Blätter verstopfen Dachrinne - was tun?

2 Antworten

  1. Ein Grundstückseigentümer kann die von einem Nachbargrundstück herüberragenden Äste entweder gemäß § 910 Abs. 1 BGB selbst abschneiden und behalten oder vom Nachbarn aus § 1004 Abs. 1 BGB verlangen, dass dieser den Rückschnitt vornimmt.
  2. Die Rechte aus § 910 Abs. 1 BGB und § 1004 Abs. 1 BGB stehen einem Grundstückeigentümer allerdings nicht zu, wenn der Überhang die Nutzung des Grundstücks nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt (BGB § 910 Abs. 2).

OLG Saarbrücken, Urteil vom 23.08.2007 - 8 U 385/06-102

Ob in Eurem Fall eine wesentliche oder unwesentliche Beeinträchtigung vorliegt, wird nur ein Gutachter/Sachverständiger beurteilen können/müssen.

Zitat: "Außerdem haben wir Angst, dass die Bäume bei Sturm unser Dach beschädigen könnten. Was können wir tun?" Bei potentiellen Gefahren durch Sturm und Orkanböen die Feuerwehr zu Rate ziehen.

Was möchtest Du wissen?