Blasenspiegelung bei Frauenärztin?

9 Antworten

Lass das den Uro machen. Niemand verlangt das der dein best Buddy sein muss. Ein Frauenarzt ist einfach auf andere Sachen spezialisiert und hat mit dem Abwassersystem eher weniger zu tun.

Bezweifel sogar, dass der FA das Equipment für eine Zystoskopie hat.

da musst du wohl oder über durch ein gyn ist kein urlologe deine bedenken kann ich verstehen aber sie sind absolut unbegründet des weiteren wird dein gyn nicht die richtigen Gerätschaften haben aber du kannst natürlich mal fragen ob sie es machen aber wie gesagt dass ist Fachgebiet eines Urologen und nicht eines gyns

Wenn du z.B. eine Lebenswichtige OP hättest, würdest du dich da nicht auch von einem Mann operieren lassen? Glaub mir, der Urologe hat schon viele Frauen unten ohne gesehen, und "schämen" brauchst du dich auch nicht!

HILFE. Hab schon zum vierten mal in diesem Jahr eine Harnwegsinfektion?

Wie der Titel schon sagt hab ich dieses Jahr echt Probleme mit meiner Blase bzw. Harnwegen.

Ich bin 19 und habe davor noch nie Probleme mid meiner Blase gehabt doch im Jänner hatte ich dann meine erste Blasenentzündung, ich war beim Arzt und der hat mir dann „Selexid“ gegeben. Nach nicht mal einer Woche war alles wie weggeblasen und ich war beschwerden frei. Doch im März dann begann es wieder ich war bei einem Urologen der eine Kultur von meinen Harn angelegt hat wobei im Labor festgestellt wurde das ich auf ziemlich viele Medikamente resistent bin also bekam ich „Monuril“ das ist ein Antibiotikum das gegen fast alle Bakterien hilft oder so. Am nächsten Tag schon war alles wieder gut. Dann im Mai fing es wieder an zu Brennen und ich holte mir aus der Apotheke einen Blasentee (Solubitrat) da ich aber am nächsten Tag extreme unterleibskräpge hatte und bisschen Blut in meinem Scheidenausfluss war bekam ich am nächsten Tag gleich einen Termin bei einer Frauenärztin. Ich habe ihr alles genau erzählt, sie untersuchte mich und stellte fest das ich eine starke entzündung in meiner Scheide habe und einen Pilz. Sie schickte mich weiter zu ihrem Mann der Urologe ist und gleich nebenan seine Praxis hat. Ich habe dort dann einem Harn abgegeb und es wurde wieder eine Blasenentzündung festegestellt und ich bekam wieder „Monuril“ das Antibiotikum und zusätzlich „Canephron“ (Pflanzliche Dragees) und von meiner frauenärztin bekamm ich eine salbe für den Pilz und eine Vaginalsalbe zum einführen vor dem schlafen gehen (Dalacin). Ich habe alles genommen und meine beschwerden waren weg. Vor 10 Tagen hatte ich einen Kontrolltermin und bei meiner Blase und meiner Scheide war alles wieder in Ordnung. Doch heite nach dem ich auf der Toilette war fing es schon wieder an. Es brennt nicht aber ich merke das irgendetwas nicht stimmt es fühlt sich komisch an genau so hatte es die letzten male auch angefangen und deshalb will ich gleich entwas dagegen unternehmen bevor ich wieder eine Harnwegsinfektion bekomme.

Alle Medikamente was ich bis jetzt schon mal genommen bzw. probiert habe : Selexid, Monuril, Canephron, Solubitrat, UroAkut (cranberry granulat)

Meine frage jetzt an euch: Hat irgendjemand auch solche Probleme oder weis jemand was ich noch nehem kann als vorbeugung oder so?

Danke schon mal im Vorraus! :)

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?