Blasenentzündung und Blut - was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auf jeden Fall viel, viel trinken. Am besten Blasen- oder Nierentees. Ausserdem warm anziehen, Du solltest also keinesfalls bauchfrei rumlaufen oder mit kalten Füßen unterwegs sein. Bei mit ging leider keine Blasenentzündung ohne Antibiotikum weg, es war einfach immer zu schmerzhaft. Deswegen würde ich mir Zeit nehmen, und schnell zum Arzt gehen. Dann lassen die Beschwerden auch schnell nach. Alles Gute!

Wenn Blut drin ist, dann solltest du zum Arzt. Du musst viel, viel trinken!!!!!!!!!!! Cranberrysaft, Kamillentee und gaaanz viel Wasser!!!! Am besten die ganze Zeit trinken. Das schwemmt das raus.

Okay.. danke für den Rat..:-)

1

Du wirst heute nacht wohl keine Blutvergiftung bekommen, aber morgen gleich zum Arzt! Gute Besserung

Das beruhigt mich ein wenig. Danke

0

Geh auf jeden Fall zum Arzt. Nicht nur, aber auch, wegen dem Blut. Eine Blasenentzündung ist keine Kleinigkeit und sollte in jedem Fall behandelt werden. Sonst könnte es zu einer Nierenbeckenentzündung kommen. Diese ist viel schmerzhafter und gefährlicher auf ihre Weise, weil sie die Niere zerstört.

Also geh zum Arzt und lass dir Antibiotika verschreiben. Dazu hilft es der Blase, wenn du viel Cranberrysaft trinkst.

Inhaltsstoffe von Cranberries – die Proanthocyanidine – können verhindern, dass sich Darmkeime wie E.coli in den Harnwegen vermehren. Dadurch beugen die Beeren möglicherweise wiederkehrenden Harnwegsinfekten vor.

Damit musst Du unbedingt morgen zum Arzt, untherapiert könnte das chronisch werden.

Vorläufig wäre es hilfreich, möglichst viel zu trinken. Kräutertee, falls Du keinen Blasentee im Haus hast, ist ok. ==> spülende Wirkung.

Warm halten, ab ins Bett.

Kopf hoch, gute Besserung!

Morgen früh zügig zum Arzt. Und für heute Nacht: Stelle dir zwei Flaschen Wasser oder zwei Kannen Tee ans Bett und trinke, soviel du nur kannst. Das spült Bakterien aus der Blase und lindert nach einer Weile auch die Schmerzen. Alles Gute!

Natürlich SOFORT zum Hausarzt oder Vertretung oder ins Krankenhaus!

Sofort ab zum Urologen! Es muss abgeklärt werden, woher das Blut kommt.

Wenn es mit dem GV zusammenhängen würde, wäre es ja jetzt schon längst wieder vorbei.

Du musst aufpassen, dass der Hintergrund für Deine Blasenentzündung, möglicherweise ein spezieller Keim oder Bakterien nicht noch aufgestiegen sind zur Niere!

Was die Zeit anbelangt, so musst beim Urologen sowieso erst einen Termin ausmachen, da kannst nicht einfach vor der Türe stehen wie beim Hausarzt. In dem Fall genügt der Hausarzt wohl eher nicht mehr.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Danke für den Tipp:)ich war vorhin beim Arzt, allerdings bei einer Homöophatin, die auch gleichzeitig meine Hausärztin ist, und habe Tabletten bekommen. Seit dem ist es besser. Wenn es heute abend immernoch ist, bekomme ich ein Antibiotika:) Denke mal das regelt sich von selbst wieder, aber vielen Dank:)

0
@LilitDren

Homöopathische Mittel sind bei einer Blasenentzündung in Verbindung mit Blut völlig ungeeignet!

Ich bin fassunfgslos, dass das Deine Ärztin nicht einsehen will - Homöopathin hin oder her, dass hier sofort mit erinem Antibiotikum gearbeitet werden soll! In dem Fall geht es um Deine Gesundheit bei einer höchst bedenklichen Krankheit!

Die Vorgehensweise Deiner Ärztin empfinde ich als grobfahrlässig!

2
@Adlerblick

Mit der unsinnigen Behauptung

Homöopathika seien vergleichbar zu Antibiotika…

setzt sich dieser Beitrag ausführlich und kompetent auseinander:

http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=2315

Ihn sollte die Fragestellerin unbedingt lesen und sich dann Gedanken darüber machen, ob Globuli in ihrem Fall wirklich eine sinnvolle Therapieform ist.

2
@Auskunft

Hallo Zsm. Ich glaube Homöopathie ist nicht ganz so schlecht, wie es hier jetzt gerade dargestellt wird. Natürlich ist es nicht wie das Antibiotika, aber das soll es ja auch gar nicht. Ich habe Kapseln verschrieben bekommen, die planzlich sind - na und? Seit dem haben meine Beschwerden deutlich nachgelassen, ich habe nicht mehr den Drang ständig auf Klo zu müssen, und bluten tut auch nichts mehr. Ein bisschen Schmerzen beim Wasserlassen habe ich immernoch, aber es ist eine deutliche Besserung erkennbar.

Die Homöopathin hat mir das Antibiotika, was ich einmalig einnehmen soll, ebenfalls verschrieben, Sie sagte aber ich soll es nur nehmen, wenn die Beschwerden zum Abend hin nicht abnehmen oder stärker werden. Wenn man das Antibiotika nimmt, dann ist die Niere davon angegriffen und anfälliger für eine nächste Infektion, und das möchte ich nicht, zu mal ich mir auch so helfen kann, und es ja - anscheind - auch hilft. Ich möchte jetzt hier keinem Unrecht geben, und ich weiß auch selbst dass Homöopathie so eine Sache für sich ist, auf die sich nicht jeder einlassen muss. Aber bis jetzt bin ich von den vorherigen Behandlungen dort und eig auch der jetzigen zufrieden. LG

0
@LilitDren
Ich habe Kapseln verschrieben bekommen, die planzlich sind

Was hast Du denn jetzt genau bekommen?
Ein pflanzliches Mittel (=Phytotherapie) oder Globuli (=Homöopathie) ?

Das eine bitte nicht mit dem anderen verwechseln.

1
@Auskunft

Das Medikament heißt Cystinol long - Kapseln. Da ist sowas wie Goldrutenkraut drin, und pflanzlich. Mehr weiß ich nicht. Hauptsache es hilft:)

0
@LilitDren

Richtig, das ist ein pflanzliches Mittel und kein homöopathisches.

Es kommt sehr oft vor, dass dieses verwechselt bzw. gleich gesetzt wird.
Hier kannst Du Dich informieren, was sich hinter der Homöopathie verbirgt:

http://medctr.de/index.php?page=hom

Außerdem war vorhin ein wenig Blut dabei (rötlich gefärbt)

Dazu steht im Beipackzettel:

" 2.2 Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Cystinol long® Kapseln ist erforderlich:

• bei Blut im Urin

In diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

...cystinol.de/produkte/cystinol-long-kapseln/

(Gebrauchsinformationen)

1

Was möchtest Du wissen?