Blattläuse bekämpfen ohne Chemiekeule - wie?

13 Antworten

Hallo Justice 3,

die natürliche Bekämpfung von Blattläusen ist neben den hier bereits mehrfach erwähnten Marienkäfern und der Seifenlauge möglich, indem du die Pflanze regelmäßig einsprühst, denn Läuse mögen keine Feuchtigkeit. Läuse mögen aber auch keinen Lavendel und einige andere Pflanzen. Wenn man also Lavendel neben die befallende Pflanze stellt, werden die Läuse auch verschwinden oder erst gar nicht auftauchen.

LG Rikeelse

Angeblich hilft auch Kaffee, vielleicht mal ausprobieren.

Am Besten hilft Artenvielfalt, da sich die verschiedenen Lebewesen gegenseitig in Schach halten.

http://www.hausgarten.net/gartenforum/obst-und-gemuesegarten/2197-blattlaeuse-auf-obstbaum-bekaempfen-aber-wie.html

"...Nützlinge: Blattlausfliegen, Blumenwanzen, Florfliegen, Gallmücken, Hundertfüßler, Kurzflügler, Laufkäfer, schwarze Marienkäfer mit roten Flecken, ebenfalls deren Larven, Ohrwürmer, Raubkäfer, Raubwanzen, Raupenfliegen, Schlupfwespen, Schwebfliegenlarven (unterstützen durch Anbau von Ringelblumen und Tagetes), (Wolf)-Spinnen, Vögel (u.a. Grasmücken, Hausrotschwänze, Kleinspechte, Laubsänger, Meisen, Sperlinge, Stieglitz), Weberknechte, Weichkäfer, Aphidius ervi. ..."

http://www.bio-gaertner.de/Articles/II.Pflanzen-allgemeineHinweise/Schaedlinge/Blatt-Blut-Wolllause.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Blattl%C3%A4use

"*...Blattläuse werden verspeist von: Marienkäfern und deren Larven, Schwebfliegenlarven, Florfliegenlarven, Schlupfwespenlarven, Raupenfliegen, Raubwanzen, Laufkäfern, Weichkäfern, Spinnen und Vögeln. Ameisen, Wespen, Hornissen, Hummeln, andere Insekten und selbst einige Wirbeltiere nutzen den von den Blattläusen ausgeschiedenen Honigtau als Nahrungsquelle. Ameisen unterstützen Blattläuse sogar bei deren Verbreitung (Symbiose zwischen Blattlaus und Ameise). Marienkäfer sind so populär als Blattlausfresser, dass sie gezüchtet werden und als Larven/Eier verkauft werden. Als Hausmittel soll insbesondere das Besprühen mit seifigen Lösungen sowie Brennnesselsud einen besonders schnellen und guten Erfolg erzielen. ..."

0

Bei manchen kannst Du sehr gut was mit einem Wasser-Spülmittel-Gemisch werden, einfach in so eine Blumenspritze und dann ordentlich einsprühen. Angeblich soll es auch helfen, Tabak (also Nikotin) oder Streichholzköpfe (also Schwefel) in der Blumenerde zu verteilen - damit habe ich aber noch keine Erfahrungen gesammelt. Oder setz ein paar Marienkäfer drauf an...

ich hab mal gehört, daß, wenn man knoblauch in die erde steckt, die läuse verschwinden. habs aber noch nicht ausprobiert

Was möchtest Du wissen?