Blasenentzündung nach/wegen Sex?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

KONKRET ZU DEINER FRAGE 

  • Ja, das ist ein bekannter, medizinisch nachgewiesener Zusammenhang. Es gibt sogar den Fachausdruck "Honeymoon-Cystitis" oder "postkoitale Cystitis" dafür. Etliche Frauen leiden unter Blasenentzündungen nach Geschlechtsverkehr.
  • Wiederkehrende Blasenentzündungen beruhen meistens darauf, dass die Krankheit nicht ganz ausgerottet wurde und z.B. durch Geschlechtsverkehr immer wieder Keime in die Harnröhre einmassiert werden. Wohlgemerkt handelt es sich quasi immer um DEINE Keime, nicht um die des Sexualpartners.
  • Es ist ratsam, immer kurz vor Geschlechtsverkehr zu duschen und unmittelbar danach zu urinieren, um die Keime aus der Harnröhre auszuspülen. 

ALLGEMEINE TIPPS

  • Du solltest regelmäßig viel trinken. Es genügt aber bei normaler körperlicher Anstrengung etwa 2-3 Liter zu trinken -- auch das ist schon viel. Übertreibe es bitte nicht, sonst droht der Verlust an zu viel Mineralien und das kann das Immunsystem schwächen und Krämpfe fördern. Eine Substitution mit Magnesium-Kalium-Calcium-Brausetabletten kann bei deutlich erhöhten Trinkmengen sinnvoll sein.
  • Der Urologe sollte auf jeden Fall einen kulturellen Erregernachweis durchführen, also bestimmen, welcher Keim verantwortlich ist, und ein Antibiogramm anfertigen lassen, also bestimmen, welche Antibiotika alle wirksam gegen genau diesen Keim sind. Nur dann kann bei rezidivierender Cystitis das optimale Medikament gewählt werden.
  • Zusätzlich ist es empfehlenswert, nach Blasenentzündungen die Vaginalflora zu unterstützen. Dadurch werden die natürlichen Keime gefördert, die dort hingehören, und andere Keime unterdrückt, die Entzündungen verursachen können. Empfehlenswert sind Produkte wie "Gynofit Milchsäure Vaginalgel", "Kadefungin Milchsäurekur" (beide basierend auf Milchsäure) oder auch "Multi-Gyn ActiGel" (basierend auf 2QR). Dies sollte nach jeder erfolgreichen Behandlung einer Blasenentzündung durchgeführt werden, ggf. auch öfter regelmäßig wiederholt werden.
  • Bei Antibiotika-Behandlungen gegen Blasenentzündungen werden oftmals besonders kurze Dauern gewählt und beseitigen dann auch die akute Entzündung. Besser wäre es jedoch, mindestens sieben Tage eine hohe Dosis eines gegen den Erreger besonders wirksamen Antibiotikums zu nehmen und den Keim wirklich vollständig auszurotten.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man nennt die Blasenentzündung auch "Flitterwochenkrankheit". Es werden leicht Keime durch die kurze Harnröhre in die Blase gerieben, die dann die Entzündung verursachen.

Oft hilft, wenn man grundsätzlich nach dem Geschlechtsverkehr zur Toilette geht und die Blase entleert, um Keime aus der Harnröhre wieder hinauszuspülen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einhoernchen97
07.12.2015, 21:53

Danke für den Tipp, werd ich mal schauen ob es damit besser wird. generell gehen die entzündungssymptome auch nach 2 tassen nierenblasentee und nem liter wasser auch zurück. bin mir daher nicht ganz sicher

0

Also das eine kann mit dem anderen zusammen hängen. Ich hatte das auch immer ziemlich oft. Am besten du trinkst nach dem geschlechtsverkehr ganz viel, damit du auf Toilette gehen kannst. Das spült dann die Bakterien aus, die reinkommen können.
Seitdem hatte ich keine Entzündung mehr :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwar ein bisschen spät, aber ich bestätige die Antworten der Anderen: Immer gleich nach dem GV viel trinken und gleich auf die Toilette gehen. Am Besten solltest du ein Glas Wasser nehmen( egal ob kalt oder heiss) und Nieren-Blasentee hinzufügen( nicht die Beutel, sondern einen richtigen aus der Apotheke) - spült die Blase sehr gut durch!:)

Viel Erfolg:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast recht. Vorbeugen kannst du, indem du sofort nach dem Sex pinkeln gehst und während des Pinkelns deine Scheide mit Urin wäschst. Dann ist das perfekt (aber nicht jederfraus Sache)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einhoernchen97
07.12.2015, 21:54

klingt nicht gerade einladend, aber Urin ist ja steril...

0

Hab's leider auch :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?