Blasenentzündung oder "nur" gereizte Blase?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtig: Ich hatte während der gesamten Zeit KEIN Blut im Urin und auch
sonst bis auf die mehr oder weniger starken Schmerzen beim Wasserlassen
keine Probleme.

Gleich vorab: Blut im Urin ist für das bloße Auge nicht immer erkennbar. Ich musste diese Erfahrung bereits einige Male am eigenen Leib machen. Erst beim Arzt wurde dies mittels Urinprobe festgestellt. Ich war ganz verblüfft denn ich sah nichts und fragte den Arzt ob er denn sicher sei. Daraufhin erklärte er mir das man das wenige Blut im Urin meist gar nichts sieht. Was letztendlich fatal ist denn so könnte sich eine Blasenentzündung unbemerkt verschlimmern.

Am nächsten morgen war alles wie weggeblasen und ich dachte sie wäre komplett weg.

Symptomfreiheit ist kein sicheres Zeichen das eine Blasenentzündung bekämpft worden ist.

Wichtig ist daher, dass NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Sollte ich trotzdem zum Arzt, allein weil die Symptome wiedergekehrt sind oder kann ich das alleine bekämpfen ?

Wenn eine Blasenentzündung nicht spätestens nach 3 Tagen von selbst verschwindet, Blut im Urin oder Fieber hinzukommt musst du zum Arzt oder ins Krankenhaus.

Aufgrund der Symptome kann es aber auch sein, dass die Blasenentzündung nicht wiedergekehrt ist sondern nie verschwunden war. Beides erfordert letztendlich einen Arztbesuch - am besten beim Urologen.

Möchte wirklich ungern Antibiotika nehmen, das wäre für mich die absolute Notlösung...

Das dachte ich mir auch einmal und handelte ebenso wie du u.U. recht fahrlässig. Letztendlich hatte ich dann eine Nierenbeckenentzündung und die Schmerzen des Todes. Wirklich... solche Schmerzen möchtest du nicht haben... Ich habe es zutiefst bereut und würde es nie wieder so handhaben.

Ich selbst litt oft unter Blasenentzündungen bis hin zur Nierenbeckenentzündung (autsch!). Daher habe ich mich auch ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

Was genau mir letztendlich geholfen hat kann ich im Nachhinein natürlich auch nicht sicher sagen, dennoch notiere ich dir hier einfach mal alles was ich so im Laufe der Zeit gesammelt habe:

  • Nieren- und Blasentee
  • Brennesseltee
  • Kürbiskerne
  • viel trinken! (Das liest man wirklich überall und hört es auch andauernd. Irgendwann nervt es - ich weiß - aber: du musst wirklich immer und dauerhaft viel trinken. Nicht nur bei einer vorhandenen Blasenentzündung. Mind. 2-3 Liter am Tag) Eventuell vorher mit dem Arzt absprechen!
    Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden
  • Füße warmhalten! Laufe nur noch mit Socken umher - immer! Trage auch nachts Socken! Das ist unheimlich wichtig. Am besten du besorgst dir gleich mal ein paar warme Kuschelsocken.
  • Blase nicht zu warm halten - Bakterien vermehren sich sonst super. Also niemals auf die Wärmflasche setzen o.ä.
  • Cranberry-Saft oder Cranberry-Kapseln - tägl. 2 Stück nehmen (s. Packung); 1x morgens, - 1x abends
  • D-Mannose Pulver (D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Die lästigen Bakterien verschwinden jetzt – gebunden an die D-Mannose – mit dem Urin in der Toilette.) 1x tägl. vermischt mit Wasser trinken - Bei Blasenentzündungen nach dem GV: ca 1 Std. vor dem Sex trinken
  • Watex-Kapseln von BodyVita (Orthosiphon Aristatus; Die Blüten des Orthosiphon Aristatus werden in der thailändischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren bei Harnwegserkrankungen, Fettleibigkeit, Bauchwassersucht, Gicht und Diabetes angewendet) - 3x tägl. vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen
  • Pille absetzen! Sie begünstigt Harnwegsinfekte - hierzu findest du viele Informationen im Netz. (s. auch Packungsbeilage unter Nebenwirkungen)
  • Die Blase immer rechzeitig leeren - wenn nötig hilft Wecker stellen (manche "vergessen" es schlichtweg auf Toilette zu gehen und lassen die Blase zu voll werden)
  • Auf Toilette nicht pressen oder drücken - lass dir Zeit
  • Baumwollunterwäsche tragen und auf String-Tangas verzichten
  • Gebe darauf acht auf Toilette keine Darmbakterien in die Harnröhre zu befördern! Richtige Wischtechnik anwenden (von vorne nach hinten!)
  • Nach dem Sex sofort (spätestens aber innerhalb 15 Minuten) auf Toilette gehen und die Bakterien kräftig ausspülen (es sollte nicht nur tröpfeln) deshalb Sex mit leerer Blase vermeiden- Sex mit Kondom verhindert (meist) keine Blasenentzündung
  • Betreibe eine ausreichende Intimhygiene. Sowohl zu viel als auch zu wenig ist schlecht.
  • Verzichte auf Intimsprays und achte auf geeignete Waschlotionen oder wasche schlicht mit Wasser.
  • Bei wiederkehrende Blasenentzündung empfiehlt sich das Überprüfen der Harnröhre - diese kann mit der Zeit z.B. verengt sein.

Wichtig ist - wie bereits oben erwähnt - dass auch NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Nach einer Antibiotika-Einnahme sollte IMMER die Scheiden - und Darmflora wieder aufgebaut & unterstützt werden. Ansonsten führt dies zu Scheidenpilz und womöglich einer erneuten Blasenentzündung.

Hierzu eignen sich z.B. Hefekapseln und Vaginalzäpfchen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

Herzlichen Dank für deine schnelle und vor allem so super ausführliche Antwort. 

Da ich eigentlich keine wirklichen Schmerzen sondern eher so ein unangenehmes Gefühl bei Wasserlassen habe, sagt mir mein Bauchgefühl eher, dass meine Blase einfach noch gereizt ist.

So wie du gerade geschrieben hast, mache ich es nämich auch fast immer (seit ich denken kann) so, dass ich den Urin "herauspresse", vielleicht ist das ja tatsächlich der Grund dass es sich so unschön anfühlt ? 

Ich werde mir heute einige dieser aufgezählten Dinge zu Herzen nehmen bzw. kaufen und wenn es dann in 2 Tagen nicht entgültig vorbei ist mit dem komischen Gefühl, werde ich zum Arzt gehen. 
Wenn die Blase tatsächlich nur noch gereizt ist, dann müsste das ja (wenn ich die aufgezählten Dinge beachte) spätestens Donnerstag früh weg sein. 

0

Hallo Imcupcake,

ich will mich den anderen Antworten anschließen. Du solltest auf Nummer sicher gehen und einen Urologen aufsuchen. Wenn du deine Blasenprobleme über einen längeren Zeitraum hast, ist eine Untersuchung und Behandlung die einzige Alternative.

Ich habe selber keine guten Erfahrungen mit Cranberrysaft oder ähnlichen Methoden gemacht. In manchen Fällen sind Medikamente das wirksamste Mittel. Mir hat Vesikur sehr geholfen, meine anhaltenden Blasenprobleme zu bekämpfen. Das habe ich nur ein paar Wochen eingenommen und dabei keine Nebenwirkungen feststellen können.

LG Maria

Ich hab das auch öfters, nur für einen Tag und dann ist es weg (also so, dass wirklich direkt das Wasserlassen weh tut). Dann hat Dein Körper es alleine geschafft, die Bakterien zu bekämpfen. Wenn es das dann war, musst Du auch nicht zum Arzt.

Kommen die Schmerzen aber nach ein paar Tagen wieder, oder bekommst Du gar Fieber oder der Urin wird trüb (Eiweiß!) oder dunkler, dann unbedingt zum Arzt. Mit aufsteigender Blasenentzündung (dann zur Nierenbeckenentzündung) ist nicht zu spaßen! Dann sollte man eben mal ein Antibiotikum nehmen...

Ich hab aber übrigens auch oft das Gefühl, ich hätte Blasen/Unterleibsschmerzen oder auch Nierenschmerzen, OHNE dass das Wasserlassen an sich weh tut. Dann kommt das bei mir vom Rücken!


Danke für deine Antwort ! 

Wie bereits erwähnt sind es keine wirklichen Schmerzen, die ich verspüre, sondern er ein unangenehmes Gefühl. Ich frage mich sogar mittlerweile ob ich es mir nur einbilde. 
Fieber und Blut im Urin konnte ich nicht feststellen.

Ich bin im moment aufgrund des Wetter auch ein wenig veschnupft, ist ja möglich, dass es mir deswegen allgemein ein bisschen träge zumute ist.

Ich habe auch Probleme mit dem Rücken (Skoliose und Scheuermann). Man glaubt ja gar nicht, was die Wirbelsäule im ganzen Körper verursachen kann...

0
@lmcupcake

Genau, Scheuermann habe ich auch. Und jahrelang gedacht, ich hätte eben ständig Unterleibsschmerzen oder "Blase", und kein Arzt fand was...da reichte teilweise ein bestimmte Jeans, die anders auf eine bestimmte Stelle drückte als die anderen...seit ich regelmäßig Sport mache, ist das weg....

Durch sowas kann man sogar inkontinent werden, wenn die Nerven beeinträchtigt sind (Taubheitsgefühl merkt man zwar an Armen und Beinen, aber so mitten im Körper kaum.)..

0

Stille Blasenentzündung? Was ist das?

Was ist eine stille Blasenentzündung? Welche Symptome und wie bemerkt man die?

Eine Freundin, sie meint sie hat eine stille Blasenentzündung obwohl sie keine Schmerzen oder so hat. Wie will sie es dann wissen?

...zur Frage

blasenentzündung von selbst heilen lassen?

so hab ein dickes problem: ich bin mir ziemlich sicher, dass ich eine blasenentzündung habe bzw. kriege. die symptome sind eindeutig, also schmerzen beim stuhlgang, drang auf die toilette zu gehen dann kommt nicht, unterleibskrämpfe... also bin mir ziemlich sicher. nur das problem ist, dass ich in 3 stunden in den urlaub fliege. also wollte ich fragen, ob es irgendein hausmitel gibt, dass die blasenentzündung heilen kann wenn auch langsam. sowas wie tee vielleicht. wäre dankbar für antworten.

...zur Frage

Wie lange dauer eine Blasenentzündung?

Seit Donnerstag hab ich Blasenentzüdnung, erst mit leichten schmerzen, jetzt sind die schmerzen aber mittlerweile schon weg. Ich bin imoment im Urlaub... trinke viel Cranberrysaft und auch so ein Pulver zeugs.. Kann es durch die ständige Kälte komme?

...zur Frage

Was tun bei Nierenschmerzen nach Blasenentzündung?

Hey, also zuerst mal: Ich werde noch zum Arzt gehen. Spätestens, wenn es morgen nicht besser ist, versuche ich ins Krankenhaus zu fahren bzw suche mir eine Möglichkeit dahin zu kommen.
Vor ca. einer Woche habe ich eine Blasenentzündung bekommen. An Karfreitag bin ich dann jedoch auf einem Autotreffen gewesen, trotz Blasenentzündung (war dumm von mir). War da bestimmt 5 Std in der Kälte. Jedenfalls hat sich das am Abend dann gebessert (vorher hat es auch mega weh getan beim pinkeln und ich hätte alle 5 Minuten gemusst, wäre ich wirklich gegangen). Es hat nicht mehr wehgetan und ich müsste eigentlich auch nicht mehr aufs Klo. Am nächsten Tag gegen 15:00 Uhr haben dann meine Nieren angefangen wehzutun. Erst rechts, wobei ich dachte, es sind Rückenschmerzen vom vielen liegen. Jetzt auch ein ganz bisschen links. Gestern Abend war es schon so schlimm, dass ich auch geweint habe und ich kaum einschlafen konnte. Heute morgen ging es wieder mit den Schmerzen (kaum bemerkbar), aber jetzt ist es wieder ein bisschen stärker.
Bin nur am Tee trinken und liege nur im Bett. Wie kann es sich noch bessern bzw was kann ich tun?

...zur Frage

Wann wirken die Antibiotika gegen Blasenentzündung?

Hallo,

ich habe heute morgen Antibiotika gegen meine (starke) Blasenentzündung verschrieben bekommen und auch gleich angefangen, sie einzunehmen. Ich soll 3 Tage lang 2x täglich welche nehmen.

Da meine Blasenentzündung jedoch ziemlich stark ist und ich deshalb auch letzt Nacht keine ganze Stunde schlafen konnte, meine Frage:

Wer kann (am besten aus Erfahrung) mir sagen, wie lange es noch dauert, bis die Antibiotika wirken und die Schmerzen nachlassen?

Danke schonmal !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?