Bleiben das langhaltende Narben?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r JanaJBCooper,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage-Support

5 Antworten

Moin.

Nun ja, wenn Du die Wundstellen nicht entsprechend versorgst, ist das Potential recht hoch, dass Du recht lange was davon hast.

Als erstes wasche sie mit kühlem Wasser ab und trockne sie dann gründlich ab. Solange einzelne Stellen noch nässen, decke sie steril ab (z.B. Pflaster). Sie sollten sich möglichst nicht entzünden.

An dieser Stelle noch ein Tipp, da Du ja offensichtlich nicht vor hast, das Ritzen wider besseren Wissens auf absehbare Zeit sein zu lassen: Wasche Dir die Stellen die Du ritzen willst zuvor gründlich ab und vor allem reinige und desinfiziere das verwendete Werkzeug nach jedem Einsatz.

Sobald die Narben nicht mehr nässen, trage regelmäßig eine gute Wund- und Heilsalbe wie etwa Bepanthen auf. Das alleine reicht aber unter Umständen nicht aus. Wenn Du mal mit den Fingern über die Narben fühlst und feststellst, dass sie sich zu verhärten beginnen, solltest Du sie zudem regelmäßig, unmittelbar nach dem Auftragen der Wund- und Heilsalbe, mit einem Narbenstick wie diesem

https://www.buchner-shop.de/narbenstick-messing-mit-karogriff-verschiedene-groessen-803xme.html

massieren. Das ist zwar gerade zu Anfang etwas unangenehm, hilft aber hervorragend gegen eine solche Verhärtung. Und nur, wenn das Narbengewebe geschmeidig bleibt, hast Du gute Chancen, dass sie bis zum Sommer soweit abgeheilt sind, dass sie sich dann nicht mehr als hellere bis weiße Streifen auf der gebräunten Haut zeigen.

Narben dieser Art kannst Du, wenn es noch mit die ersten sind und das Ritzen in naher Zukunft nicht überhand nimmt, noch recht gut mit einer Katze erklären oder je nach Lage damit, im Wald in einen Dornenbusch getreten zu haben oder gefallen zu sein.

Früher oder später wird die Ausrede allerdings nicht mehr ziehen und Dir stehen unangenehme Fragen von Freunden und Bekannten ins Haus. Von daher solltest Du Dir mittelfristig wirklich Hilfe suchen oder auf eine weniger "invasive" Form der Selbstverletzung umsteigen.

Eiswürfel sind hier eine gute Alternative, wenn Du es denn unbedingt tun musst und nicht einsiehst, dass Du Hilfe brauchst. Die Kälte ist ähnlich schmerzhaft, aber es bleiben keine Wunden auf der Haut. Alternativ kannst Du auch einfach kalt duschen.

Eine weitere Möglichkeit besteht im Stechen mit sterilen Nadeln. Der Schmerz ist vergleichbar und die verbleibenden Wunden sind winzig und entsprechend gut kaschierbar. Allerdings solltest Du, bevor Du diese Technik ins Auge fasst, grundlegende Kenntnisse in Anatomie haben. Denn spätestens wenn Du größere Blutgefäße verletzt, was, je nach Körperregion auch durch mangelnde Vorsicht beim Ritzen passieren kann, können die Folgen von einem deutlich sichtbaren Bluterguss (blauer Fleck) bis hin zu durchaus gefährlichen Blutungen reichen.

Also weiche kurzfristig lieber auf Eiswürfel aus und suche Dir mittelfristig professionelle Hilfe. Denn das wirklich miese an SVV ist, dass es sich unbehandelt, früher oder später immer weiter steigert, was Häufigkeit und Intensität angeht. Früher oder später wird es also bleibende Narben hinterlassen. Und die wirst Du irgendwann nicht mehr erklären, sondern am Ende wahrscheinlich nur noch unter Tattoos verstecken können.

Und glaube mir, dass Du das eigentlich gar nicht willst.

<

also ich hab nie wirklich tief geritzt, sondern immer recht oberflächlich und sogar diese narben sieht man nach über 10 jahren immernoch als wären sie noch jung. denke die gehn niemals weg. vielleicht lasse ich irgendwann was drüber tattowieren.

mir hat übrigens eine gesprächstherapie bei einem psychotherapeuten geholfen. einfach nur reden. erzähl es deinem hausarzt, der kann dich dann überweisen. macht auch keiner ein drama draus.

Die Tiefe kann man jetzt nicht bei allen gut sehen.
Aber beim ersten bleibt es höchstwahrscheinlich. Verblasst aber. Manche sehen aus wie Kratzer(kann mich auch irren)die bleiben nicht.
Aber über so was sollte man auch vorher nachdenken.
Von SvVler zu SvVler.

Kommt ja immer auf die Haut drauf an .. aber sieht mehr nach etwas stärkeren Kratzern .. da ist wohl noch Chance das sie weggehen. Im Sommer wirst du es sehen .. wenn sich die Haut bräunt, ob weiße Striche bleiben.

Rat: lass dir helfen bevor du durchs ritzen noch mehr Probleme bekommst als du sie jetzt schon hast. 

Oder versuch das ritzen zu umgehen.. leg dir Eiswürfel auf die Haut .. beiß in eine Zitrone oder eine Chili .. 

Mein Kumpel hat sich auch mal geritzt... Er bereut es bis heute. Jedes mal wenn wir baden gehen versucht er es irgendwie zu überdecken. Die Narben sind immer noch sichtbar trotz Narbensalben etc. Also mach es einfach nicht nochmal. Nein die Narben gehen nicht weg. Vieleicht wenn du n alter Sack bist und du verschrumpelt bist sieht mans dann nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?