Blasenentzündung gibt es rezeptfreie Medikamente?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wichtig ist es, viel zu trinken, damit die Bakterien möglichst schnell aus der Blase heraus gespült werden. Warme Sitzbäder können die Heilung beschleunigen. Auf Intimsprays, chemische Verhütungsmittel, desinfizierende Lösungen und parfümierte Seife sollte man verzichten, denn sie schwächen den natürlichen Schutzmantel der Haut und erleichtern so die Ausbreitung der Bakterien. Die richtige Hygiene nach dem Gang zur Toilette - von der Scheide in Richtung After abwischen - verhindert, dass Bakterien aus dem Analbereich zur Scheiden- und Harnröhrenöffnung transportiert werden.

Um die Durchspülung der Blase zu unterstützen, sollte man mehrmals täglich einen harntreibenden Blasentee trinken. Heilkräuter wie Bärentraube, Birkenblätter, Goldrute, Liebstöckel und Löwenzahn wirken harntreibend und können bei Blasenbeschwerden in Verbindung mit reichlicher Flüssigkeitsaufnahme zur Durchspülung der Harnwege eingesetzt werden.

Ich nehme Reneel von Heel. (Das hilft mir super und ich merke oft in der ersten Stunde schon Besserung). Zusätzlich kann man Vitamin C dreifach überdosiert nehmen. Das scheidet der Körper wieder aus und deshalb wird der Urin sauer und die Keime sterben ab.

Hallo, nimmst du irgenwelche anderen Mittel wie z.B. Schmerzmittel ? <----- !!! Ich nahm mal Dolormin Extra, und hatte ähnliche Symptome und brachte es im ersten und zweiten Moment garnicht mit diesen rezeptfreien Schmerzmitteln in zusammenhang.

Bei mir hilft Angocin ganz gut. Am Anfang unbedingt die volle Dosierung nehmen...

Was möchtest Du wissen?