Hat jemand Tipps gegen eine Blasenentzündung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Arzt wird eine Urinprobe verlangen. Diese gibst du ab und sie wird untersucht. Bei einer Blasenentzündung wird eigentlich immer ein Antibiotika (AB) verschrieben.

Die Bakterien in deinem Körper können gegen AB's resistent werden.

Ich gebe dir aber aus diesem Grund mal ein paar Tipps wie du Blasenentzündungen vorbeugen kannst und auch ohne AB's besiegen könntest.

So kannst du die Heilung auch noch Unterstützen.

Denn ich selbst kämpfe seit einiger Zeit gegen Blasenentzündungen. Seit ich ein paar Mittelchen im Netz gefunden habe bin ich allerdings BE-frei. Ob es davon kommt weiß ich nicht aber ich probiererte einfach alles aus.

  • D-Mannose Pulver (1x tägl. vermischt mit 1 Glas Wasser trinken) Wenn Blasenentzündung vom Sex kommt am besten 1 Stunde vor dem Sex trinken
  • Watex Kapseln 3x tägl.
  • Cranberry-Kapseln 1x morgens, 1x abends - gibts auch mit Kürbis (guck einfach mal bei dm & Co...)
  • sehr viel trinken! Ja den Tipp kennt wohl jeder der schon mal mit einer Blasenentzündung zu tun hatte. Aber mit viel meine ich viel. 2 Liter mindestens und da solltest du Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden.
  • Trinke am besten stilles (!) Wasser, Kräutertees (z.B. Brennesseltee - schmeckt so "naja"... aber hilft) und Nieren- & Blasen Tee
  • GANZ WICHTIG: halte deine Füße warm! Auch nachts! Nachdem Sex spätestens nach 15 Minuten auf Toilette gehen und urinieren. Der Strahl sollte stark sein - es darf nicht nur tröpfeln - so werden Bakterien ausgespült.
  • Auf Toilette immer von vorne nach hinten abwischen. Sollte klar sein aber man weiß ja nie ;-)
  • Auf der Toilette immer Zeit lassen - nicht drücken/pressen - Blase vollständig entleeren lassen
  • Blase möglichst nie zu voll werden lassen - oft genug auf Toilette gehen
  • Unterwäsche täglich wechseln - sollte auch klar sein (keine String Tangas - Unterwäsche aus Baumwolle)
  • ausreichende Intimhygiene - nicht zu viel und nicht zu wenig!
  • Intimbereich möglichst mit ph-neutraler Seife waschen oder Wasser - keine Intimsprays oder ähnliches verwenden

Dann gibt es auch noch Homöopathische Mittel die ich aber noch nicht ausprobiert habe:

  • Dulcamara (Folge von Verkühlung und Nässe, wenn nasse Badekleidung nicht gewechselt wurde, Besserung der Beschwerden durch Wärme)
  • Belladonna (plötzlich auftretende , krampfartige Schmerzen beim Wasserlassen, Harndrang; hochrotes Gesicht, Fieber, oft kalte Hände/Füße)
  • Cantharis (schneidende, brennende Schmerzen während und nach dem Wasserlassen, dauernder Harndrang, es kommt nur wenig Urin)
  • Sarsaparilla (Blasenkrämpfe, brennende Schmerzen am Ende bzw. nach dem Wasserlassen, dünner Urinstrahl)
  • Solidago (abklingender Harnwegsinfekt, Nachbehandlung)
  • Pulsatilla (Reizblase, wiederkehrende Harnwegsinfekte, Folgevon Unterkühlung, krampfartige Schmerzen, vermehrter Harndrang, weinerliche Stimmung)

http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/blasenentzuendung.html

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheFreakz
17.03.2016, 14:13

Dankeschön! Hab Dir einen Stern gegeben :) War heute beim Arzt und hab Antibiotikum bekommen! Werde deine Tipps befolgen!

1

Warm halten, VIEL trinken, Gegen Schmerzen Schmerzmittel (Ich nehme in diesen Fällen immer Buscopan, es gibtr aber sicherlich auch andere gute)

Beim Arzt Urin abgeben. Evtl. hilft nur Antibiotika. Bei Blut im urin wird der Arzt entscheiden. NCIHT abwarten, sonder UNBEDINGT zum Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?