Blaumeisenbaby futter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Eltern füttern die Kleinen mir allen möglichen Insekten: Würmer, Larven, Blattläuse, Fliegen etc.

Raupen, keine Würmer! Würmer wird als Regenwürmer verstanden und die sind für Insektenfresser giftig und unverträglich. Regenwürmer können nur an Weichfresser (Amseln, Stare usw.), Raben- und Greifvögel verfüttert werden.

0

Zu lang solltest du dich das nicht fragen, denn sonst verhungern sie ganz schnell.

Blaumeisen sind strikte und sehr empfindliche Insektenfresser. Würmer - also Regenwürmer - fressen sie jedoch nicht, die sind für sie giftig. Die Eltern bringen Raupen ans Nest, keine Würmer!

Bitte gib ihnen zuerst Elektrolytlösung - wie man die zubereitet und den Vögeln richtig zu trinken gibt, steht im Tipp unten - und erst dann Insekten.

Bitte hier lesen, ich habe zur Handaufzucht von jungen Meisen einen Tipp verfasst (bitte auch die Ergänzungen lesen), darin findest du alle Infos - auch zum richtigen Futter - und Links zu Auffangstationen:

http://www.gutefrage.net/tipp/hilflosenverwaistennackten-jungvogel-aufgefunden---meise-oder-andere-insektenfresser

"Fleisch" = Eiweiß zu 90 % . In Form von: Raupen, Binenlarven, Grillen, Blattsäusen, Fliegen und Fliegenmaden, Regenwürmern, Mehlwürmern, Ameisen, Bienen, Wespen und Hummeln, Ameiseneier.

Sämereien zu 10% : von Wildkräutern wie Gräsern, Hirtentäschelkraut, Wegerich u.s.w. (können an der Pflanze vom Vorjahr dran geblieben sein, da sie noch nicht ganz reif waren;))

Sind also: Insektenfresser , und beim Handaufzucht sehr empfindlich! :(

Gruß: Isa`

Das Fleisch_ Eiweiss ist etwas unglücklich gewählt.

Da würden sicher einige Leute denken..ach Fleisch, hab keine Insekten da geb ich Hack.

Wenn dann schreib doch Insektenfresser, Fleisch essen die nämlich nicht(Muskeln von größeren Tieren)

Auf keinen Fall Fliegenmaden oder Mehlwürmer, Bienen, Wespen und Hummeln auch nicht.

Fliegenmaden und Mehlwürmer sind tot schwer verdaulich und lebend gegeben zerfressen sie den Vogel von innen.

Bienen, Wespen und Hummeln sind erstens wehrhaft, zweitens enthalten sie Gift, Bienefresser fressen Bienen und Wespen, Meisen...neeee..nicht so.

Gerade bei der Handaufzucht bei den meisten kleineren Arten und sogar bei Elstern ist man mit Heimchen gut beraten.

Ausserdem sind Hummeln vom Aussterben bedroht, Wildbienen ebenso und dann das Gift entfernen oder als Handaufzucht das erstmal fangen..ne, macht keiner.

Meisen sind nicht empfindlicher als andere Vogelarten sofern man nicht die falsche Nahrung gibt...ergo Mehlwürmer und sich wundert wieso dann Gesundheitsschäden durch Mangelernährung auftritt.

0

Das Fleisch_ Eiweiss ist etwas unglücklich gewählt.

Da würden sicher einige Leute denken..ach Fleisch, hab keine Insekten da geb ich Hack.

Wenn dann schreib doch Insektenfresser, Fleisch essen die nämlich nicht(Muskeln von größeren Tieren)

Auf keinen Fall Fliegenmaden oder Mehlwürmer, Bienen, Wespen und Hummeln auch nicht.

Fliegenmaden und Mehlwürmer sind tot schwer verdaulich und lebend gegeben zerfressen sie den Vogel von innen.

Bienen, Wespen und Hummeln sind erstens wehrhaft, zweitens enthalten sie Gift, Bienefresser fressen Bienen und Wespen, Meisen...neeee..nicht so.

Gerade bei der Handaufzucht bei den meisten kleineren Arten und sogar bei Elstern ist man mit Heimchen gut beraten.

Ausserdem sind Hummeln vom Aussterben bedroht, Wildbienen ebenso und dann das Gift entfernen oder als Handaufzucht das erstmal fangen..ne, macht keiner.

Meisen sind nicht empfindlicher als andere Vogelarten sofern man nicht die falsche Nahrung gibt...ergo Mehlwürmer und sich wundert wieso dann Gesundheitsschäden durch Mangelernährung auftritt.

0

Das Fleisch_ Eiweiss ist etwas unglücklich gewählt.

Da würden sicher einige Leute denken..ach Fleisch, hab keine Insekten da geb ich Hack.

Wenn dann schreib doch Insektenfresser, Fleisch essen die nämlich nicht(Muskeln von größeren Tieren)

Auf keinen Fall Fliegenmaden oder Mehlwürmer, Bienen, Wespen und Hummeln auch nicht.

Fliegenmaden und Mehlwürmer sind tot schwer verdaulich und lebend gegeben zerfressen sie den Vogel von innen.

Bienen, Wespen und Hummeln sind erstens wehrhaft, zweitens enthalten sie Gift, Bienefresser fressen Bienen und Wespen, Meisen...neeee..nicht so.

Gerade bei der Handaufzucht bei den meisten kleineren Arten und sogar bei Elstern ist man mit Heimchen gut beraten.

Ausserdem sind Hummeln vom Aussterben bedroht, Wildbienen ebenso und dann das Gift entfernen oder als Handaufzucht das erstmal fangen..ne, macht keiner.

Meisen sind nicht empfindlicher als andere Vogelarten sofern man nicht die falsche Nahrung gibt...ergo Mehlwürmer und sich wundert wieso dann Gesundheitsschäden durch Mangelernährung auftritt.

0

wenns ganz klein ist regenwürmer pürieren :(

Wenn man sie umbringen möchte -.-

0

Was möchtest Du wissen?