Blackout Mathe: Was meint man mit x % von y %?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Okay, nach mehrmaligem Durchlesen verstehe ich dein Problem.

Ich sehe es - wie die anderen - auch so, dass 20% der 40% der Deutschen ihre Religion praktizieren, das sind 8%.

Wenn man die 20% als halber Teil des anderen Prozentsatzes von 40% sehen würde, würde man ihn definitiv als Hälfte davon bezeichnen.

Ich erkläre es immer so: von bedeutet mal

20% von 40% = 20% * 40% = 8%

Das, was du meinst, wären 20% der Deutschen, die allerdings in den 40% mit inbegriffen sind.

Der Grundwert, von dem ausgegangen wird, wären in dem Fall nicht die Christen, sondern die Deutschen. Das ist aber nicht der Fall, in der Hinsicht praktizieren 8% der Deutschen ihre Religion.

Aber in der Angabe bezieht sich das davon auf die Christen, nicht auf die Deutschen. Daher ist der Prozentwert auf den gesamten Grundwert (die Deutschen) bezogen eben 8%, nicht 20%.

LG Willibergi

Was "man" im normativen Sinne hier meint, d.h. korrekterweise meinen "soll" oder "muß", darüber haben wir nun erschöpfende Auskunft. Was aber diejenigen, die solche Aussagen machen, real damit meinen, das wissen wir damit noch längst nicht.

Alle hier gegebenen Antworten, so logisch sie im Ansatz auch immer sind, gehen von der Prämisse aus, daß derjenige, von dem die Aussage stammt, im dargelegten Sinn "richtig" denkt. Daß man davon aber nicht mit Sicherheit ausgehen kann, wird schon dadurch belegt, daß Du offenbar zwei Deutungsmöglichkeiten siehst und deshalb hier diese Frage stellst. Der Blackout ist, wie man hier im Forum deutlich genug sieht, keine exotische Ausnahme, sondern ein Massenphänomen, und ich sehe keinen Grund zu der Erwartung, daß er unter denen, die statistische Meldungen verbreiten, nicht vorkäme.

Ich würde deshalb die Frage gern so stellen: Wieviel Prozent von denen, die solche Sätze sagen wie in dem Zitat, meinen "x % mal y %", und wieviel Prozent meinen "y %"?


Damit meint man endgültig 8%.
Denn du kannst auch Prozente von Prozenten bilden; es sind ja beim Rechnen ganz normale Zahlen.

Rechnerisch behandelt man die Nacheinanderschaltung von Prozentrechnungen übrigens als Multiplikation.
40 % = 40/100 = 0,4
20 % = 20/100 = 0,2

0,4 * 0,2 = 0,08   und das sind die 8 %, die du auch herausbekommen hast.

(Ich sehe jetzt erst, von wem die Frage kommt. Kleiner Scherz?)

Mich wundert es zwar, dass kein einziger zugibt, dass man es anders sehen könnte, aber umso mehr die Aussage bekräftigt wird, desto sicherer kann ich mir wenigstens sein, dass es da keinen Deutungsspielraum im alltäglichen Sprachgebrauch gibt.

Ich bin da flexibel und will ja nur wissen, wie es verstanden wird. :)

0
@Suboptimierer

Prozent sind Prozent.
Wenn man die Hälfte will, muss man auch "Hälfte" sagen.
Prozentual sind das 50 %.
Folglich 0,4 * 0,5 = 0,2  ≙  20 %

So würde ich das sehen.
Es ist, denke ich, stimmig.

1
@Volens

Also wenn jemand schreiben würde (ausgedachtes Beispiel)

50 % sind Frauen

30 % von den 50 % sind blond und 20 % brünett, dann habe ich damit noch nicht alle Frauen abgedeckt?

0
@Suboptimierer

Wie würde man das denn dann korrekt und verständlich ausdrücken, also wenn sich die 50 % aus 30 % + 20 % zusammensetzen würden?

1
@Suboptimierer

Mathe ist ja bekanntlicherweise nicht meins - aber wären denn in diesem Beispiel deine 50% nicht nur ein Wert in Relation zur Gesamtbevölkerung?

Wenn du eine Aussage zu blonden und brünetten Frauen treffen willst, dann sind die 50% irrelevant - sie sind dann alle Frauen, also 100%.
Oder ist das Quatsch? ;-)

0
@Suboptimierer


30 % von den 50 % sind blond und 20 % brünett, dann habe ich damit noch nicht alle Frauen abgedeckt?

Stimmt, hast du nicht.
Wenn meine Überlegung in dem anderen Kommentar stimmt.

0
@latricolore

Hexeneinmaleins.
30% plus 20% von 50% sind 25% , also 1/4 der ursprünglich betrachteten Gruppe.

1
@Suboptimierer

"50% Frauen" bedeutet, 50% aller Personen (=100%) sind Frauen.
"30% von 50% Frauen" bedeutet 30% aller Frauen; hier stellen die Frauen an sich die 100% dar. D. h. bei 30% Blondinen und 20% Brünetten hast Du noch 50% Frauen übrig, die schwarz, rot, grün, blau, kahlköpfig, ... sind (wenns um den aktuellen "Kopfschmuck" geht und nicht den natürlichen).

1
@Suboptimierer

So würde ich das ausdrücken:

30% sind blonde und 20% brünette Frauen. Daraus ergibt sich ein Frauenanteil von 50%.

Wobei ich den Grundwert in der Aufgabenstellung noch nenne würde, also die Weltbevölkerung oder die Einwohner eines Ortes, etc.

1

Also erstens sind 20% von 40% nicht die Hälfte, aber das nur am Rande :-)

Ansonsten ist der Satz doch ganz klar.

Nur 40% der Deutschen (also weniger als die Hälfte) sind Christen. Und davon (also von diesen 40%) praktizieren nur 20% ihre Religion auch wirklich.

Also:

Gesamtzahl Deutsche * 0,4 = Anzahl Christen

Anzahl Christen * 0,2 = Anzahl praktizierende Christen

Oder direkt:

Gesamtzahl Deutsche * 0,4 * 0,2 = Gesamtzahl Deutsche * 0,08 = Anzahl praktizierende Christen

Das entscheidende Wörtchen ist 'davon'.

Gibt es auch ein Schlüsselwort dafür, dass sich die 40 % aus 20 % Praktizierenden und 20 % nicht praktizierenden zusammen setzen? Wie würde man das ausdrücken?

2
@Suboptimierer

Vielleicht so: "20% der Deutschen sind praktizierende Christen. Weitere 20% sind nicht-praktizierende Christen." oder "Dazu kommen..."

4

dass von den 40 % 20 %, also die Hälfte ihre Religion praktizieren?

Wieso sollte man 20 Prozent als die Hälfte verstehen? :-)

Ich habe es inzwischen verstanden, dass das niemand so sieht -.-

Ich dachte, man könne es auch so sehen, dass 40 % = 20 % + 20 % sind und somit 20 % die Hälfte von 40 % sind, also dass 20 % 50 % von 40 % sind.

0

Wenn die Satzstellung zutrifft, bedeutet das 20% von den 40%. Denn da steht "...40%....und davon...."

Der Satz ist ziemlich eindeutig. Von 40% praktizieren 20% ihre Religion. Die Hälfte wären 50%


PS: Das ist übrigens keine Frage.


Okey, alles klar, also 1/5 von 40 % 

Was wäre denn für dich eine Frage? Ich habe doch einen Fragesatz formuliert.

0
@Pucky99

Meinst du mein Zitat? Das ist nur eine Zusatzinfo zu einer Frage.
Die referenzierte Frage hat nichts mit Mathe zutun. Es gibt dort keine Aufgabenstellung.

0

Da ist ein Fragezeichen, ergo Frage. 

0

Meint man damit [...] dass von den 40 % 20 %, also die Hälfte ihre Religion praktizieren?

Keine Frage? Eine sehr seltsame Sichtweise...

0

Was möchtest Du wissen?