Blasenekstrophie. Kann ich entbinden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aufgrund der Diastase der Schambeinfuge und der im Beckenboden nicht
normal verlaufenden Beckenbodenmuskulatur besteht im Falle einer
Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko für einen Uterusprolaps. Um dies zu
vermeiden oder aber eine bestehende Kontinenz bei primärer Harnableitung
nicht zu gefährden, sollte die Entbindung immer durch eine elektive
Sectio durchgeführt werden (Woodhouse, 1994).

http://www.blasenekstrophie.de/index.php?navi_main=Definition-des-EEK&navi_sub1=Gesundheitsbezogene-Lebensqualitaet

Im Detail solltest du das aber mit deinem Frauenarzt besprechen.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich doch lieber mit meinem Arzt besprechen, als mit irgendwelchen Leuten, die Dich gar nicht kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?