Blassgelbe Blätter bei einer Magnolie?

 - (Garten, Magnolie, Blattkrankheit)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mag eine Mangelerkrankung sein, es kann sich aber auch um Trockenschäden handeln. Ich sehe zur Zeit viele Bäume und Sträucher, die solche Trockenheitssymptome zeigen.

Eine so große Pflanze konnte seit April noch nicht genügend Wurzelmasse in der Tiefe bilden. Wenn immer nur geringe Mengen Wasser gegeben werden, bleiben die Wurzeln im oberen Bodenbereich.

Wie viel Wasser bekommt denn die Magnolie? Hast du schon mal geprüft wie tief der Boden nach dem Gießen durchfeuchtet ist?

Das könnte ein Nährstoffmangel sein- wie hier beschrieben:

In vielen Fällen deuten die gelben Blätter der Magnolie auf einen Mangel an Magnesium oder Eisen hin

https://www.gartenjournal.net/magnolie-blaetter

und

https://www.gartenjournal.net/magnolie-gelbe-blaetter

Du kannst aber auch ein paar Blätter abnehmen und genau der Gärtnerei vorlegen, die ihn gesetzt hat.
Fachleute können das direkt mit dem Material meist gut bewerten .

wenn ich es richtig sehe, werden die ältesten/innersten Blätter gelb = das sind die ältesten, die zudem am wenigsten Licht abbekommen, also am wenigsten produzieren, aber trotzdem verdunsten...

da "rechnet" der Baum kurz durch und schwups fliegen die "Netto-Verbraucher" raus... bei solchen Trockenphasen... = das ist so wie "teilweise vorgezogener Herbst..."

würde mich nicht sonderlich beunruhigen, vllt. den einen oder anderen Eimer mehr dort ausleeren, aber ansonsten sieht der Baum doch gut aus...

Bei Mangelerscheinungen würde sich das auch/teils stärker an den jüngsten Blättern zeigen = dann kommt das "gleichmäßige Grün" gar nicht erst an, statt wie hier abgebaut zu werden (weil die Baustoffe noch anderweitig verwendet werden...)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?