Blasenentzündung oder nur gezerrt?

1 Antwort

Da du eh immer wieder Blasenprobleme und -schmerzen hast, könntest du die Gelegenheit jetzt nutzen und zum Arzt gehen. Nach einer Blasenentzündung klingt es nicht gerade - wenn du dir die typischen Symptome dafür durchliest, wirst du das vermutlich bestätigen. Ein Arztbesuch würde nicht schaden!

Danke für die Antwort. Werde auch gehen. Da es nicht wirklich besser ist. Wie eine Blasenentzündung fühlt es sich auch wirklich nicht an. Die sonstigen Schmerzen hatte ich schon untersuchen lassen aber es war "alles okay", bis darauf dass eben eine Reizblase besteht. Durch eigene Fehler. :/ Naja werde mal nachsehen lassen, danke :)

0

Anzeichen einer Blasenentzündung- Arzt sagt aber alles ok. Was könnte es sein?

Hallo.

Ich hatte vor 2 Wochen eine Blasenentzündung. Habe Antibiotika bekommen, danach nochmal kontrollieren lassen,- alles ok. Man sagte mir, ich hätte eine Reizblase. Also habe ich danach noch eine Woche mit Tee und Wasser durchgespühlt. Es fühlte sich wieder alles normal an, bis ich Gv mit meinem Partner hatte. Wir hatten ein Kondom, also können doch auch keine Keime übergesprungen sein?! Seid 5 Tagen fühlt es sich schon wieder nach einer Entzündung der Blase an, aber der Arzt kontrollierte mein Wasser und sagte, es wäre alles normal.

Wovon kommen die "Schmerzen"? Ich werde schnellst möglich zum Gynäkologen gehen, aber wollte trotzdem mal fragen, ob jemand schon mal in der Situation war und mir vielleicht ein paar Antworten geben könnte.

Danke im voraus

...zur Frage

Brennen beim eindringen nach blasenentzündung?

Hallo (w) ich habe/hatte vor kurzem Probleme mit der Blase/Harnleiter. Ich glaube nicht, dass es eine richtige Blasenentzündung war/ist, da ich nicht sehr starke beschwerden hatte. Nun wollte ich mit meinem Freund schlafen, jedoch brannte es beim Eindringen (trotz gleitgel) so sehr, dass wir es sein gelassen haben. Hat das mit der Entzündung der Blase/Harnleiter zu tun? Wenn ja wie

...zur Frage

Combur-Test Streifen seit 10/16 abgelaufe. Noch verwendbar?

Hallo,

ich hab derzeit probleme mit der Blase. Könnte eine psychisch-bedingte Reizblase sein. Vielleicht ist es aber ja auch doch eine Blasenentzündung. Ich hab hier Diese Urin teststreifen von combur. Nur leider ist die packung schon 10/2016 abgelaufen. Ich weiß nicht ob sich solche teststreifen trotzdme gut halten oder ob die ergebnisse dann verfälscht sind..

Wer weiß was?

...zur Frage

Reizblase verschwindet nicht?

Hallo Leute,

vor ner Woche stellte ich schmerzen fest an meiner Blase, ging dann nach paar mal schmerzen zum Arzt, der mich dann untersucht hat und hat festgestellt das ich blasenentzündung habe, der hat mir dann ein Antibiotikum gegeben ein Pulver was ich mit Wasser vermische dies sollte ich nachts trinken und es würde über Nacht meine Blase heilen. Das habe ich gemacht und die Symptome sind besser geworden als vorher aber weg sind sie immer noch nicht, dazu muss ich sagen das mir Freunde sagen vielleicht hat das was mit pilz zu tun und das ich auch zum Frauenarzt gehen sollte. Mich nervt das Übels und will das hier schnell weg haben, aber es geht irgendwie nicht weg.. hat vielleicht einer ne Ahnung was ich tun könnte oder zu welchem Arzt ich gehen könnte. ?

...zur Frage

Probleme mit der Blase, 18 Jahre alt, Ständiges Pinkelgefühl aber keine Blasenentzündung?

Hallo, ich fange direkt mal an :)

Ich bin weiblich, 18 Jahre alt und habe seit etwas mehr als einem halben Jahr Probleme mit meiner Blase. Angefangen hat es beim Sex, ich hatte plötzlich fast immer das Gefühl, währenddessen dringend urinieren zu müssen, auch wenn ich gerade auf der Toilette war. Dieses Problem hatte ich anfangs nicht. Das ist auf jeden Fall bis heute so und es belastet meinen Freund und mich, weil wir manchmal sogar den Sex abbrechen müssen, da es für mich richtig unangenehm und fast schon schmerzhaft wird. Das ist aber komischerweise auch nicht immer so, manchmal ist alles gut. Als Kind musste ich nie überdurchschnittlich oft urinieren, da war alles total normal, hatte nie irgendwelche Probleme. Jetzt seit ein paar Monaten muss ich täglich zwischen 10 und 15 mal pinkeln, obwohl ich mir dabei schon fast blöd vorkomme, weil ich sowieso weiß, dass meistens fast nichts kommt. Habe das Problem oft auch vor dem Schlafen: Ich gehe ein letztes Mal auf die Toilette, lege mich ins Bett und sofort habe ich das Gefühl, wieder zu müssen. Also stehe ich auf und gehe nochmal, natürlich kommt so gut wie nichts. Das ganze kann sich öfter wiederholen, bis ich mich irgendwann einfach zum Liegenbleiben zwinge. Ich könnte eigentlich ständig aufs Klo...Wenn ich dann allerdings schlafe, muss ich Nachts nicht. Eine Blasenentzündung kann ich eigentlich ausschließen, hatte ich schon mal und das war ein bisschen anders. Ich habe beim Urinieren auch keine Schmerzen. Und kann ja auch nicht schon seit mehreren Monaten sein oder? Ich trinke unterschiedlich zwischen 1,5 und selten bis zu 3 Liter am Tag.

Ich weiß, eine Ferndiagnose ist meistens Blödsinn, aber vielleicht kennt ja jemand dieses Problem? Oder weiß ein paar Tricks/Mittel dagegen? Könnte es vielleicht stressbedingt sein oder einfach der Fall, dass ich mich da reinsteigere und das alles nur in meinem Kopf ist? Gestresst bin ich oft... Vor allem zum Thema Sex würden mich eure Meinungen interessieren...

LG :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?