Blasenenzündung geht einfach nicht weg?

9 Antworten

Mach dir einen Termin bei einer Urologin! Ich hatte Probleme mit einer chronischen Blasenentzündung und zwei Hausärzte konnten mir nicht helfen. Immer nur andere Antibiotika. Aber die Urologin hat mir erst mal eine Liste von Sachen gegeben, die ich nicht machen soll (kann ich dir gerne weitergeben, schreib mir eine PN) und dann noch verschiedene pflanzliche Mittel verschrieben, die ich versuchen sollte und nur wenns dann nicht besser werden sollte, sollte ich Antibiotika nehmen. Außerdem hatte ich eine Blasenspiegelung gehabt, bei der heraus kam, dass sich durch die Anti-Baby-Pille Ablagerungen am Blasenboden gebildet hatten. Absetzen der Pille hat dazu geführt, dass ich mittlerweile so gut wie gar keine Probleme mehr mit meiner Blase habe.
Lange Geschichte, aber was ich damit sagen will, geh zu einem Urologen. Die kennen sich damit am besten aus und werden dir die beste Behandlung geben.

LG

Es könnte sein, dass das ganze in eine Nierenbeckenentzündung übergegangen ist und das Antibiotikum nicht stark genug war bzw. die Einnahmezeit zu kurz war. Deine Hausärztin hat doch wahrscheinlich eine Vertretung? Geh dahin und lass das nochmal abklären, mit sowas ist nicht zu spaßen. 

Gute Besserung!

Ja davon habe ich auch schon gelesen, aber kenne mich leider sehr wenig mit aus. Der Vertreter meiner Hausärztin wird mir jedoch zu 100% nur ein neues Antibiotikum verschreiben. Und genau das wollte ich vermeiden.
Dankeschön (:

0
@BuZeAbJa

Du wirst um eine nochmalige AB-Einnahme höchstwahrscheinlich nicht drumherum kommen. Also zögere es nicht (noch) weiter raus und geh zur Vertretung!

2
@koggelopp

Ja, auf keinen Fall weiter verzögern ,sondern rumtelefonieren, bis Du einen Arzt heute erwischst. Zur Not halt heut abend nochmal in die Notaufnahme, auch wenn ich das vermeiden würde. 

Und gegebenenfalls mal einen Urologen suchen.

1
@Stellwerk

Ja ich war bei einem Urologen und habe erneut Antibiotika bekommen, vielen Dank für euren Rat (:

0
@BuZeAbJa

Danach unbedingt auch mal beim Gyn die Scheidenflora untersuchen lassen, und nach der ganzen AB-Sache Probiotika für den Darm nehmen, um die Flora wieder aufzubauen. Viel trinken! Prävention ist dann das Mittel der Wahl. Ich habe auch ständig mit BE's zu kämpfen gehabt, bin jetzt aber wieder seit einer Weile beschwerdefrei (trotzdem werde ich nach meinen Prüfungen zum Urologen für Langzeit-untersuchungen gehen). Ich "gönne" mir einmal wöchentlich Probiotika für die Scheide (Lactobacillen) und kontrolliere meinen pH, aber der eigentliche Schlüssel war für mich: schlicht und ergreifend viel mehr trinken. Täglich. Immer. :)

0

Da du ja jetzt bereits einen Urologie-Termin ausgemacht hast, wollte ich dir trotzdem noch einen Tipp mitgeben: Zur Vorbeugung kannst du mal eine D-Mannose-Kur machen (nach Abklingen der Symptome).

Sprich auch ruhig mal den Urologen darauf an. Mir hat das sehr geholfen!

Oh darüber werde ich mich gleich informieren, vielen Dank dir (:

0

Was möchtest Du wissen?