Blähungen , woher kommt das?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Blähungen kann viele Ursachen haben, z.B. Unverträglichkeiten oder psychische Belastungen. Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Ich würde dir empfehlen in Akutsituationen einen Tee (Fenchel, Kümmel oder Anis) zu trinken und den Bauch zu wärmen. Und überdenke einmal deinen Ernährungsstil. Luft im Bauch ist nicht partout schlimm oder eine schwere Krankheit, aber wenn dich die Beschwerden schon so lange quälen, solltest du dir vielleicht mal ärztlichen Rat holen, auch um organische Ursachen auszuschließen. Gute Besserung!

Vielen Dank :)!

0

Vermutlich leidest Du an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Ich werde zur Pupsmaschine, wenn ich zwei, drei Tage hintereinander Weißbrot oder Roggenbrot gegessen habe. Auch Müsli ist für mich schwierig. - Ich vertrage zum Beispiel besser Brot aus Dinkel, aber auch nicht täglich.

Ob Du an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leidest, kann ein Allergologe herausfinden. Überweisung kriegst Du vom Hausarzt.

.

Wichtig ist auch, dass Du Dein Essen gut kaust. Damit wird es vorverdaut, und Magen und Darm können das Essen besser verwerten. Zähle mal beim Kauen mit und achte darauf, wie klein das Essen dabei in Deinem Mund wird. - Man sagt, der D epp kaut dreimal, normal kaut man mindestens 30mal, und dann gibt es noch eine Zahl für den Meister-Kauer, so wie ich mich erinnere ist das 300mal.

Ich hab mal mitgezählt, wie oft ich kaue, und das ist mehr als 30mal, denn bei 30mal ist mir das Essen im Mund meistens nicht klein genug.

.

Blähungen können auch die Ursache in Nervosität = nervliche Anspannung haben, also wenn Du in Deinem Leben „viel zu schlucken“ hast. Dann neigen viele Menschen dazu, wirklich runterzuschlucken, und wegen der Nervosität wird mit dem Speichel auch Luft runtergeschluckt. - Lerne, Dich zu entspannen, vielleicht auch mit Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Meditation. (Frage Deinen Hausarzt, ob er solche Kurse anbietet. Auch die Volkshochschulen bieten Entspannungskurse an.)

.

Achte darauf, dass Du genug Wasser trinkst. - Ganz gleich wie jung oder alt, wie dick oder dünn, ist es wichtig, genügend Wasser zu trinken. - Mit "Wasser" meine ich Wasser - nicht diese gepanschten gesüßten Wässer in Plastikflaschen. Auch falls da als Inhaltsstoff "Kohlenhydrate" angegeben ist, ist das nur ein verlogenes Wort für Zucker.

Auch für das Gehirn ist es wichtig, dass wir genug trinken. - Es wurden schon Tests in Schulen gemacht, in denen die Schüler im Klassenraum ein Waschbecken mit Wasserhahn hatten. Die Schüler durften sich jederzeit von dem Wasser zum Trinken nehmen. Es stellte sich heraus, dass diese Schüler - verglichen mit anderen, die keine solche Möglichkeit hatten - aufmerksamer / wacher, konzentrierter waren und besser beim Schreiben von Klassenarbeiten abschnitten.

Die meisten Menschen trinken zu wenig Wasser. - Unsere Körper brauchen täglich pro Kilogramm des Körpergewichts 30 ml Wasser:

40 kg = 1,2 Liter

50 kg = 1,5 Liter

60 kg = 1,8 Liter

70 kg = 2,1 Liter

80 kg = 2,4 Liter

90 kg = 2,7 Liter

100 kg = 3 Liter

usw.

Wenn salzreich und / oder viel Süßes gegessen wird, braucht der Körper mehr Wasser, wenn viel saftiges Obst gegessen wird, etwas weniger.

(15 bis 20 Minuten vor jedem Essen ein bis zwei Gläser Wasser, damit sind wir schon ganz gut dabei - zum Essen ist der Magen dann wieder leer. Der Rest ist im Laufe des Tages allgemein leicht zuschaffen.)

Gut ist, stets eine ½-Liter-Wasserflasche bei sich zu haben. Eine ganze Weile kann sie mit Leitungswasser aufgefüllt werden. Meine Erfahrung: Die leere Flasche wird in Cafés und Restaurants vom Personal im allgemeinen freundlich mit Leitungswasser aufgefüllt.

Ein sehr gutes Buch zu diesem Thema ist das von dem Arzt Batmanghelidj (gesprochen: bat-man-gsche-lidsch): Wasser - die gesunde Lösung. Darin wird sehr gut erklärt, wie es dem Körper geht mit zu wenig und wie mit genug Wasser.

Er beschreibt viele Fallbeispiele, wie Menschen gesundeten, nachdem sie ihren Körper mit ausreichend Wasser versorgten und zweimal täglich eine halbe Stunde flott spazierengingen. - Wenn Du googelst mit

amazon wasser die gesunde lösung

und Dich da reinklickst, kannst Du viele positive Kundenrezensionen lesen (klick dort neben die gelben Sterne).

Wenn Du gerne liest: Dieses Buch ist echt klasse.

(Selbstverständlich kriegst Du das Buch in jeder Buchhandlung und kannst so die kleinen Buchläden an Deinem Wohnort unterstützen.)

Kümmel essen ist gut gegen Blähungen. Kommen tun die von einer schlechten Verdauung. Du hast Hunderte arten von Bakterien in deinem Darm. Wenn da was nicht Harmoniert, aus welchen Grund auch immer, kann man das bekommen.

Was sagt denn dein Arzt dazu? Nach einem Jahr mit Beschwerden wirst du ja wohl oder übel schon die eine oder andere Untersuchung hinter dir haben. Irgendwer muss dir ja schließlich auch die Tabletten verordnet haben?

Ne ich habe am Montag einen Termin aber möchte mich aus Neugier vorher erkundigen ! Ich habe die Tabletten aus der Apotheke die sind nicht verschreibungspflichtig

Es könnte sein, dass du keine Milch mehr verträgst oder du isst zu viel gesundes wie Müsli, Körner und Obst. Grüße

Was hast du denn so gegessen? Vielleicht verträgst du etwas nicht? Würd erstmal danach gehen.

pupsen fetzt doch guter gespräcjsparthner massage und musik in einem

Was möchtest Du wissen?