Wer hat Black Stories Rätsel mit Lösungen für mich?

19 Antworten

Todesschuhe Frage: Eine Frau kauft morgens Schuhe. Am Abend muss sie dafür mit dem Leben bezahlen Ant: Die Frau kauft sich Schuhe mit Absatz. Sie arbeitet im Zirkus in der Messerwurf-Nummer. Ihr Kollege hat beim Auftritt immer die Augen verbunden und kennt also ihre Größe auswendig. Da sie nun aber größer ist, als normal, trifft er sie in der Abendvorstellung tödlich

Diskrimienierung Frage: Weil ein Mann laut kaute, musste eine alte Frau dafuer bezahlen. Ant.: Der Mann war ein schwarzer und ist in eine U-Bahn eingestiegen, wo eine aeltere Frau sass. Diese hat angefangen ihn zu beleidigen und diskriminierende sachen an den Kopf zu werfen. Nach langen anhoeren der Beleidigungen riss der schwarzer der Frau ihren fahrschein aus der Hand und zerkaute ihn. Als der Schaffner kam erzaehlte die Frau was passiert ist da aber keiner der Fahrgaeste sie bestaetigte, musste sie Strafe zahlen.

Wer ist der Tote? Frage: Herr Maier fuhr in seinem Auto gemächlich auf der Autobahn, als ihm plötzlich völlig unerwartet ein anderes Auto entgegen kam, dem er nicht mehr ausweichen konnte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem er aber nur leicht verletzt wurde. Der Geisterfahrer wurde allerdings in seinem Auto eingeklemmt, und konnte erst nach Stunden befreit werden. Dennoch hat er überlebt. Obwohl nur die beiden Autos in den Unfall verwickelt waren, gab es trotzdem einen Toten. Beide Autos hatten keine Beifahrer dabei, aber wer ist der Tote? Ant: Herr Maier selbst war der Geisterfahrer. Er fuhr auf der Autobahn in die falsche Richtung, als ihm ein anderes (richtig fahrendes) Auto entgegen kam. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem er aber nur leicht verletzt wurde. Allerdings wurde er in seinem Auto eingeklemmt und konnte erst nach Stunden befreit werden. Dennoch hat er überlebt (denn er war ja nur leicht verletzt). Bei allen diesen Angaben ist also von der selben Person die Rede. Der Fahrer im anderen Auto hatte weniger Glück. Er war sofort tot.

Der Fahrzeugführer Frage: Ein Mann stieg aus einem großen Fahrzeug und nahm sich das Leben. Ant: Der Mann war Landwirt und fuhr seinen Mähdrescher in das Maisfeld, in dem seine Kinder unerlaubt Verstecken spielten. Als die Maschine stockte und er erkannte, dass er seine Kinder überfahren hatte, nahm er sich das Leben.

Der Koffer Frage: Eine Frau öffnete ihren Koffer. Als sie darin einen toten Mann fand, nahm sie sich das Leben. Ant: Der Tote war ihr Freund. Da er keine Ausreiseerlaubnis aus seinem Heimatland bekam, hatte sie ihn in ihrem Koffer versteckt und als Luftfracht aufgegeben. Leider war die Heizung im Frachtraum ausgefallen – und er erfror.

Die Insel Frage: Eine Frau wird Tod auf einrer Insel gefunden. Wie kam sie da hin? Ant: Die Insel ist eine Verkehrsinsel. Die Frau wurde angefahren und der Täter begann Fahrerflucht.

Alte Freundschaft Frage: 2 alte Klassenkameraden, Tom und Paul trafen sich wie jedes Jahr. Diesmal giengen sie zusammen essen.  Als besonderes Tagesspecial gab es an diesen Tag Haifleisch. Beide bestellten das doch als Tom das Fleich probierte wollte er Paul sofort umbringen. Warum? Ant: Vor 3 Jahren waren die beiden noch mit einem dritten Freund, Gustav unterwegs. Sie waren rudern doch nach einem häftigen Sturm sind sie auf einer einsamen Insel gestrandet. Paul und Gustav waren wiedereinmal zusammen nach Nahrungs suche im Wald. Paul hatte solchen hunger das er Gustav umbrachte für sein Fleisch. Er erzählte Tom es sei Haifleisch jnd das er Gustav nicht gesehen hätte. Als Tom nun merkte wie Haifleisch schmeckte wurde ihm klar das Tom Gustav umgebracht hatte.

Hier ist eine Black Storie!

Mit großer Freude aß die Familie die Großmutter löffelweise auf!

Lösung: Es war Krieg und die Familie bekam Essen geliefert. Dan kam irgendwan ein Krug mit Pulver darin. Die Familie hat gedacht es wäre Vitaminpulver und hat es gegessen. Nach drei Tagen bekamen sie einen Brief, dass die Großmutter gestorben sei und das sie der Familie die Asche von ihr geschickt haben.

die Black Storie mit der eingeäscherten Grossmutter ist echt genial die kannte ich ja noch gar nicht

7

Ah so ich dachte es gab Tote Oma also blutwurst mir kartoffelpüree

1

Frage: Ein Mann wollte eine Bedrohung beseitigen. Stattdessen beseitigte er sich selbst.

Lösung: Ein 23-jähriger Amerikaner wollte einem Bekannten behilflich sein, in dessen Aquarium einer der Zierfische zu groß und dadurch zu einer Bedrohung für die restlichen Insassen geworden war. Er erbot sich, den Störenfried zu entsorgen, nahm ihn aus dem Becken und versuchte, ihn ohne viel Federlesens zu verschlucken! Der Fisch jedoch, gut zwölf Zentimeter lang und quicklebendig, wollte sich offenbar nicht schlucken lassen und blieb im Hals des Mannes stecken. Der hilfsbereite Fischbeseitiger verstarb, während ihm die Schwanzflosse des Tiers noch aus dem Mund schaute.

Die Geschichte ist übrigens wirklich passiert. Denn sie stammt aus der Black Stories Edition Funny Death.

Weil der tãter sich falsch ernãhrt hatte , musste inga sterben. LÖSUNG:ein elch hatte gegorene ãpfel gegessen. Der alkohol hatte dem sonst so friedlichen tier zugesetzt und der elch wurde aggressiv. Als inga ein waldspaziergang machte griff der elch sie an. Inga starb an ihren VErletzungen...

Besetzt Eine Frau starb, weil sie zu lange telefonierte. Antwort:Die Frau hatte ihrem Wagen neue Reifen montieren lassen. Die Mitteilubg der Werkstatt, dass man bei der Montage vergessen hatte, die Reifenmuttern festzuziehen, konnte die Frau aber nicht erreichen, da sie mit ihrer Freundin "dauertelefonierte". In der ersten Kurve geriet ihr Fahrzeug außer Kontrolle und prallte gegen einen Baum.

Was möchtest Du wissen?