1
19umut07 24.05.2016, 10:36

darüber hat man nur diskutiert aber ich glaube man will das auch nicht einführen. Aber dieser Feiertag würde dann so wie z.b. Weihnachten gelten. Aber ich hoffe nicht das der Feiertag eingeführt wird. und noch eine Frage es gibt ja so 5-6 Prozent Muslime in Deutschland zählt man da die Flüchtlinge mit?

0
FragaAntworta 24.05.2016, 10:37
@19umut07

Ob die Flüchtlinge da mitgezählt werden, entzieht sich meinem Wissen, ich kann es nicht sagen.

0
19umut07 24.05.2016, 10:38

ok trodzdem danke

0
19umut07 24.05.2016, 11:55

haben sich die Muslime zu intigrieren oder die Christen? Das macht sehr wohl einen Unterschied. geh mal nach Saudi Arabien und verteile auf der Straße ein Buch über die Evolution siehe das Muslime friedliche? Nein! Deutschlands Zukunft.

0

Ja.Und es kommen noch die Familien nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist doch ganz einfach. Wenn ich irgenwohin flüchte, weil ich um mein Leben bange, dann kehre ich wieder dahin zurück, woher ich komme, wenn ich dort wieder leben kann. Zum Beispiel die Syrer und Iraker.

Wenn ich als "Flüchtling" komme weil ich es materielle hier in der Bundesrepublik besser habe als zu hause, dann kehr ich nicht so einfach zurück. Vielleicht packt mich eines Tages das Heimweh und dann verschwinde ich wieder.

Es kommt also auf die Absicht der Flüchtlinge an. Die kann man aber nicht auf der Stirne ablesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das werden die.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich arbeite in einer Flüchtlingsunterkunft und viele der Flüchtlinge wollen nicht bei uns bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
19umut07 24.05.2016, 10:33

weist du warum die so denken?

0
Snake34 24.05.2016, 10:34
@19umut07

Deutschland ist nun mal nicht ihre Heimat,viele haben noch Angehörige die nicht geflohen sind in diesen Ländern. Einige haben hier auch Angst vor Rasissmuss.

4
Siebot 24.05.2016, 10:34

Aber viele wollen ihre Mitglieder herholen.

1
Snake34 24.05.2016, 10:35
@Siebot

Was in 90% der Fälle gar nicht möglich ist

3
19umut07 24.05.2016, 10:37

Warum ist das nicht möglich?

0
Snake34 24.05.2016, 10:39
@19umut07

Um die die Frage zu beantworten müsste ich tiefer greifen und das viele in Interna die ich natürlich nicht preisgeben darf.

0
Siebot 24.05.2016, 10:39

Es wurde erschwert, aber es ist machbar.

0
19umut07 24.05.2016, 10:42

ok

0
HMilch1988 24.05.2016, 10:47

@Snake34. Wird euch tatsächlich ein ,,Maulkorb" verpasst und dürft nicht alles preisgeben, wie es in den Flüchtlingsunterkünften läuft?

3

Was möchtest Du wissen?