Blähungen und kein Stuhlgang. Woran liegt's?

4 Antworten

Zuallererst muss die Nahrung überprüft werden. Er darf keine Sachen mehr essen, die blähen. Hülsenfrüchte, Kohl, Fertiggerichte und Dosenfutter weglassen. Ab sofort nur noch leicht verdauliche Nahrung aufnehmen. Google mal nach "gut verdauliche Lebensmittel". Viel trinken, aber ohne Kohlensäure und keine gezuckerten Fruchtsäfte. Am besten Tee. Wenn in zwei Tagen keine Besserung eingetreten ist, empfehle ich einen Besuch beim Arzt.

Er war schon bei mehreren Ärzten. Bei der Stuhlprobe kam nichts raus.

Hier habe ich die Sache mit den Pupsen erklärt:

Ist es gefährlich, wenn man Blähungen hat, und es nicht rauslässt, sondern es anhält?

(2 Antworten, eine scherzhafte und eine ernste)

Auch ein Besuch bei einem Allergologen kann Klärung bringen, falls das Pupsen auf Allergie / Nahrungsmittelunverträglichkeit zurückzuführen ist.

(Überweisung gibt's vom Hausarzt.)

.

Bei was für einem Arzt war Dein Freund? Wenn er "nur" beim Hausarzt war, kann es sinnvoll sein, dass er sich auch bei einem Internisten vorstellt.

.

Wichtig ist auch, dass Dein Freund genug Wasser trinkt und sich genug bewegt. - Der Darm braucht ausreichend Wasser, um den Nahrungsbrei gut bewegen zu können.

Ganz gleich wie jung oder alt, wie dick oder dünn, ist es wichtig, genügend Wasser zu trinken. - Die meisten Menschen trinken zu wenig Wasser:

Unsere Körper brauchen täglich pro Kilogramm des Körpergewichts 30 ml Wasser:

30 kg = 0,9 Liter

40 kg = 1,2 Liter

50 kg = 1,5 Liter

60 kg = 1,8 Liter

70 kg = 2,1 Liter

80 kg = 2,4 Liter

usw.

Wenn salzreich und / oder viel Süßes gegessen wird, braucht der Körper mehr Wasser.

(15 bis 20 Minuten vor jedem Essen ein bis zwei Gläser Wasser, damit sind wir schon ganz gut dabei - zum Essen ist der Magen dann wieder leer. Der Rest ist im Laufe des Tages allgemein leicht zuschaffen.)

Besorg Dir eine 1/2-Liter-Wasserflasche, die Du immer bei Dir hast. Eine ganze Weile kannst Du sie mit Leitungswasser auffüllen. Meine Erfahrung: Die leere Flasche wird in Cafés und Restaurants vom Personal im allgemeinen freundlich mit Leitungswasser aufgefüllt.

Ein sehr gutes Buch zu diesem Thema ist das von dem Arzt Batmanghelidj (gesprochen: bat-man-gsche-lidsch):

Wasser - die gesunde Lösung

Darin wird sehr gut erklärt, wie es dem Körper geht mit zu wenig und wie mit genug Wasser.

Er beschreibt viele Fallbeispiele, wie Menschen gesundeten, nachdem sie ihren Körper mit ausreichend Wasser versorgten und zweimal täglich eine halbe Stunde flott spazierengingen.

(Wenn Ihr gerne lest: Dieses Buch ist echt klasse.)

Salbeitabletten...?

Ich habe gehört, dass man gegen starkes Schwitzen auch Salbeitabletten aus der Apotheke schlucken kann. Ich selbst leide unter starkem Schwitzen und habe bereits Odaban und Everdry ausprobiert. Jedoch hat nur Odaban für kurze Zeit geholfen (und das auch nicht sehr gut ---> hab mich außerdem nicht wohl gefühlt damit und so gesund wird das ja auch nicht sein). Ich denke, bei mir liegt das v.a. an einer inneren Unruhe, die ich nicht losbekomme. Es läuft völlig unterbewusst. Ich habe auch große Magen-Darm-Probleme (tägliche Blähungen! Von manchen Lebensmitteln mehr von anderen etwas weniger, aber eigentlich vertrage ich fast gar nichts OHNE Blähungen). Ich kriege das einfach nicht weg. Was könnte ich dagegen tun?? Hat jemand z.B. diese Tabletten ausprobiert aus der Apotheke gegen Schwitzen? Hab übrigens auch immer nasse, feuchte Hände... :( Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?