Blass und geschwächt durch langjährige vegetarische Lebensweise?

14 Antworten

Hi ami, erstmal meinen Respekt !! Mein Rat: Geh auf die Seiten "vegetarier-net", "provegan", "vegane-beratung" und lies die Bücher "Anständig essen" von Karen Duwe, "Vegan" von Kath Clemens, "Peacefood" von Rüdiger Dahlke, "Du sollst nicht töten" von Nina Messinger und "Milch besser nicht" von Maria Rollinger. Da hast du erstmal zu tun. Geh auf einen der unzähligen Veganblogs - da findest du dich mitten im veganen und realen Leben wieder und kannst täglich mitschreiben. Als Veggie bist du nie alleine, egal, wo du bist... Brauchst du Rezepteseiten ?? Melde dich ! Alles Gute, bleib niemals stehen und lass dich von niemandem beirren ! :) LG, Sigi

Man kann sich auch als Vegetarier durchaus gesund ernähren. WENN man es kann. Das ist nämlich gar nicht so leicht. Vor allem auch der bei dir auftretende Eisenmangel kommt halt oft vor. Da helfen, besonders bei empfindlichen Personen wirklich nur Tabletten oder eine nicht tierische Alternative, die aber schwer zu finden ist. Ich weiß nur das es in Sauerkraut enthalten ist.

Unter Eisenmangel leiden vielmehr Fleischessser - Frauen und Mädchen zusätzlich durch den Blutverlust bei der Periode - das liegt aber nicht am Veggiedasein.... Das Pflanzenreich bietet viele "nicht-tierische" Alternativen, und unter dem berüchtigten Vitamin-B-12-Mangel leiden auch Fleischesser, und wie...

0
@Moucky

Und wieder bedienst Du Dich des Propagandamittels der vorsätzlichen Faktentäuschung.

2
@NatureB

Ja ja, ist schon recht... :):) Über den Begriff "Propaganda" solltest du nochmal ernsthaft nachdenken...

0

Auch ich kann mir nicht vorstellen dass du bei guter vegetarischer Ernährung einen Mangel bekommen hast. Die Ursache deiner Blässe solltest du durchaus durch einen Arztbesuch abklären lassen. Wenn du eine neutrale Meinung bekommen willst, solltest du aber vor dem Befund keine Angabe zu deiner vegetarischen Ernährung machen. Manche Ärzte neigen dazu dann nicht mehr wirklich nach der Ursache zu suchen. Wenn ein Mangel bei dir festgestellt wird, kannst du diesen gezielt durch Ernährung beheben. Derzeit erleben wir einen super Frühling und für uns ist das die Zeit in der wir unsere Eisenspeicher sehr bewusst mit Bärlauch, Petersilie,Giersch auffüllen. Bärlauch lässt sich als Suppe, Soße, Brotaufstrich, Salatbeigabe u.v.m. verwenden. Zum Essen solltest du immer ein wenig Vitamin C haben. Ob das nun ein wenig Obst als Nachtisch, frischer Saft oder etwas roher Paprika ist,ist völlig egal. Meiner Ansicht nach lebst du als Vegetarier gesünder, du solltest aber bunt essen und dich informieren.

Danke... :):)

1

sachliche argumente für fleisch/ gegen veganismus

Hallo

also als erstes mal ich bin veganer, zwar erst seit 3 monaten aber immer hin. aber was mich mal interesiert, was haben die leute( allesesser) eigentlich genau für SACHLICHE argumente für fleisch und milchprodukte/ gegen veganismus. weil ich lese/ höre halb immer nur welche für veganismus und gegen fleisch, was ich höhre ist halb immer viel zu extrem, es schmeckt, das könnt ich nie schaffen, die tiere haben es bei bio gut, kühe geben doch von natur aus milch und würden sie nicht 4mal am tag gemolken werden, würden sie doch platzen und man braucht die vitamine in fleisch/milchprodukte die kriegt man niewo anders her. also ich finde, das sind nicht wirklich sachliche und wissenschaftlich belegte argumente und kla, fleisch/ milchprodukte haben vitamine, nährstoffe die wir brauchen, aber leider auch viele andere stoffe, die nicht gut sind und zudem kriegt man die ganzen stoffe auch aus anderen produkten

Frage: was für sachliche, unwiderlegbare Argumente gibt es, die für fleisch/milchprodukte sprechen und gegen eine vegane ernährungsweiße.

warum ich das wissen möchte? nicht damit ich überzeugt werde, sondern damit ich meine freunde, bekannte und verwante etwas besser verstehen kann und wenn ich mich wieder rechtfertigen muss auf diese argumente eingehen kann

lg

...zur Frage

Die Wahrheit über Nahrungsergänzungsmittel?

Hallo, Erst mal zu meiner Vorgeschichte. Ich bin seit ca. einem halben Jahr überzeugte Vegetarierin und seit einem Monat auch Veganerin. Natürlich bin ich seitdem aktiv dabei, mich über das Thema zu informieren, um Mangelerscheinungen durch eine Fehlernährung zu vermeiden. Bis jetzt war ich eigentlich immer überzeugt (es wurde mir von meinem Umfeld auch so vermittelt), dass ich mich ohne Nahrungsergänzungsmittel nicht vollständig gesund ernähren kann. Dabei spreche ich vor allem vom Vitamin B12, jedoch auch von Eisen, Kalzium usw. Doch in letzter Zeit bin ich immer öfters auf andere Meinungen gestossen, die Nahrungsergänzungsmittel für einen Schwindel der Pharmaindustrie halten und der Meinung sind, dass bei einer sehr ausgewogenen veganen Lebensweise solche Pillen unnötig oder sogar gefährlich sind. Nun weiss ich selbst nicht mehr recht, was ich glauben soll. Denn ich weiss, welche schlimmen Folgen ein B12 Mangel zum Beispiel haben kann. Ich möchte einfach nur gesund bleiben. Was ratet ihr mir in Sachen Nahrungsergänzungsmittel?

Ich würde mich über Erfahrungsberichte von Veganern freuen und wäre froh, wenn ihr mir nur eine Antwort schreibt, wenn ihr euch wirklich mit dem Thema auskennt.

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?