Blasenentzündung ohne Antibiotika behandeln?

11 Antworten

Es ist nunmal empfehlenswert nach einer Antibiotika Therapie die Darmflora bspw. mit Hefekapseln und die Scheidenflora bspw. mit Milchsäurezäpfchen zu stärken.

Bitte lasse deinen Harnwegsinfekt nicht unbehandelt. Das kann schlimme Folgen haben. Auch wenn du keine großen Symptome verspürst.

Ganz wichtig und sicher schon zu genüge gehört, zur Ergänzung deiner Behandlung: Trinken, trinken, trinken, trinken und nochmal trinken!

Obwohl man diesen Punkt so oft hört wird er dennoch meist unterschätzt. Nur wenn du ausreichend trinkst kannst du auch kräftig auf Toilette pinkeln und nur so werden etwaige Erreger aus der Harnröhre gespült.

Ein sanftes Tröpfeln spült da leider nichts (auch nicht nach dem GV!). Ich denke das erklärt sich von selbst.

Wenn ich merke es stellt sich wieder so ein unangenehmes Gefühl ein fange ich an mir eine Wasserflasche zu packen (still) und brühe nebenbei gleich meinen Tee auf.

Welchen Tee ist da eigentlich fast egal. Manche schwören auf Nieren- und Blasentee, ich selbst trinke meist Pfefferminztee (weils mir schmeckt) mit Brennesseltee gemischt. Nieren- und Blasentee geht natürlich auch. Ich selbst habe damit aber bisher auch keine Wunder erlebt.

Hauptsächlich geht es schlichtweg darum zu trinken. Das einzige worauf du lieber verzichten solltest wären Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen.

Du solltest die Füße (!) warmhalten (auch im Sommer); viele vernachlässigen diesen Punkt ungemein und halten stattdessen (meist fatalerweise) lieber die Blase (zu) warm. Diese sollte nicht zu warm gehalten werden, falls es sich um Bakterien handelt vermehren diese sich super unter Wärme. Den unteren Rücken solltest du wärmen (bspw. mit einem Nierenwärmer), also sollten die Oberteile die getragen werden immer lang genug sein, Zugluft vermeiden

Gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

....Ihr Zitat:

"...kann man eine Blasenentzündung selbst heilen..."

Nur bedingt, wenn denn, mit den sog. Gewünschten "Pflanzlichen Alternativen".

...Haben Sie "nur" eine leichte, noch nicht lange andauernde Blasenentzündung und wird diese auch vom Bakterientyp E.coli ausgelöst, können Sie es mal mit D-Mannose "versuchen".

...Vorsichtshalber sollten Sie dann aber Ihren Urin doch nochmal ärztlich auf Bakterienfreiheit untersuchen lassen, nach der Behandlung.

Zeigen sich andere Bakterien als E.Coli für Ihre Blasebentzündung verantwortlich, wird D-Mannose vermutlich nicht - wie gewünscht - wirken.

Sie sollten in diesem Fall prinzipiell dem Antibiotikum den Vorzug geben.

...Die Wirksamkeit von anderen "pflanzlichen Methoden" lässt sich hier ebenfalls nicht sicher beurteilen.

....Werden Ihre Beschwerden schlimmer, ist ebenfalls auf jeden Fall ein Antibiotikum nötig.

....Hätten Sie womöglich öfter eine BE, sollte das u. U. Urologisch abgeklärt werden.

NEIN eine Blasenentzündung gehört behandelt, sonst wandern die Bakterien in die Niere und dann wird es nicht besser.

Eine ganz leichte Blasenenzündung muss nicht bei jedem große Schmerzen bereiten, denn erst mal muss man öfters aus Klo.

Wenn du das Antibiotika nicht nehmen willst, dann wirst du mit deiner Entzündung weiterhin leben und dann werden dir auch Ratschläge nichts nützen.

Solltest du einen Freund haben, bitte daran denken (bei Scheidenentündung) in der Zeit Kondome benutzen, sonst hat er das auch und muss mitbehandelt werden.

Was möchtest Du wissen?