Blähungen durch die vegetarische Umstellung?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Klar, das ist eine absolut normale Begleiterscheinung dieser  Ernährungsumstellung.

Vor allem wenn du nun erst wirklich begonnen hast, große Mengen an Obst, Gemüse und insbesondere Hülsenfrüchten regelmäßig zu dir zu nehmen,
kann sich das durchaus stark auf den Darm auswirken.

Schließlich wirst du mit pflanzlicher Kost beispielsweise viel mehr Ballaststoffe zu dir nehmen. Diese unverdaulichen Bestandteile kurbeln deine Verdauung langfristig erst richtig an, wohingegen zu Beginn erstmal eine gewisse Eingewöhnung stattfinden muss, die du jetzt im Moment wahrscheinlich, wie so oft, in Form von Blähungen spürst.

Also einfach weiter machen wie bisher, das wird sich auf Dauer alles einstellen beziehungsweise regulieren. Andernfalls mal einen Arzt aufsuchen, wobei es dazu in den meisten Fällen nicht kommen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wahrscheinlichkeit, daß ne veränderte Ernährung Schuld an ner veränderten Darmtätigkeit ist, ist relativ hoch ^^

Und der Darm reagiert immer relativ spontan da drauf, also ißt du das schon seit drei Tagen, nicht nur seit drei Tagen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt so ein paar Sprichwörter über Erbsen, Linsen, Bohnen.

Was bezeichnest Du als Blähungen? Die Gase, die den Darm aufblähen, oder die Gase die entweichen?

Narürlich gibt es Pflanzenkost, durch die verstärkt Gase gebildet werden. Das ist nicht so vorteilhaft.

Es gibt aber auch Pflanzenkost, durch die vorhandene, festsitzende Gasblasen ausgetrieben werden. Das ist ein positiver Effekt.

Du kannst womöglich eins vom anderen in weiteren 3 Tagen unterscheiden. Gehen dann keine nennenswerte Flatulenzien mehr ab, war es der positive Effekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Darm muss sich erst mal auf die "neue" Ernährung einstellen. Das kann schon gut und gerne 4 Wochen dauern. Geb dir also noch ein wenig Zeit und reduziere gegebenenfalls stark blähendes Gemüse wie Kohl oder Bohnen!

Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wahrscheinlich.

Und zwar weil du jetzt vermutlich mehr pflanzliche Lebensmittel zu dir nimmst.

Grob gesagt haben pflanzliche Zellen dickere Zellwände als tierische, und weil dein Darm sich beim Zersetzen mehr ins Zeug legen muss, entstehen Gase und somit deine Blähungen.

Ein Extrembeispiel sind wohl die guten alten Bohnen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wurzelstock
18.07.2016, 14:17

Die pflanzlichen Zellwände bestehen aus Zellulose, die unverdaulich ist. Der menschliche Darm verfügt über keinerlei Möglichkeiten, die Fasern und Moleküle zu spalten, bzw. zu zersetzen: Sie werden unverändert so ausgeschieden, wie sie nach dem Zerkauen in den Darm gelangt sind. Deshalb erzeugen die Zellwände selbst keine Gase im Darm.

Richtig ist dagegen, dass sich der Darm mehr ins Zeug legen muss: Die Peristaltik wird angeregt. das bewirkt einen verstärkten Abgang von bereits vorhandenen Gasen.

0

Hi ja kenne es bin 11 Jahre vegetarier gewesen anfangs muss sich dein ganzes System vorallem Magen Darm darauf einstellen.. lebe jetzt vegan und da hatte ich auch anfangs wieder diese beschwerden...


keine sorge das gibt sich mit der zeit... 

danach kannst du die positiven Aspekte genießen... ☺


alles gute bleib am ball 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
18.07.2016, 07:48

danach kannst du die positiven Aspekte genießen... ☺

Echt? Welche sind dass ? Zähl doch mal ein paar auf .......

1

Ja das kann daran liegen war früher auch mal Vegetarier bin heute wider alles Esser bekommt mir einfach besser.

Esse nur nicht mehr zuviel Fleisch 2 mal die Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auf jeden Fall, wenn ich manchmal einen riesigen Teller Gemüse esse, dann kommt es mir so vor, als ob ein gärender Komposthaufen in meinem Magen liegt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch Vegetarierin und
habe öfters mit Blähungen zu tun. In deinem Fall denke ich auch, dass der Darm
sich erst einmal an die Ernährungsumstellung gewönnen muss. Um Blähungen
vorzubeugen, empfehle ich dir die Hockstellung auf der Toilette für die Darmentleerung
einzunehmen. Seit ich die Hocke auf der Toilette praktiziere, habe ich den
Eindruck, dass ich mich viel effizienter aufm Klo erleichtern kann und dass ich
auch angestaute Luft/Gase zum Ausgang befördere. Für die Hockstellung habe ich
mir einen Toilettenhocker angeschafft. Ich muss wirklich sagen, dass sich diese
Investition bewährt hat. Mit der Hocke lassen sich nämlich zahlreiche
Darmbeschwerden regulieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher kann es daher kommen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einige dinge von denen man Blähingen bekommen soll. Bohnen, Brokoli, Rosenkohl. Kann aber auch eine Unverträglichkeit sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kugelgnu
18.07.2016, 09:59

Dazu bedarf es keiner unverträglichkeit es sind mehrfach zucker enthalten die erst im darm mit hilfe von bakterien verdaut werden können dadurch entstehen gase ganz normaler vorgang... es sei den du bist eine kuh oder sowas....

0

Was möchtest Du wissen?