Blasen oder Nierenbeckenentzündung?

6 Antworten

Ja, es kann eine Nierenbeckenentzündung sein, geh bitte nochmal zum Arzt. Antibiotika brauchen allerdings mindestens 2-3 Tage, bis eine sichtbare Besserung eintritt.

Auch bei einer Nierenbeckenentzündung sollte das Antibiotikum normalerweise wirken. Ich würde eher auf Harn- oder Blasensteine tippen. Also, auf zum Doc.
.

Könnte sein, aber von ein Mal Tabletten einnehmen wird es nicht gleich besser, aber Blut im Urin, da solltest du sofort zum Arzt, daß ist ja eine neue Situation.

Hilfe , Bakterien / sexuell übertragbare Krankheiten?

Hallo,

Undzwar hatte ich paar mal blasenentzündungen ca 5 mal in 4-5 monaten also sehr oft .. die waren schmerzhaft und habe jedes mal Antibiotika vom fa verschrieben bekommen , somit hat es mir sofort geholfen und war wieder weg. Das letzte mal vor ca 1 monat habe ich die letzte BLasenentzündung gehabt und habe wieder Antibiotika bekommen da hat es mir nicht mehr geholfen dann war ich beim urologen und der meine das ich weisse blutkörperchen im urin habe , somit habe ich eine langzeittherapie bekommen und habe die tabletten ca 1 woche genommen, die beschwerden waren gleich, hatte brennen beim urinieren , unterleibschmerzen und auch wenn ich gehe bzw mich bewege hab ich schmerzen die ich spüre unten. Dann war ich wieder beim urologen habe gemeint das es nicht besser is und er hat mich dann zum pilzambolatorium geschickt da wurden dann bakterien entdeckt : ureaplasma urealyticum und actinomyces(a.turicensis) , dann hat der arzt gemeint es ist nix schlimmes habe dann Antibiotika "doxydyn"bekommen und 7 tage eingenommen , habe gehofft das ich jetzt weiß wieso ich diese schmerzen habe und gehofft das es mir besser geht. Nach den 7 tagen habe ich leider keine besserungen gespürt bin somit wieder zum urologen gegangen und der meinte das es schon mit dem Antibiotikum beseitigt sein sollte und ich jetzt eine blasenspiegelung machen muss. Habe sie anschließend gemacht und dabei ist rausgekommen das mein urin ganz rein ist also keine bakterien im urin vorhanden sind, sondern er meinte meine blase sei jetzt gereizt. Mir geht es noch immer nicht gut ich habe schmerzen schon seit ca 1 monat und länger .. und die beschwerden bleiben gleich .. kann nix mehr gescheit machen ,kann mich kaum bewegen ohne iein schmerz zu spüren .. es ist nicht mehr normal..

Könnte es sein das diese Bakterien noch immer da sind und wieso hat das Antibiotikum nicht geholfen ? Soll ich jetzt zum frauenarzt? Kann es auch sein das es von diesen Bakterien so schmerzhaft ist und kann man die überhaupt noch bekämpfen , habe angst weil dieses Antibiotikum "doxydyn" nicht wirklich was gebracht hat.. glaube ich mal ..

Danke euch..

...zur Frage

Wie schnell erleidet man einen Rückfall, wenn noch Bakterien vorhanden sind?

Hallo!

Eine Freundin von mir muss gerade ebenfalls Antibiotikum nehmen und sie meinte, dass sie das Antibiotikum bereits nach 2 Tagen von selber abgesetzt hat obwohl noch Bakterien/Viren im Urin vorhanden sind (sie hat nämlich auch gerade eine Harnwegsinfektion / Blasenentzündung). Sie hat momentan allerdings keinerlei Beschwerden und will deshalb diese "Chemie" nicht weiter nehmen. Ich habe ihr zwar gesagt, dass sie Antibiotika immer bis zum schluss nehmen muss, damit auch wirklich alles abgetötet wird, aber sie macht es trotzdem nicht.

Wie lange dauert es denn dann, bis sie einen "Rückfall" erleidet. Laut Urin-Selbsttest hat sie noch einen erhöhten Leukozytenwert und Proteinwert im Urin. Wie schnell steigt denn der Entzündungswert? Vielleicht wird sie dann ja vernünftig...

...zur Frage

Verdacht auf Nierenbeckenentzündung, aber es tritt kein Fieber auf?

Hallo, ich habe ca vor 3 Wochen eine unentdeckte Blasenentzündung gehabt, die ersten Anzeichen waren das ich öfters druck auf der Blase hatte. Nach 2 wochen hatte ich erst Blut im Urin und es hat angefangen zu brennen. Mittlerweile habe ich im bereich meiner rechten Flanke schmerzen die bis ins Becken ziehen und mein rechter Unterbauch oft so krampft das ich des öfteren Durchfall habe. Nach den ganzen Anzeichen bin ich nur zur Apotheke gegangen, weil ich mir gedacht habe das es nichts schlimmes sein kann. Laut der aussage von der Frau aus der Apotheke sollte ich mich bei meinem Frauenarzt melden und mich untersuchen lassen. Zwei Tage darauf bin ich zu meinem Frauenarzt und habe einen Urin Test gemacht und Blut abgenommen bekommen. Ich hatte darauf noch ein Gespräch mit ihr und habe Antibiotika verschrieben bekommen die, die Bakterien der Blasenentzündung abtöten sollten. Diese Antibiotika sollte ich 5 Tage durchnehmen 2 mal täglich. Ich habe meiner Ärztin gesagt das ich schmerzen in meiner Flanke habe die bis ins Becken ausstrahlen und starke unterleibsbeschwerden mit folge von Durchfall. Sie meinte darauf das es gut sein kann das es eine Nierenbeckenentzündung, sollte es durch die Antibiotika nicht besser werden. 2 Tage später kamen auch schon die Ergebnisse der Blutabnahme und des Urintestes. Der CRP Wert ist erhöht, aber nach 5 tagen nach Antibiotika einnahme fühle ich mich nicht wirklich besser, ich habe immernoch starke blutungen im Urin mehr als zuvor. Ich habe mich ein bisschen schlau gemacht und ein typisches zeichen einer Nierenbeckenentzündung ist ja meist Fieber, aber bei mir ist bisher seit dem ich diese starken schmerzen habe immernoch kein Fieber aufgetreten. Kann es auch was anderes sein als eine Nierenbeckenentzündung?

Lg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?