Blasenentzündung mindestend 1x im Monat?

9 Antworten

wir duschen eigentlich immer davor

Während dem GV werden oftmals die eigenen Darmbakterien (der Frau) aufgrund der Reibung in die Harnröhre gedrückt.

Duschen, sowie Kondome können hier meist also nicht helfen. Ebenso sollte zu exzessive und häufige Intimhygiene ohnehin vermieden werden.

Besser wäre wenn deine Freundin sofort nach dem GV, spätestens aber nach 15 Minuten, auf Toilette geht und kräftig pinkelt!

Sanfte Tröpfchen scheiden keine Bakterien aus.

Sehr oft passiert es 1-2 Tage nachdem die rote fee kam. hat es was mit dem zu tun?

Welche Monatshygieneartikel verwendet sie denn?

Tampons sowie Binden könnten eine Blasenentzündung, sowie auch Scheidenpilz etc. begünstigen.

Daher sollte während der Periode auf luftdichte oder kunststoffbeschichtete Slipeinlagen und Binden verzichtet werden. Am besten atmungsaktive Binden und nach Möglichkeit Produkte mit natürlich gebleichtem Zellstoff verwenden.

Tampons können die Scheiden-Schleimhaut verletzen und daher zu einer Pilzinfektion führen. u.U. kann daher der Umstieg auf Menstruationscups sinnvoll sein.

Ein Bidet kann für die Intim-Hygiene sehr nützlich sein und die Scheide vor Bakterien und Pilzen und damit letztlich vor einem Scheidenpilz oder einer Harnwegsinfektion schützen.

manchmal isst sie 1-2 tage nichts

Warum? Hat sie eine Essstörung? Ist sie in Behandlung? (ich hoffe es stark!)

trinkt fadt nur süssgetränke und kaum wasser,

Wie viel trinkt sie denn? Wenn man zu wenig (oder u.U. auch das falsche) trink wird eine Harnwegsinfektion natürlich auch begünstigt. Mind. 2 Liter pro Tag sollten, gerade wenn man für eine Blasenentzündung anfällig ist, schon drin sein.

Am besten ist da natürlich Wasser und ungesüßter Kräutertee.

die ärzte wollen ihr dann jedes mal Antibiotika geben, weil angeblich nichts anderes hilft....

Wenn eine Blasenentzündung schon weiter fortgeschritten ist so muss letzendlich auch auf Antibiotika zurückgegriffen werden. Andernfalls riskiert man eine sehr (!) schmerzhafte Nierenbeckenentzündung die den Nieren sehr zusetzen kann.

Wenn Antibiotika eingenommen wurde ist es unerlässlich danach noch einmal eine Urinkultur anlegen zu lassen. Meistens wird darauf verzichtet, was aber leider u.U. fatal ist, da symptomfreiheit nicht unbedingt bedeutet, dass die Blasenentzündung auch erfolgreich behandelt worden ist.

Ebenso sollte man nach einer Antibiotika die Darm- und Vaginalflora unterstützen. Da eignen sich bspw. Hefekapseln (Darm) als auch Vaginalzäpfchen. Bei einer guten Apotheke wird direkt beim Antibiotika besorgen darauf hingewiesen.

---------------------------------------------

Ich würde ihr raten, bis zum nächsten Arzttermin (spätestens (!) nach 3 Tagen erfolgloser Eigenbehandlung) folgende Dinge zu beherzigen:

  • viel zu trinken, wie gesagt mind. 2 Liter, vorrangig Wasser und ungesüßten Kräutertee (bspw. Nieren- und Blasentee, Brennesseltee, usw.), auf koffeinhaltige und zu süße Getränke verzichten
  • die Füße (!) warmzuhalten (auch im Sommer), Kuschelsocken, wenn nötig auch 2 übereinander; viele vernachlässigen diesen Punkt ungemein und halten stattdessen (meist fatalerweise) lieber die Blase (zu) warm
  • die Blase nicht zu warm halten, falls es sich um Bakterien handelt vermehren diese sich super unter Wärme
  • den unteren Rücken wärmen (bspw. mit einem Nierenwärmer), also sollten die Oberteile die sie trägt immer lang genug sein, Zugluft vermeiden
  • u.U. die Pille absetzen und auf hormonfreie Alternativen zurückgreifen (Kondome, Kupferkette, Kupferspirale, symptothermale Methode,...) da die Pille bei vielen Frauen/Mädchen Harnwegsinfekte sowie Scheidenpilz etc. begünstigen kann
  • Intimbereich 1 x pro Tag einfach mit Wasser reinigen. Das sollte auch völlig ausreichen; etwaige Intimwaschlotionen, oder Intimsprays sind nicht nötig!
  • Waschlappen zur Intimpflege nur 1x gebrauchen - wenn überhaupt - Krankheitserreger sammeln sich häufig hier an; ich bspw. wasche ohne Waschlappen und trockne den Intimbereich auch nicht mit Handtüchern sondern Kosmetiktüchern die man nach Gebrauch sofort wegwirft
  • tägliches Wechseln der Unterwäsche
  • Slips aus atmungsaktiver Baumwolle tragen und bei hohen Temperaturen waschen (Bedenke: Krankheitserreger werden erst ab einer Waschtemperatur von 60 Grad, Pilze sogar erst ab 70 Grad abgetötet; Ein spezielles Waschmittel, wie zum Beispiel Canesten Hygiene Wäschespüler, kann hier unterstützend wirken)
  • Auf String-Tangas verzichten!
  • enge Kleidung vermeiden
  • Auf die richtige Wischtechnik beim Toilettengang achten! (von vorne nach hinten)
  • hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit im Intimbereich vermeiden/stark reduzieren! (z.B. durch Saunabesuche, Wannenbäder, häufige Schwimmbadbesuche)
  • Tragen von Slipeinlagen vermeiden (luftundurchlässige Klebefolie führt zu einem feucht-warmen Mileu)
  • Immunsystem stärken! vitaminreiche Ernährung, ausreichend Schlaf, ausreichend Bewegung an frischer Luft, gesunde Lebensweise, Stressvermeidung.
  • nasse Badesachen sofort wechseln!
  • D-Mannose könnte auch empfehlenswert sein. Hilft aber gewiss nicht immer und ersetzt in vielen Fällen ein Antibiotika nicht. Genauso könnte man da auch weitere Antibiotika Alternativen wie Angocin oder Cystinol akut nennen.

Ich würde deiner Freundin ebenfalls einen Termin beim Urologen empfehlen. Dieser ist der Experte in diesem Fall und gerade bei wiederholter Blasenentzüng von Vorteil.

Lg

HelpfulMasked

15

wow krass, so viele Antworten ^^ danke erst mal für die vielen tipps!

also das mit dem pinkeln nach gv, haben wir letzten monat schon "versucht" sie sagt aber das sie das nicht kann...kp. ich muss meistens dringend pinkeln nach dem gv..denke mal das ist auch so gedacht?

im Moment OB tampon, früher binden, da trat das problem aber auch auf.

eehm...gute frage echt! wir sind seit 2 jahren zusammen und ich muss sie meistens regelrecht dazu zwingen etwas zu essen...in behandlung will sie nicht (sie denkt das ist normal)

eehm...in der regel ca. 1l wenn es hoch kommt....also an dem tag war es ganz schlimm, da hat sie 5x energys à 250ml getrunken, hab sie dann am abend gedrängt Wasser zu trinken, aber mehr als 0.5l waren nicht drin...

also letztes mal bekam sie antibiotika, die ärztin hat aber falsch untersucht (es waren sehr viele bakterien vorhanden und sie hatte fast eine nierenbeckenentzündung) bei der Nachuntersuchung dachte die Ärztin es sei syphillis....hat sich natürlich als falsch herausgestellt. den arzt kann sie angeblich nicht wechseln....also bei mir war das keik problem, war aber auch jahrelang nicht mehr beim arzt und unterdessen 3x umgezogen.

Vielen lieben dank auf jeden fall für die vielen tipps, werde heute abend mit ihr drüber reden/informieren :)

1
23
@SpinAngelo

wenn sie nach dem Sex nicht pinkeln kann soll sie ne weile vorher was trinken und nach dem sex auch noch ein bisschen warten ( 5-15 min), damit sich die bekenbodenmuskulatur entspannen kann, sonst kann es physiologisch manchmal wirklich nicht gehen.

0
46
@SpinAngelo

also das mit dem pinkeln nach gv, haben wir letzten monat schon "versucht" sie sagt aber das sie das nicht kann...

Dann trinkt sie schlichtweg zu wenig. GV mit leerer Blase sollte dann einfach vermieden werden. Ganz einfach.

War sie schon beim Urologen? Falls nicht kann und sollte sie dorthin. Das ist sicher möglich.

0

Es gibt durchaus Fälle bei denen Sex schuld an einer Blasenentzündung ist. Besonders dann wenn ohne Kondom verhütet wird oder gleich nach einer Blasenentzündung wieder GV stattfindet.

Spermien verträgt nicht jede Frau, aufgrund von Bakterien, die zwar nicht schädlich oder gefährlich sind, aber eben eine Blasenentzündung hervorrufen können. Das war bei meiner Schwester ständig der Fall. Bei mir lag es an der Pille. Kaum hatte ich die abgesetzt, hatte ich keine Probleme mehr.

An zu wenig trinken sollte die Ursache nicht liegen. Wenn sie aber eine BE hat, dan sollte sie natürlich mehr als 1,5 L am Tag trinken.

Ich kenne ein natürliches Mittel bei Blasenentzündung, das wie Antibiotikum wirkt, aber keins ist: D-Mannose. Das ist ein Einfachzucker, der die Keime einfach entsorgt. (www.zentrum-der-gesundheit.de/d-mannose-ia.html).

Natürlich gehört zum Ausschwemmen von Keimen bei solch einer unangenehmen Krankheit, dass man viel (viiiiiiel) Wasser trinkt. Süßgetränke sind da völlig fehl am Platz, da der Zucker schon wieder ein Schadstoff ist, der nur den Körper bei seiner normalen, wichtigen Arbeit stört.
'Begünstigt werden können Blasenentzündungen durch ungenügendes Trinken, wie es insbesondere bei älteren Menschen verbreitet ist. Werden die Harnwege nicht richtig durchgespült, haben Bakterien leichteres Spiel.' zitiert aus    www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/blasenentzuendung.html -
 In diesem Link kannst du mal lesen, was noch alles aus ganzheitlicher Sicht zu Blasenentzündungen zu sagen ist: z.B. über Testverfahren (wenn z.B. eine Schulter höher steht als die andere, neigt man zu Blasenentzündungen). Besonders interessant sind die Zusammenhänge mit den Meridianen: wenn es Blockaden entlang des Blasenmeridians gibt, kann das Resultat in Blasenentzündungen bestehen. 

Auch deine Vermutung, dass das in Verbindung mit der Roten Fee (süß - den Ausdruck kannte ich noch nicht!) besonders leicht auftritt ('Daneben gibt es nicht wenige Frauen, die bevorzugt im Zusammenhang mit ihrer Regelblutung unter wiederkehrenden Blasenentzündungen leiden.'.

Allgemein bekannt ist, dass kalte, nasse Füße vermehrt zu Blasenentzündungen führen können, wie auch längeres Sitzen auf einer kalten Unterlage, z. B. auf einer Steinbank. Weniger bekannt ist, dass chronische Blasenreizungen, die sich wie eine Entzündung anfühlen können, durch Nahrungsmittelintoleranz oder Unverträglichkeit von E-Stoffen in der modernen Ernährung ausgelöst und unterhalten werden können.

Ebenso können tote bzw. wurzelbehandelte Zähne Entzündungsherde bilden und dadurch Störfelder hervorrufen (bei Blasenentzündung sind es die oberen und unteren Schneidezähne). 

Ich hoffe, die wirkliche Ursache lässt sich herausfinden und beheben - denn eins ist klar: mit Antibiotika kommt man da nicht weiter - die Ursache muss behoben werden. - Ich finde es toll, dass du dich um das Wohlbefinden deiner Freundin so intensiv kümmerst. Klasse!

ALLES GUTE!

15

klingt sehr interessant! werde auf jeden fall den Artikel heute noch durchlesen!

das mit dem trinken sag ich ihr auch immer aber sie sagt ihr sei schlecht und sie mag nicht trinken sonst wird ihr übel...

haha ok, hab dad mal in einer sendung aufgeschnappt ^^ der Ausdruck ist ech gu hehe.

ich hoffe auch das wir die ursache herausfinden, denke eim gang zum urologen wäre wirklich mal angebracht wenn es so oft vorkommt....

0
44
@SpinAngelo

Urologe - okay - aber Vorsicht: Meine Tipps stammen eher aus der Naturheilkunde: das ist die Truppe, die  eher über Ernährung und natürliche Maßnahmen etwas zu bewirken versucht, BEVOR MAN EINE KRANKHEIT HAT UND NUR NOCH AUF HÄMMER VON BIG PHARMA ANGEWIESEN IST! du verstehen? Gut daran: Ernährung und natürliche Maßnahmen greifen immer - man muss sie halt anwenden. Den Körper unterstützen und die Ursachen ausschalten, sag ich immer. Der ist schließlich auch nur ein Mensch!

Thema Trinken: 'Sie sind nicht krank - Sie sind durstig' . von Dr. F: Batmangelidj: Dieser Forscher hat schwerste Erkrankungen NUR mit Wasser geheilt - lies mal!  www.amazon.de/Sie-sind-nicht-krank-durstig/dp/3935767250:  Unser Leitungswasser ist ein LEBENSMITTEL und wird streng überwacht nach der  Lebensmittelverordnung. Besser als Mineralwasser!

Was deiner Freundin noch helfen könnte: VIEL NATÜRLICHES VITAMIN C (keine Ascorbinsäure!) - damit werden Freie Radikale ausgespült (mit Wasser, natürlich!) und unschädlich gemacht. Lesen:  www.amazon.de/Superheilmittel-Vitamin-Überzeugende-hochdosierte-Erkrankungen/dp/3864454727/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1504266524&sr=1-1&keywords=vitamin+c: Aber auch das erfährst du nur hier - kein Arzt wird darauf hinweisen!

Alles Gute!

0

Wie wirkt Sprudel oder Wasser bei Alkoholkonsum?

Hi, also wenn man besoffen ist oder Alkohol trinkt sollte man doch Wasser trinken um nicht so schnell besoffen zu werden oder irgendwie so, ihr wisst schon was ich meine. Geht da auch normaler Sprudel oder ist Leitungswasser bzw. stilles Wasser besser ?

...zur Frage

Was passiert, wenn man 15l auf einmal trinkt?

Es müssen ja keine 15l sein, einfach eine große Menge Wasser. Was passiert, wenn man die mit 1x trinkt / geht das überhaupt?

DANKE!

...zur Frage

Täglich Blasenentzündung?

Ich bin zwölf jahre alt und habe seit ungefähr 2 Jahren sehr starke Blasenentzündung also 2 mal im Monat. Ich wahr auch schon bei vielen Ärzten doch die finden keine Antwort auf mein Leiden. Seit einem Monat habe ich jeden Tag Blasenentzündung aber nur in der Schule dann zuhause wird es immer besser bis es schließlich fast komplett weg ist. Was habe ich hat einer eine Idee. Das ist mittlerweile so schlimm das ich manchmal Selbstmord Gedanken habe 😓

...zur Frage

Von stillem Wasser/Sprudel Übelkeit und Sodbrennen?

Hallo Leute ich habe da mal eine Frage an euch? Wenn meine Freundin Wasser trinkt (egal welches, Also Leitungswasser/ Stilles Wasser; abgefüllt/ Sprudel Wasser; abgefüllt und verschiedene Sprudel Sorten ausprobiert) bekommt Sie immer leichte Übelkeit und oft auch Sodbrennen. Woran kann das liegen???

Wenn Sie aber Tee/Cola/Saft.... etc. trinkt hat sie nichts, nur bei Wasser ist das Problem da!!!

Es hat angefangen als Sie ne Magenschleimhautentzündung hatte seit dem kann sie nicht mehr wirklich Wasser trinken.

An sich wäre es ja kein Problem halt z.B. auf Tee oder was anderem umzusteigen aber Sie trinkt halt sehr gerne das Stille Wasser, doch dies geht ja durch die Übelkeit ja nicht mehr.

Noch so zur Info das Sodbrennen bekommt Sie auch bei Stillem Wasser, liegt also nicht an der Kohlensäure und da Sie auch Cola/ Energie drinks trinken kann (wo viel Kohlensäure hat), kann es daher definitiv nicht liegen das Sie davon Sodbrennen bekommt!!!!!

Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen, kennt sich da einer vielleicht einer aus was man da gegen tun kann???

Dies geht jetzt auch schon über ein gutes Jahr, daher wollte ich mal erst bei euch Fragen bevor wir da zum Arzt gehen.

Ich danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit einer chronischen Blasenentzündung, was kann gegen dieses Problem helfen(Therapien). So das ich nicht immer Antibiotika nehmen muss?

...zur Frage

Wieso verliert Wasser an Kohlensäure?

Wenn man wasser im glas schüttet, hat man am nächsten tag noch Sprudel. Trinkt man aber mit dem mund aus der flasche, ist am nächsten tag alles weg und es schmeckt fies.... woran liegt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?